LEICHTATHLETIK

Die verrückte Idee vom Laufen unter Tage

Wie kommt man auf die Idee, einen Lauf in einem Bergwerkstollen zu veranstalten? Mitorganisator Gert Hellmann berichtet im Interview von Anfängen und Auswüchsen unter Tage.
Der Dom ist Empfangshalle und Ziel für die 750 Läufer. Foto: Foto: TSV Iphofen
Gert Hellmann (71) war zu DDR-Zeiten Bergbauingenieur und nach der Wende Sportjournalist – eine ideale Kombination für das, was er nun im Ruhestand tut. Als Vorsitzender des Triathlonvereins Barchfeld in Thüringen organisiert er seit Jahren den Kristallmarathon. Das Besondere: Der Wettkampf findet mitten in einem stillgelegten Bergwerk statt. Im Gespräch erzählt Hellmann von den Zwängen unter Tage und davon, wie ein kleiner Verein eine Veranstaltung dieser Größe bewältigen kann. Frage: Wie kommt man auf die Idee, einen Marathon in einem stillgelegten Bergwerkstollen zu veranstalten? Gert Hellmann: ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen