SCHACH

Die schönen Erinnerungen des Istok Ferlan

Zum zweitenmal nach 1970 holte sich der SC Kitzingen den unterfränkischen Blitzschachtitel. Und nicht nur der Verein.
Siegerehrung der unterfränkischen Blitzschach-Mannschaftsmeisterschaft (von links): Harald Bittner (Bezirksvorsitzer), Josef Krauß, Karl Heinz Göhring, Rainer Oechslein, Gabriel Seuffert (Schweinfurt, 2. Foto: Fotos: Werner Lang
Nach 49 Jahren holten sich die Schachspieler des SC Kitzingen wieder einmal die unterfränkische Blitzschach-Mannschaftsmeisterschaft. Dabei lieferten sich die acht Kontrahenten beim SV Würzburg einen begeisternden und spannenden Wettkampf. Die Kitzinger retteten ihren im Modus „Jeder gegen Jeden doppelrundig“ errungenen Vorsprung knapp vor der SK Schweinfurt ins Ziel. Dritter wurde der TSV Rottendorf.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen