Start der Snooker-WM: „Laborratten” in Sheffield

Snooker-WM       -  300 Zuschauer vor Ort können die Snooker-WM in Sheffield live verfolgen.
Foto: Christoph Soeder/dpa | 300 Zuschauer vor Ort können die Snooker-WM in Sheffield live verfolgen.

Ronnie O'Sullivan reicht es eigentlich schon zum Start der Snooker-Weltmeisterschaft. Vor dem Turnier, das am 30. Juli verspätet beginnt, fühlt sich der ebenso geniale wie exzentrische Star an die Behandlung von „Laborratten” erinnert. Denn die WM, die bis Mitte August dauert, findet als eines der ersten Sportevents seit Beginn der Coronavirus-Krise wieder vor Zuschauern statt. Sie gilt als Pilotprojekt für größere Sportereignisse wie die Formel 1 oder den Fußballbetrieb in der englischen Premier League. „Irgendwo muss man ja anfangen”, ätzte der fünfmalige Weltmeister O'Sullivan, ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung