Geiselwind

Geiselwinder Blitzstart

Er brachte seine Farben mit seinen beiden Treffern frühzeitig mit 2:0 in Führung: Geiselwinds Matthias Klein (vorne), in dioeser Szene verfolgt von Mike Heming von der SG Stadelschwarzach/Prichsenstadt.
Foto: Andreas Stöckinger | Er brachte seine Farben mit seinen beiden Treffern frühzeitig mit 2:0 in Führung: Geiselwinds Matthias Klein (vorne), in dioeser Szene verfolgt von Mike Heming von der SG Stadelschwarzach/Prichsenstadt.

Ganz am Anfang und ganz am Ende fielen die Tore beim Treffen zwischen Aufsteiger TSV Geiselwind und der im Sommer neu formierte SG Stadelschwarzach/Prichsenstadt. Die Gastgeber profitierten von ihren zwei früh vorgelegten Treffern, denn als David Brown die Gäste noch einmal heranbrachte, pfiff Schiedsrichter Johannes Blaß das Ganze ab. Fast 94 recht intensive Minuten waren da bereits gespielt, in denen trotz der schwülen Temperaturen um die 30 Grad viel gerannt und gekämpft wurde. Der Einsatz beider Kontrahenten glich manch spielerische Mängel aus. Was beiden etwas fehlte, war die ordnende Hand, die Ruhe im ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung