Basketball, Bundesliga 2017/18, 16. Spieltag

Logo s.Oliver Würzburg s.Oliver Würzburg
FRAPORT Skyliners
81 : 64
Spielende
wird aktualisiert...
aktualisieren
Live-Kommentar
  1. Ich verabschiede mich für heute und wünsche Euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr! Macht's gut und bis 2018!
  2. STUCKEY wird mit 19 Punkten zum MVP gewählt! Damit ist er teamübergreifend Topscorer der Partie.
  3. Was für ein Spiel! Beide Mannschaften haben sich hier heute extrem engagiert präsentiert und mit viel Hingabe gekämpft. Die Würzburger Achterbahnfahrt geht also weiter: Nach dem genialen Spiel gegen Ludwigsburg, der Blamage gegen die Oettinger Rockets heute also wieder ein absolut verdienter Sieg gegen einen starken Gegner!
  4. Würzburg gewinnt hochverdient mit 81:64 gegen die Skyliners aus Frankfurt.
  5. Es gibt 0,6 Sekunden auf die Uhr. HAMMONDS versenkt beide Freiwürfe.
  6. Noch ca. 2 Sekunden zu spielen - HAMMONDS, der alte Fuchs, hat sich aber noch schnell zwei Freiwürfe organisiert.
  7. Webster für 2.
  8. STUCKEY geht, SINGLER kommt. Aber die Fans verabschieden Mo STUCKEY mit lautem Beifall!
  9. BENZING mit seinem 3. Foul.
  10. Er macht aber nur den ersten Wurf.
  11. Morrison sowohl mit den Punkten als auch mit dem Foul - BENZING geht an die Linie.
  12. Die letzte Minute läuft. Es steht 78:60. Die Geburtstagskinder von Red Passion singen "Die Nummer 1 vom Main sind wir!"
  13. Keine Punkte für die Hessen, Würzburg greift an. GADDY für 3!
  14. GADDY für 2. Schöner Zug zum Korb. Frankfurt nimmt die Auszeit.
  15. Morrison mit seinem 3. Foul. Die Würzburger Fans klatschen höhnischen Applaus für diese Schiedsrichterentscheidung.
  16. Noch gut 2 Minuten auf der Uhr.
  17. Webster geht an die Linie, trifft aber nur den 1. Wurf.
  18. Es steht 73:59. BENZING mit seinem 2. persönlichen Foul.
  19. Schade, ein wilder STUCKEY-3er findet dieses Mal nicht sein Ziel.
  20. Die Fans nutzen das Time-Out um ihren Ärger über die Schiedsrichter Luft zu machen!
  21. English für 3. Auszeit Würzburg.
  22. STUCKEY hängt English das Ofefnsivfoul an. Die Halle feiert es mit lautem Beifall. So gut war die Stimmung hier schon länger nicht mehr.
  23. HAMMONDS rächt seinen Trainer - für 3!
  24. Stephen ARIGBABU übernimmt.
  25. Den Schiris entgleitet zunehmend die Partie, jetzt gibt es das nächste technische Foul gegen BAUERMANN. Der Headcoach muss seinen Platz räumen und die Bank verlassen. Das gab es meines Wissens nach noch nie in der Würzburger Geschichte.
  26. BONGA trifft nur einen Freiwurf.
  27. LONCAR trifft den 3er nicht - aber GADDY mit seinem 4. Foul. Würzburg hat schon lange die Teamfoulgrenze erreicht, Frankfurt erst mit einem Foul.
  28. Es steht 70:54 und noch 5:50 Minuten auf der Uhr.
  29. KLASSEN muss mit 5 persönlichen Fouls vom Platz.
  30. BENZING für 2 - WÜRZBURG IS ON FIRE!!!
  31. ABER LONCAR FÜR 3!!! Das ist viel besser als mit den Schiris zu diskutieren!
  32. Das nächste Foul gegen Würzburg, die Halle tobt vor Wut! Würzburg bei 4, Frankfurt bei 0 Teamfouls.
  33. LONCAR mit dem Steal - NEIN - seinem 4. Foul. Aus meiner Sicht eine glasklare Fehlentscheidung!
  34. Fastbreak für Frankfurt, aber STUCKEY sichert den Ball, in dem er ihn gegen die Beine von Morrison wirft und somit einen Einwurf erzwingt.
  35. English zieht das Foul gegen SINGLER (1. persönliches Foul). English versenkt beide Freiwürfe.
  36. Wieder 3 Punkte für Würzburg - SINGLER war's! Auszeit Frankfurt.
  37. Und dann erobert der Litauer zusammen mit GADDY den Ball - Wahnsinsplay der beiden gerade!
  38. LIPKEVICIUS mit seinem ersten (!) persönlichen Foul.
  39. GADDY mit dem nächsten BUZZERBEATER!!! Genialer 3er!
  40. Beginn des 4. Viertels
  41. Damit gehen die Baskets mit einer 10-Punkte-Führung in das finale Viertel - 59:49.
  42. Da platzt es aus DUGGINS heraus - er schreit sich den Frust der vergangenen Spiele von der Seele! Das hat er sich verdient...
  43. Pause nach dem 3. Viertel
  44. BUZZERBEATER!!!
  45. DUGGINS FÜR 3!!!
  46. Noch 2.9 Sekunden im 3. Viertel zu spielen, Englich steht für Frankfurt an der Linie und versenkt beide Freiwürfe.
  47. Eigentlich eine schöne Staffette, aber SINGLER bekommt am Ende den Ball nicht durch den Ring. KLASSEN derweil mit seinem 4. persönlichen Foul.
  48. Morrison lässt KLASSEN mit einer Körpertäuschung aussteigen - schöne Punkte für den Center der Hessen.
  49. Bei dem Versuch, den Ball zu fangen, haut LIPKEVICIUS Webster aus den Latschen. Da der aber dem Würzburger in den Sprung rennt, bekommt LPKEVICIUS die Freiwürfe - und versenkt beide.
  50. Völler vergibt den Hook-Shot, Würzburg greift an.
  51. BENZING haut beide Freiwürfe rein.
  52. Völler mit dem nächsten Foul - sein 2. persönliches Foul und das 5. Teamfoul der Frankfurter.
  53. Huff für 2.
  54. STUCKEY geht an die Linie, Völler mit dem Foul. Er trifft beide!
  55. Robertson mit dem 3er, obwohl der deutlich größere KRATZER den Block stellt - in your face!
  56. Es steht 50:40 und noch knapp 3 Minuten zu spielen.
  57. Jetzt gibt LONCAR bei dem Versuch Robertson zu blocken, der Nummer 23 der Frankfurter eine ordentliche Watschen. Das ist dem Routinier aber Wurst, er trifft beide Freiwürfe.
  58. STUCKEY für 2.
  59. BENZING vergibt den 3er, aber LIPKEVICIUS holt den Ball mit einem rotzfrechen Steal zurück. Die Halle ist begeistert - ich bin es auch!
  60. Jetzt trifft STUCKEY ausnahmsweise mal den 3er nicht. English führt Frankfurt zum Korb - aber wieder keine Punkte für die Hessen.
  61. Huff ohne Punkte, GADDY baut auf.
  62. 10-Punkte-Führung für die Hausherren! Es steht 48:38.
  63. English mit dem freien 3er, aber ohne Erfolg. Dann Reboundgerangel zwischen Morrison und der halben Würzburger Mannschaft! Auch wenn Morrison gleich zwei Chancen erhält, erkämpfen sich die Würzburger den Ball. BENZING vollendet den schnellen Gegenangriff mit einem herrlichen 3er! Auszeit Frankfurt.
  64. HAMMONDS jetzt aber auch mit seinem 3. persönlichen Foul.
  65. Websters 3er dreht sich etliche Male, springt dann aber doch aus dem Ring. Bonga mit seinem 3. Foul.
  66. STuCKEY für 3!!! Der ist heute wieder heiß wie Frittenfett!
  67. Morrison geht an die Linie, vergibt aber beide Freiwürfe.
  68. Würzburg jetzt bei 3, Frankfurt erst bei einem Teamfoul.
  69. KLASSEN holt sich sein 3. persönliches Foul.
  70. Webster mit schönem Pass auf Morrison, der für 2. Beim Rückweg tauscht der Frankfurter Big Man noch Nettigkeiten mit KLASSEN aus.
  71. KLASSEN direkt mit dem nächsten Teamfoul.
  72. STUCKEY mit seinem 2. Foul, das 1. Teamfoul der Würzburger.
  73. Er trifft den 2. Freiwurf.
  74. Webster mit seinem 2. Foul an KLASSEN. Der geht an die Linie.
  75. Es steht 41:34.
  76. Huff für 2, BENZING für 3.
  77. Webster trifft trotz STUCKEYs Verteidigung. Der nimmt aber mit seinem nächsten 3er gleich darauf blutige Rache!
  78. Frankfurt startet mit Ballbesitz.
  79. Beginn des 3. Viertels
  80. Würzburg mit ordentlichen Quoten in jeder Wurfkategorie und vier Turn-Over weniger (6:10), dafür aber bei den Rebounds den Hessen deutlich unterlegen (12:18).
  81. Bisher muss man sagen: Es ist die spannende Partie, die man sich erhofft hat. Extrem intensive Verteidigung und großer Einsatz auf beiden Seiten. Die Frankfurter haben ihren 3er nich nicht gefunden (23%-Quote), dafür aber 11 von 11 Freiwürfen versenkt.
  82. STUCKEY baut die Pausenführung aus - 35:30.
  83. Pause nach dem 2. Viertel
  84. STUCKEY FÜR 3!!!
  85. Würzburg mit dem Ballgewinn und dem letzten Angriff...
  86. DUGGINS stibitzt Völler den Ball, der dan aber ins Aus rollt. Noch 11 Sekunden.
  87. Und aller guten Dinge sind Drei! Der passt auch!
  88. Der Zweite auch!
  89. Der erste Wurf sitzt!
  90. STUCKEY nimmt den 3er und trifft auch fast - aber English mit dem Foul während der Wurfbewegung. STUCKEY bekommt nun 3 Freiwürfe.
  91. Dann aber KRATZER mit dem Foul an Webster und der haut beide Freiwürfe durch den Ring.
  92. English baut auf und spielt zu Völler, der weiß aber gar nicht, wohin er den Ball spielen soll - so intensiv laufen die Würzburger die Passwege zu.
  93. Damit führt Würzburg mit 29:28.
  94. Würzburg erkämpft sich den Ball! Starkes Pressing! Dann zieht LIPKEVICIUS zum Korb, stark bedrängt von Völler (nah am Foul aus meiner Perspektive), und versenkt den Korbleger! Auszeit Frankfurt.
  95. Fast der Ballverlust von SINGLER, dann aber GADDY für 2.
  96. Es steht 25:28 und noch genau 2 Minuten bis zum Pausentee.
  97. Auszeit Würzburg.
  98. STUCKEY für 3! Der war wichtig. Aber schnelle Punkte danach für Frankfurt, Völler für 2.
  99. Huff setzt sich super durch und scoret für 2.
  100. GADDY mit seinem 2. persönlichen Foul, dem 3. Teamfoul.
  101. Diese Mal trifft er aber nur den ersten Freiwurf.
  102. Robertson mit seinem 3. Foul. LONCAR geht erneut an die Linie.
  103. Oha, jetzt geht's hier heftig zur Sache. LONCAR (sicher kein Kind von Traurigkeit) und Völler geben sich wenig. Insgesamt ein sehr körperbetontes Spiel.
  104. LIPKEVICIUS 3er springt wieder raus, aber in der Defense passt der Litauer genau auf und sichert den Ball. Robertson dann mit seinem 2. persönlichen Foul. LONCAR versenkt beide Freiwürfe, die Skyliners haben die Teamfoulgrenze erreicht.
  105. English mit weiteren Punkten.
  106. Es steht mittlerweile 19:22.
  107. Würzburg nimmt die Auszeit.
  108. Wieder kein Wurfglück bei Würzburg.
  109. HAMMONDS fängt einen gegnerischen Pass super ab, foult aber kurz darauf English, der trotz Foul scoret. Auch den Bonusfreiwurf versenkt er.
  110. Es steht 19:19 und noch 5 Minuten bis zur Halbzeit.
  111. HAMMONDS für 2.
  112. BENZING zieht clever das Foul, Bonga kassiert sein 2. persönliches Foul.
  113. Jetzt verdaddelt HAMMONDS und GADDY den Ball. Sie passen hin und her, verlieren dabei aber die Zeit aus den Augen.
  114. Webster mit dem Schrittfehler. Würzburg greift an.
  115. Robertson für 2 - der lässt nicht locker.
  116. KLASSEN für 2 - die ersten Würzburger Punkte im 2. Viertel.
  117. Morrison bisher noch ohne Punkte, aber bereits mit seinem 2. Foul. Frankfurt bei 3 Teamfouls, Würzburger erst mit einem.
  118. Robertson geht an die Linie, KLASSEN hat gefoult. Er trifft beide.
  119. Robertson knallt es mit voller Wucht in die Bande - unsere Pressetische haben gebebt, so heftig war der Schlag. Jetzt geht es insgesamt sehr hart zu.
  120. LIPKEVICIUS mit dem Fehlpass, KLASSEN kommt nicht an den Ball - Frankfurt kontert. Aber ohne Erfolg.
  121. Webster kurz darauf mit dem 2. Teamfoul der Hessen.
  122. Beide Teams vergeben jetzt ihre Chancen. Robertson mit dem Griff in SINGLERs Arme - erstes Foul für Robertson.
  123. Beginn des 2. Viertels
  124. Frankfurt hat bisher noch keinen 2-Punkte-Wurf getroffen, dafür aber halt 6 Freiwürfe bekommen und 3 Dreier versenkt.
  125. Ein heißer Tanz bisher!
  126. Damit zieht Frankfurt zum Ende des 1. Viertels mit den Unterfranken gleich - 15:15 steht es nach 10 Minuten.
  127. Pause nach dem 1. Viertel
  128. Robertson verwirft den 3er, aber die Frankfurter beißen sich unter dem Korb der Gastgeber fest. Dann Huff doch noch mit dem 3er plus Bonusfreiwurf.
  129. Er trifft beide!
  130. Bonga mit dem 5. Frankfurter Teamfoul, SINGLER geht an die Linie.
  131. Webster trifft den Freiwurf. Danach aber wieder gute Defense der Würzburger.
  132. Oh oh, jetzt wird's laut. Technisches Foul gegen BAUERMANN! Gefällt hier nur den Frankfurtern...
  133. English für 3 - schön verwandelt. Davor wurde LONCAR gut verteidigt.
  134. Völler geht an die Linie - er trifft beide Freiwürfe. Gefoult hat STUCKEY, Würzburg nun bei 5 Teamfouls.
  135. Würzburg spielt sich in einen Rausch.
  136. EIN JAHRHUNDERT-3ER!!! BUZZERBEATER!
  137. GAAAAAAADDYYYYYY!!!!
  138. Airball bei Frankfurt.
  139. LONCAR für 3! Bärenstark!
  140. Und wieder läuft den Frankfurtern die Uhr ab.
  141. Schlechter Angiff der Hessen. LONCAR macht es auf der Gegenseite besser - 2 Punkte für den Kapitän.
  142. Noch knapp 4 Minuten im 1. Viertel zu spielen, es steht gerade mal 5:5.
  143. GADDY mit seinem 1. persönlichen foul, dem 4. Teamfoul der Würzburger. Die Fans sind gänzlich anderer Meinung und lassen das auch den Schiri entsprechend spüren. Auszeit Frankfurt.
  144. Und kurz darauf mit dem Defensivrebound! LONCAR mit den nächsten Zählern.
  145. ENDLICH!!! LIPKEVICIUS mit dem erlösenden 3er!
  146. Jetzt läuft den Frankfurtern die Zeit davon. Würzburg verteidigt eisern!
  147. BENZING mit dem 3. Teamfoul. Jetzt kommt LONCAR - ein eiskalter Korbjäger. Fast 5 Minuten gespielt und es steht immer noch 0:5.
  148. Würzburg hoch engagiert, setzt jedem Ball nach. Aber beim Abschluss verlässt die Spieler der Mut. Die Würzburger Fans, die nach alter Tradition sich bis zu den ersten Punkten der Würzburger nicht hinsetzen, stehen immer noch.
  149. Robertson muss den Notdreier nehmen, aber kein Treffer. Auf der anderen Seite nimmt LIPKEVICIUS den Wurf nicht - warum auch immer...
  150. Nach 3 Minuten steht es 0:5.
  151. Webster geht an die Linie, HAMMONDS mit dem Foul. Er versenkt beide Freiwürfe.
  152. Würzburg erarbeitet sich gute Chancen, stört schnell und energisch das Frankfurter Aufbauspiel. Allerdings hapert es mit der Chancenauswertung.
  153. Morrison mit dem Foul - bereits das 3. Teamfoul der Hessen. Würzburg bisher noch mit weißer Weste.
  154. Zeeb für 3 - kurz davor hat er sich sein erstes Foul eingefangen.
  155. Immer noch keine Punkte, aber die Baskets sind engagiert bei der Sache.
  156. STUCKEY mit freien 3er, aber ohne Erfolg. KLASSEN setzt nach, kann den Rebound aber nicht sichern.
  157. Das erste Foul geht nach Frankfurt - Huff foult BENZING.
  158. Robertson nimmt den Distanzwurf, allerding ohne Erfolg.
  159. KLASSEN am Sprungball, aber Frankfurt kommt in Ballbesitz.
  160. Beginn des 1. Viertels
  161. Die Starting-Five der Frankfurter: Morrison, Robertson, Huff, Zeeb und Webster.
  162. Die Starting-Five der Würzburger: LIPKEVICIUS, BENZING, STUCKEY, KLASSEN und HAMMONDS.
  163. Gratulation an Red Passion Würzburg! Die Fangruppe hat nun schon 5 Jahre auf dem Buckel und feiert das mit einem entsprechenden Transparent.
  164. Gratulation an Red Passion Würzburg! Die Fangruppe hat nun schon 5 Jahre auf dem Buckel und feiert das mit einem entsprechenden Transparent.
  165. Das Licht geht aus, die Pre-Game-Show beginnt. Einige Frankfurter Fans beklatschen ihre Mannschaft. Als letzter Skyliner kommt Marco Völler auf's Feld, der Sohn der Fußballlegende Rudi "Tante Käthe" Völler.
  166. Und wie schaut’s bei den hessischen Big Men aus? Unter den Brettern bekommt Center Mike Morrison (10,5 Punkte / 5,3 Rebounds) seit vier Spielen Unterstützung vom neu verpflichteten Marco Völler (6 Punkte / 3,5 Rebounds). Dazu kommt die bei den Hessen bekannte Ansammlung junger deutscher Talente wie Isaac Bonga, Niklas Kiel, Richard Freudenberg und Garai Zeeb.
  167. Dann müssen’s bei den Hessen eben die „kleinen“ Positionen richten. Da sind die Frankfurter mit dem athletischen Neuseeländer Tai Webster (15,3 Punkte / 42 Prozent Dreierquote / 4,7 Rebounds / 4,9 Assists), A.J. English (10,7 Punkte) und Quantez Robertson (9,5 Punkte / 4,5 Rebounds) trotzdem weiterhin gut besetzt. Vor allem Robertson, der mittlerweile seine neunte Saison im Jersey der Hessen absolviert, ist Teamleader, Routinier und giftiger Verteidiger (knapp 3 Steals per Game) in Personalunion. Die Nummer 23 der Skyliners verkörpert das, was nach Meinung Vieler im deutschen Basketball fehlt: Eine konstante Personalie im Team und somit eine echte Frankfurter Identifikationsfigur!
  168. Mit den Gästen aus Frankfurt (Platz 5; 10:5 Siege) erwartet die Mannen von s.Oliver Würzburg (Platz 11; 7:8 Siege) eine knackige Aufgabe. Allerdings muss das Team von Gordon Herbert – ehemals Trainer bei DJK s.Oliver Würzburg – einige schmerzhafte Ausfälle kompensieren: der Skyliners-Spielmacher Philipp Scrubb (18,8 Punkte pro Partie) liegt derzeit knapp vor DBB-Kapitän Robin BENZING (18,7 Punkte pro Spiel), fehlt den Hessen aber aufgrund von Knieproblemen bereits seit drei Partien und wird auch heute nicht zum Einsatz kommen. Vor allem seine gute 3er-Quote (45%) sowie seine knapp 4 Assist pro Spiel werden im Frankfurter Angriffsspiel fehlen. Auch Center Jonas Wohlfahrt-Bottermann (11,9 Punkte/5,6 Rebounds) wird von den Skyliners vor allem unter dem Korb schmerzlich vermisst.
  169. Was kommt vor dem Spiel? Richtig, das Warm-Up! Da es derzeit im Vereinsumfeld brodelt und viele Themen auf der Agenda stehen, empfehle ich Euch das Basketballdossier auf mainpost.de . Hier erfahrt Ihr alles, was Ihr über den Würzburger Basketball wissen müsst!
  170. Nach der Auswärtsniederlage gegen die Oettinger Rockets muss heute ein Sieg her – wenn man sich nicht schon vor Ablauf der Hinrunde von den ausgerufenen Saisonzielen verabschieden will! Die s.Oliver Würzburg unter Headcoach Dirk BAUERMANN stehen also mächtig unter Zugzwang. Ob die Fraport Skyliners aus Frankfurt allerdings als Aufbaugegner herhalten wollen, darf bezweifelt werden. Ich bin Matze Brandstätter und alles zu der heutigen Partie in der s.Oliver Arena erfahrt Ihr hier!
  171. Zum letzten Mal in diesem Jahr heißt es in der s.Oliver-Arena „Are you ready to rumble?“ s.Oliver Würzburg empfängt die Fraport Skyliners. Alles andere als eine leichte Aufgabe also für Dirk Bauermann und seine Jungs, die aber natürlich im letzten Heimspiel des Jahres sich und ihren Fans gegen die Hessen noch einmal einen Sieg schenken wollen.