FUSSBALL: KREISKLASSE

TSV Aub: Sportliche Krise als Ansporn

Trotz des Fehlstarts in die Saison bleibt der Kreisklassist seiner Linie treu. Warum die Integration einheimischer Spieler über dem sportlichen Erfolg steht.
„Eigentlich ist es eine Situation zum Davonrennen“ – Christopher Dietl, Trainer des Kreisklassisten TSV Aub. Foto: Foto: Alexander RAusch
In den vergangenen drei Jahren ging es für den TSV Aub sportlich nur in eine Richtung: nach oben. Dem Aufstieg 2017 in die A-Klasse ließ der TSV gleich im Jahr darauf den Sprung in die Kreisklasse folgen. Dort belegte die Mannschaft in der Vorsaison als Aufsteiger einen achtbaren sechsten Tabellenplatz und schien damit auf dem besten Weg, sich in der Liga zu etablieren. Dass das jedoch ein schwierigerer Prozess ist als vermutet, zeigt sich in der Frühphase der aktuellen Spielzeit.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen