FUSSBALL: BAYERNLIGA FRAUEN

Trendwende in Frickenhausen?

Es gibt Spiele, die später als Wegmarke oder Wendepunkt für eine ganze Saison gesehen werden. Spiele, die eine Serie begründen oder einen Trend brechen. Kann sein, dass jenes 4:2 der Frickenhäuser Fußballerinnen vor einer Woche ge-gen Eicha so ein Spiel war. Nicht sonderlich brillant, aber eine Art Selbstbestätigung für eine Mannschaft, deren Leistungsspektrum und Potenzial sich bisher kaum einmal im Ergebnis spiegelte.

„Der Trend geht nach oben“, sagte Trainer Gernot Haubenthal, der dies schon etwas länger so sieht. Nur war seine Beobachtung bisher selten von den Resultaten gedeckt. So stürmisch wie diesmal hat sich sein Team nach dem Aufstieg in die Bayernliga noch nie zu Hause gezeigt. Für Haubenthal war der Sieg auch ein Zeichen der Geschlossenheit. Die Mannschaft werde immer homogener, wenngleich sich bei manchem der Neuankömmlinge noch Ecken und Kanten abschleifen müssen.

Frickenhausen soll die Feste feiern, wie sie fallen, doch der nächste Gegner kommt bestimmt. In diesem Fall ist es der FFC Hof, der genauso voller Euphorie steckt. Bei der SpVgg Eicha, die eine Woche später in Frickenhausen ihr blaues Wunder erlebte, hat es zwar nur zu einem 1:1 gereicht, aber dafür haben die Oberfränkinnen eine Heimbilanz, die ihresgleichen sucht: vier Spiele, vier Siege 10:1 Tore. Überhaupt gab es in dieser Saison erst eine Niederlage – ein 1:2 in Thenried.

An Selbstvertrauen fehlt es in Hof nicht. Das zeigt schon der Slogan, mit dem der Verein wirbt. „So geht Frauenfußball!“ Starken Worten hat die Mannschaft Taten folgen lassen. In der Tabelle liegt sie nur zwei Punkte hinter Fürth auf dem zweiten Rang. Die von Haubenthal für Frickenhausen beanspruchte Homogenität trifft auch auf die Oberfranken zu. Die siebzehn Tore verteilen sich auf sieben Schützinnen.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Frickenhausen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!