TISCHTENNIS

Ochsenfurt mit großem Schritt im Abstiegskampf

Landesliga Westnordwest Männer Bayern

 

TSV Ansbach II – TV Hilpoltstein III 9:0  
SV Weiherhof II – TV Etwashausen II 9:1  

 

 

1. (1.) TSV Grombühl Würzburg 11 9 0 2 92 : 49 18 : 4  
2. (2.) TSV Ansbach II 11 9 0 2 93 : 56 18 : 4  
3. (3.) SB Versbach III 10 7 0 3 79 : 71 14 : 6  
4. (6.) SV Weiherhof II 13 6 0 7 81 : 86 12 : 14  
5. (4.) TV Etwashausen II 12 5 1 6 76 : 82 11 : 13  
6. (5.) TTC Kist II 11 5 0 6 76 : 75 10 : 12  
7. (7.) SpVgg Greuther Fürth 9 4 1 4 67 : 62 9 : 9  
8. (8.) TTC Wolframs-Eschenbach 11 3 2 6 77 : 82 8 : 14  
9. (9.) TTC Büttelbronn 11 3 0 8 56 : 85 6 : 16  
10. (10.) TV Hilpoltstein III 11 1 2 8 43 : 92 4 : 18  

 

SV Weiherhof II – TV Etwashausen II 9:1 (28:14 Sätze). Für die Etwashäuser war die Partie beim Tabellennachbarn rasch wieder zu Ende: Sie mussten nach zweieinhalb Stunden geschlagen den Heimweg aus dem 3700-Einwohner-Ort, einem Stadtteil der Gemeinde Zirndorf, antreten: im Bewusstsein, gerade noch einmal der „Höchststrafe“ entkommen zu sein. Dass es kein 0:9 geworden war, hatte der TVE Markus Sendner zu verdanken, der als einziger ein Spiel gewann (sein erstes Einzel in vier Sätzen). Als unglücklich darf man die Auftritte im Doppel bezeichnen: Alle drei Paarungen unterlagen in fünf Sätzen. Dabei hatten sich Felix Lenz/Andreas Bibak nach zwei verlorenen Durchgängen zum 2:2-Ausgleich gekämpft und am Ende dann doch mit 4:11 verloren.

Bezirksoberliga Männer Süd

 

TG Zell – TSG Waldbüttelbrunn 8:8  
TG Heidingsfeld II – TG Würzburg 8:8  
SC Heuchelhof II – SB Versbach IV 3:9  
TV Ochsenfurt – TV Dettelbach 9:4  

 

 

1. (1.) SB Versbach IV 13 12 1 0 116 : 42 25 : 1  
2. (2.) TSG Waldbüttelbrunn 12 10 2 0 106 : 45 22 : 2  
3. (3.) TG Zell 12 7 1 4 86 : 68 15 : 9  
4. (5.) TV Ochsenfurt 12 7 0 5 86 : 88 14 : 10  
5. (4.) TG Würzburg 13 6 1 6 98 : 87 13 : 13  
6. (6.) TV Dettelbach 12 5 0 7 70 : 92 10 : 14  
7. (7.) TG Heidingsfeld II 11 4 1 6 71 : 78 9 : 13  
8. (8.) TSV Güntersleben 12 3 2 7 75 : 97 8 : 16  
9. (9.) SC Heuchelhof II 13 2 1 10 57 : 107 5 : 21  
10. (10.) TSV Albertshofen 12 0 1 11 46 : 107 1 : 23  

 

TV Ochsenfurt – TV Dettelbach 9:4 (30:19). Die Ochsenfurter haben mit dem Sieg ihre größten (Abstiegs-)Sorgen hinter sich gelassen, die Dettelbacher müssen weiter bangen. Von Beginn an zeigten sich die Gastgeber auf der Höhe. Dettelbach konterte in Person seiner Nummer 1, Bernward Unger, zunächst noch zweimal – erst im Doppel an der Seite von Jürgen Knorr, dann im Einzel gegen Michael Hasselbring. Doch je länger das Spiel dauerte, um so deutlicher traten die Kräfteverhältnisse zu Tage. Der TVO war in der Breite stärker und erledigte seine Aufgaben meist in vier Sätzen. Nur Tobias Maierhofer brauchte für seinen Sieg gegen Unger den fünften Satz.

Ochsenfurt: Maierhofer/Ludwig Weigand 1, Simon Weigand/Fegelein 1, Maierhofer 2, Simon Weigand 2, Fegelein 2, Kosch 1. Dettelbach: Unger/Knorr 1, Unger 1, Dill 1, Keller 1.

Schlagworte

  • Dettelbach
  • Ochsenfurt
  • SpVgg Greuther Fürth
  • TG Zell
  • TSG Waldbüttelbrunn
  • TSV Güntersleben
  • TV Ochsenfurt
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!