Köln

Köln hofft gegen Bayern auf nächsten Auswärtscoup

Markus Gisdol       -  Will sich mit Köln auch beim großen FC Bayern nicht verstecken: FC-Coach Markus Gisdol.
Foto: Rolf Vennenbernd/dpa | Will sich mit Köln auch beim großen FC Bayern nicht verstecken: FC-Coach Markus Gisdol.

„Wenn Bayern dir was gibt, dann solltest du bereit sein, es auch zu nehmen”, sagte FC-Trainer Markus Gisdol. Die Kölner haben in dieser Saison bereits bei Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach gewonnen. Zudem gab es ein 0:0 bei RB Leipzig.

Beim Personal werde es im Vergleich zum 0:1 gegen den VfB Stuttgart keine großen Veränderungen geben. Die Langzeitverletzten Sebastian Andersson und Florian Kainz fehlen weiterhin. Und auch Kapitän Jonas Hector habe in dieser Woche bislang nur individuell trainieren können. Sebastiaan Bornauw gehe es inzwischen besser. Bei dem Belgier war zuletzt ein geplanter kleiner Eingriff an der Wirbelsäule verschoben worden, nachdem er eine allergische Reaktion auf die Narkose gezeigt hatte. Die Operation könne nun wohl in den nächsten Tagen erfolgen, so Gisdol. Offen blieb, ob Winter-Zugang Max Meyer gegen die Bayern zur Startelf gehören könnte.

© dpa-infocom, dpa:210225-99-590215/2

Weitere Artikel
Themen & Autoren
dpa
1.FC Köln
Borussia Dortmund
Borussia Mönchengladbach
FC Bayern München
Florian Kainz
Fußball-Bundesliga
Markus Gisdol
Max Meyer
RB Leipzig
VfB Stuttgart
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!