MOTORSPORT

Norbert Handas grandioser Abgang

42 Jahre lang vertrat der Fahrer die Farben seines AMC Kitzingen. Beim Bergrennen in Eichenbühl machte er Schluss. Wie es sich für ihn gehört mit einem Sieg.
Eine Damen-Gruppe aus Eichenbühl überraschte Norbert Handa zum Ende seiner großen Karriere mit einem selbst gemalten Bild seines Lancia Delta Integrale HF. Foto: Foto: Hartmut Hess
Schon die ganze Saison über erhielt Norbert Handa viele Sympathiebekundungen von Fans aus ganz Deutschland und anderen Ländern. Jetzt bestritt er beim Bergrennen in Eichenbühl nach 42 Jahren Motorsport sein letztes Rennen und als er nach Rennende zu Tal rollte, applaudierten ihm die Fans stark und verneigten sich vor einem der „Großen im deutschen Bergrennsport“, wie es Streckensprecher Hannes Martin ausdrückte. „Norbert Handa hat uns über Jahrzehnte hinweg viel Freude gemacht“, fügte der zweite Streckensprecher Uli Kohl hinzu. Angesprochen darauf, welcher denn der schönste Titel ...