„Eine Turnierserie von Format“

Dieses unterfränkische Quintett ist von der Coba-Serie so richtig begeistert: (von links nach rechts) Stephan Enser (TG Würzburg), Konstantin Faltus (TSV Oberschleichach), Max Nötzold (TSG Waldbüttelbrunn), Uli Müller (SV Kürnach) und André Scheer (SB Versbach).
Foto: Jörg Rieger | Dieses unterfränkische Quintett ist von der Coba-Serie so richtig begeistert: (von links nach rechts) Stephan Enser (TG Würzburg), Konstantin Faltus (TSV Oberschleichach), Max Nötzold (TSG Waldbüttelbrunn), Uli Müller (SV Kürnach) und André Scheer (SB Versbach).

375 Turniere, knapp 1 000 Starter und 4 657 Teilnahmen: Die erste Auflage der bayernweiten Tischtennis-Turnierserie namens „Commerzbank Sports & More Bavarian TT-Race“ dürfte viele Erwartungen übertroffen haben. Das Finale findet am 22. November im oberbayerischen Ruhpolding statt. Auch unterfränkische Sportler haben sich dafür qualifiziert. Die Statistik ist das eine, die Köpfe dahinter sind das andere: Allen voran in Unterfranken hat sich die neue „Coba-Turnierserie“ des Bayerischen Tischtennis-Verbandes (BTTV) zu einem abendfüllenden Ereignis entwickelt. „Die soziale ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung