Verstappen startet mit Sorgen ins Rennen von Miami

Charles Leclerc       -  Charles Leclerc fuhr im Ferrari die beste Zeit im ersten Training.
Foto: Darron Cummings/AP/dpa | Charles Leclerc fuhr im Ferrari die beste Zeit im ersten Training.

Mit brennenden Bremsen rollte Weltmeister Max Verstappen zurück an die Garage und musste seinen Arbeitstag beim Formel-1-Debüt in Miami früh beenden. Sein überhitzender Red Bull bereitete dem Niederländer im Freitagstraining mächtig Sorgen, wegen des Defekts entgingen dem 24-Jährigen wichtige Testkilometer. Während Verstappen bei der zweiten Übungseinheit ohne vollständige Runde blieb, war sein WM-Rivale Charles Leclerc wieder vorn mit dabei. Hinter dem unerwartet schnellen Mercedes-Fahrer George Russell gelang dem WM-Spitzenreiter im Ferrari die zweitbeste Runde des Auftakttages. Vor dem fünften Saisonlauf ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!