FUßBALL: TOTO-POKAL

Erst im Elfmeterschießen zeigt sich der Unterschied

Der TSV Abtswind kann sich voll auf die am Wochenende beginnende Bayernliga-Saison konzentrieren. Beim Würzburger FV scheiterte er – trotz guter Leistung – knapp.
Fußball, Qualifikation Totopokal, Würzburger FV - TSV Abtswind
Kapitän Daniel Hämmerlein (links) und seine Abtswinder Kollegen verloren das Pokalspiel beim Würzburger FV (im Bild Sebastian Fries) erst nach Elfmeterschießen. Hämmerlein scheiterte dabei ebenso an WFV-Torwart Koob wie Adrian Graf. Foto: Foto: Heiko Becker
Der TSV Abtswind hat den Einzug in die erste Hauptrunde des bayerischen Verbandspokals knapp verpasst. Beim Würzburger FV unterlagen die Kicker aus dem Kräuterdorf unglücklich im Elfmeterschießen. Dennoch hatte der Bayernliga-Aufsteiger in der regulären Spielzeit einen couragierten Auftritt auf den Rasen gelegt und scheint für sein Abenteuer Bayernliga gerüstet. Drei Veränderungen hatte Mario Schindler im Vergleich zum souveränen 4:1-Erfolg bei Alemannia Haibach vorgenommen. Matthias Brunsch ersetzte Sven Gibfried im Abwehrzentrum, Jonas Wirth und Daniel Hämmerlein begannen für Roman Hartleb und Adrian ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen