Verletzungen, Niederlagen, leere Akkus: Bayer geht am Stock

Bayer Leverkusen - VfL Wolfsburg       -  Leverkusens Torwart Lukas Hradecky kann das Wolfsburger Führungstor nicht verhindern.
Foto: Ina Fassbender/AFP/Pool/dpa | Leverkusens Torwart Lukas Hradecky kann das Wolfsburger Führungstor nicht verhindern.

Nein, dass der FC Bayern München schon Meister ist, glaubt Peter Bosz noch nicht. „Da kann man nicht von ausgehen”, sagte der Trainer von Bayer Leverkusen. Eigene Ansprüche meldete der Coach des Tabellendritten im Meisterrennen aber aktuell auch nicht an. „Es macht nur Sinn, auf die Tabelle zu schauen, wenn wir selbst gewinnen”, sagte Bosz, nach der 0:1 (0:1)-Heimniederlage gegen den VfL Wolfsburg. Doch was am Samstag offensichtlich wurde: Nach 26 Pflichtspielen geht Bayer am Stock. Das teilweise furios herausgespielte 2:1 am Dienstag gegen Borussia Dortmund war wie die ersten sechs ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung