TISCHTENNIS: OBERLIGA MÄNNER

Etwashausen liefert Krimi mit Happy End

Ein außergewöhnliches Spiel boten Regenstauf und Aufsteiger TV Etwashausen. Die Begegnung ging über die volle Distanz von 16 Vergleichen. Regenstauf gewann nach Sätzen.
Jens Jung war einer der überragenden Etwashäuser beim 9:7-Sieg in Regenstauf. Er ging viermal an die Platte und verließ sie viermal als Sieger. Foto: Foto: Karl Unger
Fast fünf Stunden duellierten sich die beiden Konkurrenten, ehe die Etwashäuser als glücklicher 9:7 (32:34)-Sieger von den Platten gingen. Stärkste Akteure der Kitzinger Gäste waren Spitzenspieler Kamil Michalik und Jens Jung. Sie gewannen jeweils ihre beiden Einzel und entschieden auch ihre beiden Doppel für sich. Während man bei Michalik die Punkte einkalkulieren muss, erwischte Jung einen Bombentag. Im ersten Spiel bezwang er seinen Gegner, einen Abwehrspieler, in vier Sätzen. In den letzten beiden Spielen der Begegnung lastete viel Druck auf Etwashausens „Nummer 6“. Erst brachte Jung sein ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen