FUßBALL: KREISKLASSE SCHWEINFURT 2

Ausgleich in der Nachspielzeit

Ein Handelfmeter in der Nachspielzeit raubte der Castell-Wiesenbronner Kombination den Sieg gegen den Tabellenführer. Er war umstritten, der Endstand dennoch gerecht.
Torschützen auf einen Blick: Castell-Wiesenbronns Andreas Herrmann (rechts) schirmt das Leder vor Grettstadts Doppel-Torschützen Patrick Scheuring ab. Foto: Foto: Alexander Rausch
Selbst Minuten nach dem Schlusspfiff war der Ärger der Gastgeber noch nicht verraucht. Denn bis in die Nachspielzeit hatte der Herausforderer aus Castell und Wiesenbronn den Tabellenführer aus Grettstadt am Rande der Niederlage. Doch ein fragwürdiger Handelfmeter führte letztlich zum späten, aber verdienten 3:3 (2:2)-Ausgleich der Gäste in einem rassigen und intensiven Spitzenspiel. Vorneweg waren die beiden Favoriten in den ersten sieben Saisonspielen marschiert und hatten nur einmal gepatzt. Grettstadt ließ in Heidenfeld zwei Punkte liegen, Castell/Wiesenbronn verlor gegen Gochsheims Reserve. Damit lag ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen