FUSSBALL: KREISLIGA 1 WÜRZBURG

Meister aus Buchbrunn/Mainstockheim

Schwer zu tragen hatte mancher Mainstockheimer nach dem Abpfiff am Erfolg. Foto: Jürgen Sterzbach

„Erster, und keiner weiß warum“, sangen die Spieler der SG Buchbrunn/Mainstockheim nach dem 3:0 (0:0)-Sieg im Spitzenspiel gegen Hettstadt. Für die Mannschaft von Trainer Thorsten Selzam bedeutete dies am Sonntag schon im ersten Versuch, dass sie Meister in der Kreisliga 1 Würzburg ist. „Wir haben vor dem Spiel versucht, den Druck wegzunehmen. Aber die Jungs können natürlich die Tabelle lesen“, war sich der 39-Jährige im Klaren darüber, dass trotz aller Einwirkungen der Gedanke an den vorzeitigen Titelgewinn bei seinen Spielern stets präsent war.

Fotoserie

SG Buchbrunn/Mainstockheim - SG Hettstadt

zur Fotoansicht

Als sich die Gastgeber auf dem Feld noch orientierten, musste ihr Torwart Christian Gedrat schon einen Schuss Mark Urkoms abwehren. Nach einer schweren Verletzung Urkoms war die Partie Mitte der ersten Halbzeit für mehrere Minuten unterbrochen. Der Ausfall setzte den Gästen sichtbar zu. Die Gastgeber kamen besser ins Spiel und besaßen ihrerseits die erste große Chance, als Maximilian Diemer freistehend vor Hettstadts Torhüter Daniel Roß zum Abschluss kam; aber er schoss am Ziel vorbei. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte leitete Michael Mündlein den Ball per Hacke auf Lukas Cichon am langen Pfosten weiter, doch klärte die Abwehr diese heikle Situation, bevor Hettstadts Angreifer Ball und Schuss kontrollieren konnte.

Auf der anderen Seite setzte Maximilian Eberhard nach Michael Twardys Flanke zu einem Seitfallzieher an: So sehenswert diese Aktion auch war, sie verfehlte ihr definiertes Ziel. „Es war das erwartet schwierige Spiel“, sagte Selzam und wäre selbst mit einem Remis zufrieden gewesen, um den bisherigen Vorsprung mit in die letzten beiden Spiele zu nehmen und dort dann die Entscheidung zu suchen.

Mit dem Seitenwechsel setzten die Hettstädter den Gastgeber zunächst einige Minuten lang unter Druck. Cichon hatte bereits freie Schussbahn, doch drehte der Torjäger gedankenversunken noch ab und verlor seine aussichtsreiche Position. Mit zunehmender Dauer drängte Buchbrunn-Mainstockheim den Gegner zurück und übernahm größere Anteile. „Sie mussten in der letzten Zeit mehrere englische Wochen spielen“, erklärte Selzam. Er wusste, dass seiner Mannschaft Hettstadts Kräfteschwund in die Karten spielen würde. Als Steffen Rögele mit einem taktischen Foul an Tobias Förster zwar dessen Vorstoß gebremst, aber ebenso einen Freistoß provoziert hatte, trat der Gefoulte an und verwandelte diese Situation aus ruhendem Ball direkt zum 1:0. „Mit der Führung wurde es zunehmend einfacher.

Meine Jungs hatten damit größeres Selbstvertrauen. Beim Gegner gingen die Köpfe nach unten“, stellte Selzam fest. Als Hettstadt wegen einer Behandlung Michael Mündleins in Unterzahl verteidigte, stieß der von Michael Twardy angespielte Christopher Hoffmann den Ball noch im Fallen zum 2:0 ins Tor. Wenige Minuten später drang Hoffmann über links nach vorne und suchte den Abschluss zum 3:0.

In Mainstockheim startete mit Spielende eine improvisierte Feier, von voreiligen Vorbereitungen hatte die Gastgeber vor dem Spiel abgesehen. Das 17. Spiel ohne Gegentor war das entscheidende – die defensive Stärke war es auch, mit der die Mannschaft den Titel gewann. „Ich ziehe meinen Hut davor, wie die Jungs die gesamte Saison über defensiv gearbeitet haben. Das war überragend und die Basis unseres Erfolgs“, sagte Selzam.

Das Spiel in der Statistik

Buchbrunn/Mainstockheim – SG Hettstadt 3:0 (0:0)

Buchbrunn/Mainstockheim: Christian Gedrat; Maximilian Diemer, Martin Hopfengart, Martin Burger, Tobias Förster, Bernd Weidenbach, Patrick Brenneis, Maximilian Rüdling (54. Christopher Hoffmann), Maximilian Eberhard (40. Fabian Jakoby), Oliver Koch, Michael Twardy.

Hettstadt: Daniel Roß; Jonas Rügamer, Jonas Hörner, Dominik Mödl, Steffen Rögele, David Mödl, Michael Schaupp (83. Samuel Müller), Michael Mündlein, Thomas Götz, Mark Urkom (20. Joshua Demircan, 74. Michael Weisensel), Lukas Cichon.

Schiedsrichter: Lorenz Kuger (Gänheim).

Gelbe Karten: Brenneis, Koch; Rögele, Cichon.

Zuschauer: 160.

Tore: 1:0 Tobias Förster (69.), 2:0 Christopher Hoffmann (78.), 3:0 Christopher Hoffmann (82.).

Schlagworte

  • Buchbrunn
  • Mainstockheim
  • Jürgen Sterzbach
  • SG Hettstadt
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!