FUSSBALL: BAYERNLIGA FRAUEN

Frickenhausen will zu Hause glänzen

Ein Sieg, zwei Unentschieden – der Saisonstart des TSV Frickenhausen in der Bayernliga ist nicht das, was sich ein Trainer wie Gernot Haubenthal versprochen hat. Einer, der heiteren Gemüts nach vorne schaut, egal wie stürmisch es auch ist, der stets an das Gute und Positive zu glauben scheint, wie belastend die Realität auch ist. Vielleicht kokettiert er bisweilen auch nur mit seinen hohen Ansprüchen, um aus der Mannschaft das Maximum an Leistung herauszukitzeln.

„Ernüchternd“ nennt er die Bilanz nach drei Spielen. Auch in München hat der Stern seines TSV zuletzt nicht so hell gestrahlt wie erhofft: nur 0:0. Mehr Glanz soll es an diesem Sonntag wieder zu Hause gegen den FC Moosburg geben, der den eigenen Ansprüchen noch viel weiter hinterherläuft: Alle drei Spiele bisher gingen verloren, und das, wo der FC unter die ersten Fünf will.

Vergangene Runde haben die Oberbayerinnen in Frickenhausen ein 1:0 mitgenommen und zu Hause 1:1 gespielt. Haubenthal stellt klar, dass nur eines zählt: siegen.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Frickenhausen
  • TSV Frickenhausen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!