Rödelsee

Rödelsee ordentlich in schwierigen Zeiten

Rödelsees Maximilian Häckner (rechts) und seine Kollegen wehrten sich gegen Meister Hüttenberg (links Sven Pausch) beim 24:29 nach Kräften.
Foto: Andreas Stöckinger | Rödelsees Maximilian Häckner (rechts) und seine Kollegen wehrten sich gegen Meister Hüttenberg (links Sven Pausch) beim 24:29 nach Kräften.

Im vorletzten Heimspiel als Drittligist verkaufte sich der TSV Rödelsee teuer. Die Mannen von Trainer Radovan Suchy zeigten bei der 24:29 (13:16)-Niederlage gegen den bereits als Meister fest stehenden TV Hüttenberg eine ordentliche Leistung in turbulenten Zeiten. Denn in Rödelsee scheint derzeit keiner so recht zu wissen, wie es in der nächsten Runde weiter geht. Dass die Situation ziemlich angespannt ist, ließ sich erst auf den zweiten Blick fest stellen. Trainer Radovan Suchy wurde zum Abschluss bei der Pressekonferenz gefragt, was er sich für die restlichen drei Begegnungen wünsche. „Die Devise ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!