FUßBALL: LANDESLIGA NORDWEST

Geesdorfs später Jubel

Der Sieg ist positiv für den Aufsteiger. Dabei sollte man aber nicht vergessen, dass die Rmeithi-Mannen mehr als eine Halbzeit gegen neun Erlenbacher gespielt haben.
Fünf Tore gelangen Fazdel Tahir im bisher Saisonverlauf für den FC Geesdorf. Foto: Foto: Hans Will
Obwohl der FC Geesdorf auswärts mehr als eine Halbzeit lang mit elf gegen nur noch neun Mann spielte, musste die Mannschaft von Trainer Hassan Rmeithi beim 2:1 (1:1)-Sieg bis zur Nachspielzeit auf das Siegtor in Erlenbach warten. Als die Geesdorfer ihre Positionen noch nicht gefunden hatten, nutzte Erlenbach die defensive Unordnung der Gäste zum schnellen 1:0 durch Mustafa Kocer. „Wir waren anfangs noch wie von der Rolle und wurden für unsere Nachlässigkeit bestraft“, berichtete Geesdorfs Co-Trainer Patrick Werner. Nach dem frühen Gegentor kamen die Gäste aber zunehmend besser ins Spiel und ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen