MOTORSPORT

Friemelt-Brüder nutzen im Sickergrund ihren Heimvorteil

Vier Starter des AMC Kitzingen gingen beim Kart-Slalom-Heimrennen an den Start. Nur einer von ihnen verpasste das Siegerpodest.
Podestplätze fuhren (von links) Christian Kahl, Julian Friemelt und Kevin Friemelt beim Kartslalom-Heimrennen im Kitzinger Sickergrund heraus. Foto: Foto: Hartmut Hess
Am Sonntagmorgen standen Markus Friemelt noch Schweißperlen auf der Stirn, weil er sich mit seinen Kollegen des AMC Kitzingen abmühte, um den benötigten Strom für das Heimrennen auf dem Kitzinger Sickergrund-Parkplatz beizubringen. Im Tagesverlauf bestand Markus Friemelt seine Feuertaufe als Jugendleiter und Rennleiter des AMC. Am späten Nachmittag fiel die Last der Verantwortung dann von ihm ab und seine Schützlinge bescherten ihm Grund zur Freude. Denn das AMC-Quartett nutzte den Heimvorteil, den gesteckten Parcours vorher trainieren zu können, weidlich aus. Der jüngste Fahrer des AMC, Julian Friemelt, ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen