FUSSBALL: LANDESLIGA

Der FC Geesdorf bevorzugt das Unentschieden

Auf einen Verdrängungskampf eingelassen haben sich der Geesdorfer Niclas Staudt (links) und Lengfelds Dominik Schmitt. Foto: Alexander Rausch

Fotoserie

FC Geesdorf TSV Lengfeld

zur Fotoansicht

Fast wäre Stefan Weiglein das perfekte Comeback gelungen. Es lief die 70. Spielminute, als sich der 30-Jährige an der Seitenlinie bereit machte und Sekunden später für Luca Fischer eingewechselt wurde. Nach fünfmonatiger Verletzungspause – gegen Schwebenried hatte er sich einen Meniskusriss und einen Kreuzbandriss zugezogen – kehrte der Kapitän und unumstrittene Leistungsträger des FC Geesdorf aufs Feld zurück.

Fotoserie

FC Geesdorf TSV Lengfeld

zur Fotoansicht

Und er zeigte prompt, wie wichtig er für seine Elf ist, auch wenn ihm der Torjubel versagt blieb. Er war gleich wieder voll da. Nach einer Hereingabe Dominik Kobers stieg der 1,86 Meter große Schlaks unnachahmlich hoch, köpfte das Leder aber Zentimeter über den Balken.

Der Trainer fühlt sich wieder bestens unterstützt

„Das wäre die perfekte Rückkehr gewesen“, sprach Geesdorfs Spielertrainer Jannik Feidel, der froh ist, dass sein Spielführer wieder auf dem Feld steht und nicht nur von außen unterstützt. Weigleins Präsenz und Erfahrung war nach seiner Einwechslung deutlich spürbar. „Es hilft auch mir ungemein, wenn er spielt. Er ist ein absoluter Leader-Typ. Er weiß, wo der Ball hinkommt, und seine Anwesenheit wird unser Offensivspiel in den kommenden Wochen wieder deutlich gefährlicher machen“, sagt Feidel.

Auch mit Weiglein reichte es gegen kampfstarke Lengfelder nur zum 0:0. Ohne Torjäger Vincent Held und den schnellen Ibrima Saine fehlten dem FC-Trainer zwei seiner wichtigsten Offensivakteure wegen muskulärer Probleme. So war Niclas Staudt vom Flügel in die vorderste Front gerückt.

„Er hat das gut gemacht, ist immer wieder in die Lücke gestoßen. Allerdings war schon zu merken, dass Vincent fehlte. Schließlich hat er bisher alle Spiele gemacht und war unser zentraler Angreifer. Da ist es normal, dass die Abläufe nicht immer passen“, so Feidel, dessen Team offensiv nur schwer in die Gänge kam. Trotz größerer Spielanteile bissen sich die Gastgeber die Zähne aus an Lengfelds eng gestaffelter Abwehr um den ehemaligen Büttharder Dominik Schmitt, der ein formidables Spiel machte.

Nur zweimal entfacht Geesdorf Gefahr

Gefährlich wurde es nur bei Niclas Staudts Kopfball und Tresor Mbalas Schrägschuss, die beide ihr Ziel verfehlten. Selbst bei Standards musste Lengfelds Torwart Pascal Krämer kaum eingreifen. „Unsere ruhenden Bälle waren zu schwach. In einem Spiel, in dem man nur wenige Möglichkeiten bekommt, kann ein Standard der Dosenöffner sein“, sagte Feidel – und meinte vor allem sich selbst, hatte er doch mehrere Freistöße aus guten Positionen völlig verzogen.

Allerdings arbeiteten die Seinen defensiv solide und ließen auch die Lengfelder selten durchkommen, zumindest hatte das der 23-Jährige so empfunden. Denn für die Gäste, die zuvor viermal in Folge verloren hatten, besaß Bara Top vor dem Seitenwechsel zwei richtig gute Gelegenheiten, jeweils nachdem die FC-Abwehr dem schnellen Flügelspieler das Leder in die Füße gespielt hatte.

Einmal rettet Geesdorfs Torwart in höchster Not

Und auch in der Schlussphase der zweiten Hälfte hätte die Partie zu Gunsten der Schwarz-Roten kippen können. Doch Tim Hänling jagte das Leder in den angrenzenden Acker. Erneut Bara Top traf nach einem wiederholten Fehlpass in der FC-Defensive das Leder nicht richtig, ehe auch Dominik Holzmann noch zweimal in höchster Not rettete. Dominik Heckelmanns Distanzschuss wehrte er zur Seite, Daniel Endres Nachschuss übers Tor.

„Es war eher ein glücklicher Punkt für Geesdorf. In der zweiten Halbzeit müssen wir die Partie für uns entscheiden“, meinte Lengfelds Trainer Michael Hochrein. In der Schlussminute hatte er sich noch mal die Haare gerauft, als Tresor Mbala Daniel Plagens Schuss vor der Torlinie rettete. Fast hätten die Lengfelder an diesem Nachmittag einen Sieg gelandet. Das konnte auch Stefan Weiglein nicht verhindern.

Die Statistik des Spiels
Geesdorf: Holzmann – Reuß (65. Kober), Fabio Feidel, Konrad, Mbala – Jannik Feidel, Lehrmann – Fuß (60. Wagner), Simon Weiglein, Fischer (70. Stefan Weiglein) – Staudt.
Lengfeld: Krämer – Markert, Hofmann, Schmitt, Lindner – Zuljevic (81. Gogl), Hänling – Thalec (62. Weidner), Heckelmann, Top (78. Plagens) – Endres.
Schiedsrichter: Dimmerling (Wilmersdorf). Zuschauer: 180.

Rückblick

  1. Geesdorf sagt Begegnung mit dem Tabellenführer ab
  2. Geesdorfs Grünschnäbel werden arg gerupft
  3. Geesdorfer Spitzenspiele
  4. Gemischte Gefühle beim FC Geesdorf
  5. Erneuter Rückschlag für die Geesdorfer
  6. Geesdorf macht zwei Schritte nach vorne
  7. Verfolgerduell in Oberfranken
  8. Der FC Geesdorf ist aus dem Tritt gekommen
  9. Steckt Geesdorf die Pleiten weg?
  10. FC Geesdorf tut zu wenig für sein Glück
  11. Geesdorfs Trainer triffft auf einen Ziehvater
  12. Die Erfolgsserie des FC Geesdorf ist gerissen
  13. Geesdorfs Lage ist weiter sehr komfortabel
  14. Der FC Geesdorf steht im Herbst in voller Reife
  15. Dem FC Geesdorf droht ein herber Verlust
  16. Der FC Geesdorf bleibt oben dran
  17. Geesdorf siegt nach starkem Endspurt
  18. Für den FC Geesdorf ist die Tabelle Tabu
  19. Der FC Geesdorf siegt beim Verfolger
  20. Der FC Geesdorf muss Jannik Feidel ersetzen
  21. Der FC Geesdorf bevorzugt das Unentschieden
  22. Was Geesdorf aus Gegentoren lernen will
  23. FC Geesdorf mit spätem Ausgleich
  24. FC Geesdorf zu Gast in der Schießbude
  25. Geesdorf findet zu wenig Lücken
  26. FC Geesdorf: Tabellenführer für eine Nacht?
  27. Kleiner Dämpfer für den FC Geesdorf
  28. Geesdorfs Bayerntreffer-Held im Fernsehen
  29. FC Geesdorf wieder in bester Laune
  30. FC Geesdorf fordert den Liga-Neuling heraus
  31. Der FC Geesdorf sammelt Lob und drei Punkte
  32. Wie hat Geesdorf die erste Niederlage verkraftet?
  33. Vincent Held und sein Bayerntreffer
  34. Geesdorf kassiert die erste Niederlage
  35. FC Geesdorf absolviert Spitzenspiel auf Kunstrasen
  36. Geesdorfs Blitze treffen Haibach sechsmal
  37. Der FC Geesdorf trifft auf den Titelfavoriten
  38. Der FC Geesdorf wirbt noch um Geduld
  39. Vincent Held schießt Geesdorf zum Sieg
  40. Geesdorf erkämpft zum Auftakt einen Punkt
  41. Noch ein Transfercoup des FC Geesdorf
  42. Der FC Geesdorf scharrt mit den Hufen
  43. Trainer Feidel spürt die Aufbruchstimmung
  44. Abwärtstrend nach tollem Saisonstart
  45. Geesdorf verliert auch beim Letzten
  46. Geesdorf geht in eine kurze Pause
  47. Geesdorf findet beim 3:5 keine Kraft
  48. Geesdorf muss an die Grenzen gehen
  49. Geesdorf schaut schon über die Saison hinaus
  50. Geesdorf gibt sich geläutert

Schlagworte

  • Geesdorf
  • Alexander Rausch
  • Dominik Schmitt
  • FC Geesdorf
  • Gefahren
  • Not und Nöte
  • Probleme und Krisen
  • Spielertrainer
  • Torhüter
  • Trainer und Trainerinnen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!