Cortina d'Ampezzo

Kriechmayr: Zu Maier und Miller „fehlt einiges”

Vincent Kriechmayr       -  Siegte bei der WM im Super-G und in der Abfahrt: Vincent Kriechmayr aus Österreich.
Foto: Jean-Christophe Bott/KEYSTONE/dpa | Siegte bei der WM im Super-G und in der Abfahrt: Vincent Kriechmayr aus Österreich.

„Es ist wunderschön, wenn man in einem Atemzug mit diesen Legenden genannt wird”, sagte der Österreicher, der erst als dritter Athlet nach seinem Landsmann Hermann Maier (1999) und dem Amerikaner Bode Miller (2005) das Speed-Double bei einer alpinen WM geschafft hat. Er wolle sich mit dem Duo aber „noch nicht vergleichen”, betonte der 29-Jährige. „Die waren nicht nur Weltmeister, sondern etwa auch Olympiasieger und Gesamtweltcup-Gewinner. Da fehlt mir noch einiges.”

Im Gesamtweltcup liegt Kriechmayr aktuell auf Rang acht. Den Super-G-Weltcup, in dem ihm diese Saison schon zwei Siege in Kitzbühel und Garmisch-Partenkirchen gelangen, führt er derzeit an. In Cortina holte er seine dritte und vierte WM-Medaille nach Super-G-Silber und Abfahrts-Bronze 2019 in Are.

© dpa-infocom, dpa:210215-99-447085/2

Weitere Artikel
Themen & Autoren
dpa
Bode Miller
Hermann Maier
Skirennläufer
Weltmeister
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!