FAUSTBALL

„Blech“ nach genialer Vorrunde

„Abgerechnet wird am Schluss“, müssen sich die Segnitzer U18-Faustballer vorhalten lassen. Ohne Niederlage stürmten sie direkt ins Halbfinale und wurden doch nur Vierte.
Den vierten Platz bei der deutschen Meisterschaft errangen die U 18-Faustballer des TV Segnitz mit (stehend von links) Leon Mark, Fabio Lauck, Julian Schiffler, Moritz Lutzenberger, Johann Schneider, Andreas Kaemmer, Philipp Mengler, Bastian ... Foto: Foto: Christian Lauck
Von einer „genialen Vorrunde der Jungs in einer Hammergruppe“ schwärmte Christian Lauck, Trainer der Segnitzer Faustball-A-Jugend bei der Endrunde um die deutsche Meisterschaft im schleswig-holsteinischen Großenaspe. Dort landeten die Jungs um Fabio Lauck am Samstag vier Siege, vermochten aber am Sonntag nicht nachzulegen und mussten sich am Ende mit der „Blech-Medaille“ des Vierten zufrieden geben. „Wir wollten ein Wörtchen um den Titel mitreden und haben das auch gemacht“, sagte Christian Lauck. Seine Jungs starteten mit einem 2:1-Sieg über den mitfavorisierten TV ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen