Wieder kein Podiumsplatz für Eisenbichler und Co.

Markus Eisenbichler       -  Markus Eisenbichler erreichte beim Weltcup in Zakopane als bester deutscher Springer Rang acht.
Foto: Grzegorz Momot/PAP/dpa | Markus Eisenbichler erreichte beim Weltcup in Zakopane als bester deutscher Springer Rang acht.

Frust statt Freude: Deutschlands Skispringer um Markus Eisenbichler sind nach der Vierschanzentournee in ein kleines Leistungsloch gefallen. Der 29 Jahre alte Bayer durfte in Zakopane zwar ein paar Minuten in der Box des Führenden verbringen, landete am Ende aber nur auf Rang acht und verfehlte damit auch im dritten Einzel nach dem Traditionsevent das Podest. „Das Fazit fällt eher bescheiden aus. Ich bin heute nicht so gut gesprungen, ich habe immer so ein bisschen einen Fehler. Die Schanze ist sehr schwierig. Bei mir war es heute ein bisschen ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung