Liverpool

Klopp: Werden keine Weihnachtsgeschenke verteilen

Jürgen Klopp       -  Hat mit dem FC Liverpool nichts zu verschenken: Meister-Coach Jürgen Klopp (M).
Hat mit dem FC Liverpool nichts zu verschenken: Meister-Coach Jürgen Klopp (M). Foto: Laurence Griffiths/Pool Getty/AP/dpa

„Wir wollen Spiele gewinnen, und um zu gewinnen, müssen wir die besten Spieler aufs Feld schicken”, sagte der 53-Jährige. „Wir verteilen doch keine Premier-League-Spiele als Weihnachtsgeschenke. Das können wir nicht machen.”

Der Liverpool-Coach will deshalb vorerst auch keine Nachwuchsspieler einsetzen. „Wir sind jetzt Meister”, sagte er, „da sagen die Leute, wir sollten die jungen Spieler bringen, ihnen eine Chance geben. Dann verlieren wir Spiele und jeder kritisiert uns: "Ihr seid nicht mehr konzentriert, ihr macht dies nicht mehr, ihr macht das nicht mehr."”

Der Zeitpunkt für den Nachwuchs werde schon noch kommen, äußerte sich Klopp zuversichtlich. „Wenn die jungen Kerle (irgendwann) zu den besten Spielern gehören, dann werden sie auf dem Platz stehen. Sie sind nah dran, sie sind wirklich gut, und sie sind unsere Zukunft”, so der Coach. „Aber sie werden jetzt nicht spielen, nur weil ich sie in einem Premier-League-Spiel sehen will.”

Seit vergangener Woche steht Liverpool erstmals seit 30 Jahren wieder als Meister fest. Das erste Spiel nach dem Triumph verloren die Reds am Donnerstag deutlich mit 0:4 (0:3) beim Tabellenzweiten Manchester City. Der Vorsprung der Klopp-Elf, die in dieser Saison noch einige Rekorde aufstellen kann, beträgt sechs Spieltage vor dem Saisonende allerdings immer noch beachtliche 20 Punkte.

© dpa-infocom, dpa:200703-99-665838/3

Weitere Artikel

Schlagworte

  • dpa
  • FC Liverpool
  • Jürgen Klopp
  • Manchester City
  • Premier League
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!