Kohlschreiber in Melbourne „happy” - Struff enttäuscht

Happy       -  Philipp Kohlschreiber erreichte in Melbourne die nächste Runde.
Foto: Frank Molter/dpa | Philipp Kohlschreiber erreichte in Melbourne die nächste Runde.

Da schlenderte Philipp Kohlschreiber nun also in den größten Interviewraum der Australian Open, schaute sich erst einmal um und freute sich verschmitzt. So komme er auch mal in den Genuss, hier zu sein - „nicht schlecht”, sagte der Tennis-Routinier lächelnd, als er in Melbourne in den fast leeren Saal blickte. Kurzfristig war der Termin mit dem 38 Jahre alten Augsburger aus einem der kleineren Räume für Fragen und Antworten dorthin verlegt worden, wo normalerweise die Topspieler der Branche Platz nehmen. Doch irgendwie hatte es sich Kohlschreiber ja auch verdient.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!