KEGELN: LANDESLIGA

Kitzinger kegeln sogar ein Spitzenteam raus

Der Kitzinger Christian Bohn schob das beste Ergebnis. Hess Foto: Hartmut
Landesliga Nord Männer

 

PSW 21 Kitzingen – KC Oberaltertheim 5:3  
Gut Holz Schweinfurt – Post Franken Coburg 6:2  
Germania Marktbreit – SKC Fölschnitz 3:5  
SKC Eggolsheim – SKK Helmbrechts 8:0  
TSV Eintr. Bamberg – Eremitenhof Bayreuth 5:3  

 

 

1. (1.) TSV Eintracht Bamberg 14 66 20 : 8  
2. (2.) CT Post Franken Coburg 14 67 17 : 11  
3. (3.) KC Oberaltertheim 14 58 16 : 12  
3. (4.) Gut Holz Schweinfurt 14 58 16 : 12  
5. (5.) SKC Fölschnitz 14 56.5 15 : 13  
6. (7.) SKC Eggolsheim 14 58 13 : 15  
7. (6.) Germania Marktbreit 14 51.5 13 : 15  
8. (10.) PSW 21 Kitzingen 14 48.5 11 : 17  
9. (8.) SKK Helmbrechts 14 44 10 : 18  
10. (9.) Eremitenhof Bayreuth 14 52.5 9 : 19  

 

Germania Marktbreit – SKC Fölschnitz 3:5 (3266:3286). Vor zwei Monaten noch Tabellenführer, sind die Marktbreiter nach fünf Spielen ohne Sieg inzwischen bis in hintere Regionen durchgereicht worden. Obwohl sie diesmal das bisher beste Heimergebnis der Saison zeigten, gelang ihnen auch gegen den Tabellennachbarn kein Sieg.

Charly Haaf hatte anfangs im Räumen stets Vorteile und erspielte sich eine 2:0-Führung, die er – trotz Widerstands seines Gegners im dritten Durchgang – über die Zeit brachte. Auch das Parallelduell ging an Marktbreit: Roland Knieling nutzte seine Chance im Schlusssatz. Das Mittelpaar spielte nicht so schlecht, wurde aber von den Gästen zunächst überrollt. Die beiden Punkte waren fast schon verloren. Simon Hanselmann und Yannick Haaf brachten die Marktbreiter zwar wieder halbwegs in die Spur. Es gelang ihnen jedoch nicht mehr, in unmittelbare Schlagdistanz zu kommen. Im Schlussduo spielte Frank Wille gewohnt sicher, er hatte keine Probleme mit seinem Gegner. Christian Rüth hingegen schaffte es nicht, den Fölschnitzer unter Druck zu setzen.

Ergebnisse

Charly Haaf – Wilferth 3:1 (568:543)

Knieling – Paulus 2:2 (509:503)

Hanselmann – Riediger 2:2 (542:572)

Yannick Haaf – Haberstumpf 1:3 (544:586)

Wille – Hohlweg 3:1 (580:522)

Rüth – Kortschack 0:4 (523:560)

PSW Kitzingen – KC Oberaltertheim 5:3 (3189:3125). Aufatmen in Kitzingen: Mit dem Heimsieg gegen eines der Spitzenteams der Landesliga ist ein weiterer Schritt zum Klassenverbleib getan. Vom Start weg waren die Gastgeber mit Siegfried Bohn und Gerhard Schwarzer im Spiel. Sie dominierten die ersten beiden Bahnen und führten zur Halbzeit jeweils mit zwei Satzpunkten. Bohn unterlag zwar am Ende knapp, parallel holte aber Gerhard Schwarzer mit 21 Holz Vorsprung seinen Punkt, so dass die Kollegen im Mittelpaar mit 17 Holz Vorsprung auf die Bahnen gingen.

Dieter Pfister fand gegen Oberaltertheims Besten, Holger Götzelmann, nie ins Spiel und wurde zur Halbzeit durch Michael Kraus ersetzt. Auf der Nebenbahn wechselte ein Christian Bohn in Hochform mit 298 Holz in die zweite Spielhälfte. In der Endabrechnung stand für Bohn die Tagesbestleistung von 572 Holz, Michael Kraus betrieb Schadensbegrenzung. Es blieben 33 Holz Vorsprung bei 2:2 Teampunkten.

Michael Schwarzer und Uwe Gast nahmen den Vorsprung mit in zwei spannende Duelle. Gast erzielte vorzeitig den dritten Mannschaftspunkt nach drei gewonnenen Bahnen. Sein Kollege hatte weniger Glück. Schwarzer gab die ersten drei Bahnen immer knapp ab und in der Endabrechnung den vierten Mannschaftspunkt mit zehn Holz Differenz aus der Hand. An der Heimbestleistung der Kitzinger in dieser Saison änderte das nichts mehr.

Ergebnisse

Siegfried Bohn – Bräutigam 2:2 (531:535)

Gerhard Schwarzer – Frey 2:2 (548:527)

Chr. Bohn – Edgar Steger 4:0 (572:488)

Pfister/Kraus – Götzelmann 1:3 (485:553)

Mi. Schwarzer – Landeck 1:3 (514:524)

Gast – Andre Steger/Caputo 4:0 (539:498)

Landesliga Nord Frauen

 

SSV Warmensteinach – DT Grafenrheinfeld 6:2  
SKV Bad Brückenau – Concordia Oberhaid 5:3  
SpG Lauertal – ESV Schweinfurt 8:0  
SKC Eggolsheim II – Germania Marktbreit 3:5  

 

 

1. (1.) Hubertus Schönbrunn 14 74 20 : 8  
2. (2.) SSV Warmensteinach 14 60 18 : 10  
3. (3.) SKV Bad Brückenau 14 58 18 : 10  
4. (6.) Germania Marktbreit 14 62.5 16 : 12  
5. (4.) DT Grafenrheinfeld 13 59 15 : 11  
6. (5.) SKK Bischberg 14 58 15 : 13  
7. (7.) ESV Schweinfurt 13 45 11 : 15  
8. (8.) SpG Lauertal 14 50.5 11 : 17  
9. (9.) RSC Concordia Oberhaid 14 44 9 : 19  
10. (10.) SKC Eggolsheim II 14 41 5 : 23  

 

SKC Eggolsheim – Germania Marktbreit 3:5 (3112:3139). In einem engen Spiel setzten sich die Marktbreiterinnen beim Tabellenletzten durch. Christine Schneider brauchte in der ersten Paarung zwei Bahnen Eingewöhnungszeit, dann legte sie spürbar zu und holte noch einige Kegel für das Mannschaftsergebnis. Katharina Kleinschroth kam nie richtig in Tritt, blieb unter der 500er-Marke und gab einige Kegel an Silvia Bessler ab. Im mittleren Abschnitt teilten sich die Teams bei jeweils klaren Duellen die Punkte.

Nadine Malloy scheiterte ebenfalls an der 500er-Marke und hatte daher bei 2:2 Sätzen über das Gesamtergebnis das Nachsehen. Anja Obernöder verlor die Startbahn, holte dann aber mit deutlichen Erfolgen im zweiten und dritten Satz schon den entscheidenden Vorsprung mit einem starken Ergebnis. So bekam das Schlussduo bei 2:2 Mannschaftspunkten 29 Kegel Vorsprung mit auf den Weg. Auch hier waren die Punkte schnell verteilt. Melanie Gast kam ihrer Gegnerin nicht nach und gab sich klar geschlagen. Da Julia Weiß im letzten Duell des Tages frühzeitig nach dem dritten Satz den Mannschaftspunkt gesichert hatte, fiel die Entscheidung über das Team-Ergebnis zu Gunsten der Marktbreiterinnen, die nach drei Niederlagen den ersten Sieg des Jahres feierten.

Ergebnisse

Friede – Schneider 2:2 (501:532)

Bessler – Kleinschroth 3:1 (550:496)

Schramm – Malloy 2:2 (511:498)

Parzefall/Bäz – Obernöder 1:3 (495:560)

Will – Gast 3:1 (561:502)

Schrey – Weiß 0,5:3,5 (494:551)

Schlagworte

  • Marktbreit
  • Kitzingen
  • Erfolge
  • Happy smiley
  • Michael Kraus
  • Niederlagen und Schlappen
  • Schadensbegrenzung
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!