FUSSBALL: BEZIRKSLIGA

Wiesentheids goldene vier Minuten

Der TSV/DJK entscheidet das Derby gegen Oberschwarzach zu seinen Gunsten. Warum der Elfmeterpfiff, der die Gastgeber auf die Siegerstraße bringt, umstritten war.
Duell der beiden Spielertrainer: Wiesentheids Hassan Rmeithi (links, weißes Trikot) im Duell mit Oberschwarzachs Simon Müller. Foto: Foto: Hans Will
Kaum war die Partie abgepfiffen, steckten Simon Müller und Alexander Greß auch schon die Köpfe zusammen. Angeregt diskutierten die beiden Spielertrainer des SV-DJK Oberschwarzach die umstrittenste Szene der vergangenen neunzig Minuten. Genau eine Stunde war gespielt, als Wiesentheids Kai Zierock im gegnerischen Sechzehner zum Abschluss kam und bei diesem von hinten gestört wurde. Schiedsrichter David Kern legte das Tackling des Oberschwarzacher Verteidigers als Foulspiel aus und zeigte zum Entsetzen der Gäste auf den Elfmeterpunkt. Fazdel Tahir verwandelte den Strafstoß sicher und brachte Wiesentheid damit ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen