Basketball, Bundesliga 2017/18, 24. Spieltag

Brose Bamberg
Logo s.Oliver Würzburg s.Oliver Würzburg
70 : 67
Spielende
wird aktualisiert...
aktualisieren
Live-Kommentar
  1. Kopf hoch, denn es war dennoch eine mehr als respektable Vorstellung der Würzburger Jungs. Das soll es dann an dieser Stelle auch aus der Brose Arena gewesen sein. Bis zum nächsten Heimspiel in einer Woche gegen ratiopharm ULM.
  2. Ein ums andere Mal vergeben die Gäste die Chance auf die Vorentscheidung und halten die Bamberger so in der Partie, welche am Ende ihre Routine und Cleverness ausspielen und das Frankenderby für sich entscheiden.
  3. Leider hat es am Ende nicht sollen sein. Eine mehr als gute erste Halbzeit reicht am Ende leider nicht um dieses Spiel für sich zu entscheiden. Zu schwach war die Vorstellung in der Offense in den zweiten 20 Minuten.
  4. 70:67 für den Meister.
  5. Aus. Schluss. Vorbei.
  6. Nochmal Auszeit Bamberg 1.8 Sekunden vor dem Ende. Ich sag's nochmal, die Baskets haben den mehr als möglichen Sieg hier leider selbst weg geworfen.
  7. Freiwürfe und Ballbesitz für den Meister, der diese Schlacht somit wohl für sich entscheiden wird.
  8. Wieder keine gute Entscheidung in diesem Angriff und so geht der Notwurf auch daneben. Bamberg holt sich den Ball und Klassen haut Hickman an der Mittellinie um. Eindeutig ein disqualifizierendes Foul. Das muss man leider sagen.
  9. Schade, schade. Da haben die Baskets verpasst den Sack zu zu machen. Bamberg wankt, fällt aber dank der Gnade der Gäste nicht. Jetzt wird es eng.
  10. Beide Freiwürfe sitzen und Bamberg führt wieder. Auszeit Würzburg.
  11. Viertes Foul von Hammonds. Rubit geht 28.2 Sekunden vor Schluss an die Linie.
  12. Die Baskets hauen hier ein Ding nach dem anderen daneben, das darf nicht wahr sein! Foul von Gaddy. Noch 42.7 Sekunden.
  13. Gaddy vergibt den Korbleger, das darf nicht wahr sein! Hackett macht die Punkte für Bamberg.
  14. Diesmal vergibt Rubit! Jetzt punkten, Würzburg! Foul von Zisis an Klassen. Gleichzeitig sein 4. Foul und auch das 4. Teamfoul.
  15. Schrittfehler von Benzing! Die Baskets versäumen jetzt den Deckel zu zu machen! DEFENSE!!!!
  16. Daniel Hackett vergibt! Noch 2:35 Minuten!
  17. OWEN KLASSEN lässt es krachen! 64:67!
  18. Oh no! Der Pass von Benzing zischt durch die Hände von Klassen... Ballbesitz Bamberg aber der Meister mcht nichts daraus!
  19. Robin Benzing mit seinem vierten Foul. Damit schickt er erneut Rubit an die Linie. Beide Freiwürfe sitzen. Weiter geht's!
  20. Daumen drücken zu Hause! Hier liegt die Sensation in der Luft!
  21. Jackson-Cartwright mit dem Offensivrebound und zwei ganz wichtigen Punkten! ABDUL GADDY setzt zwei Punkte oben drauf! 62:65 bei noch 4:18 Minuten auf der Uhr. Auszeit Bamberg. Meine Herren ist das spannend hier!
  22. Ballverlust der Würzburger! Zu einem sehr ungünstigen Zeitpunkt... Zisis bestraft dies umgehend.
  23. 6:32 Minuten noch auf der Uhr.
  24. Fehlwurf der Gastgeber und Fastbreak der Würzburger. Diesen kann Hackett nur mit einem Foul stoppen. Jackson-Cartwright geht an die Linie und bringt Würzburg wieder in Führung! 60:61
  25. Lipkevicius nimmt sein Herz in beide Hände und zieht zum Korb. Wright mit seinem 4. Foul. Der Litauer trifft den ersten Freiwurf und auch den zweiten!
  26. Noch 7:25 Minuten sind zu spielen.
  27. Miles Jackson-Cartwright zieht zum Korb und macht zwei weitere Zähler für die Gäste. Das war wichtig! Bamberg bekommt jetzt auch häufier die Chance auf zweite und dritte Würfe im Angriff, da muss wieder besser am Brett gearbeitet werden meine Herren!
  28. Abdul Gaddy trifft immerhin 2/3 Freiwürfe und verkürzt.
  29. Daniel Hackett wird hier gerade zum Spieler des Spiels. Jetzt trifft er auch noch den Dreier aus dem Eck. Wenn Würzburg jetzt nicht ganz fix die Kurve bekommt, dann ist das Spiel ruck zuck gelaufen.
  30. Hackett trifft für Bamberg. Dran bleiben jetzt! Dreier über Dreier und ein Fehlwurf nach dem anderen. Warum?!
  31. Weiter geht's und Moe Stuckey haut den ersten Dreier gleich mal wieder daneben. Oh man...
  32. 29 Punkte in der ersten Halbzeit für den Meister, 26 allein im dritten Viertel. Das ist natürlich einiges zu viel.
  33. Beginn des 4. Viertels
  34. 26:15 geht dieses dritte Viertel an die Hausherren. Leider, so muss man sagen, zeigen die Baskets einmal mehr Schwächen nach der Pause. Bleibt zu hoffen, dass man in den finalen 10 Minuten wieder zur Stärke der ersten Halbzeit zurück findet.
  35. Pause nach dem 3. Viertel
  36. Letzter Angriff in diesem Viertel der Hausherren und Dorell Wright findet seinen Dreier wieder... 55:53.
  37. Wright kontert und das mit Foul von Moe Stuckey. Das dritte Foul für den Würzburger und der Bonus Freiwurf sitzt. 52:51 für Bamberg.
  38. Hackett vergibt zwei Freiwürfe für den Meister und MOE STUCKEY haut den Dreier rein!
  39. Bamberg macht daraus drei Punkte und führt somit wieder. Ob das jetzt besonders glücklich vom Würzburger Coach war darf zumindest mal bezweifelt werden. Noch 1:22 Minuten (49:48).
  40. Bekommen die Baskets noch die Kurve in diesem Viertel? Technisches Foul vor der Auszeit noch von Dirk Bauermann.
  41. ROBIN BENZING FOR THREEEEE!!!!! Endlich mal wieder Punkte für die Würzburger und sofort die Auszeit von Bamberg. 2:05 Minuten noch zu spielen im dritten Viertel.
  42. Nur 7 magere Pünktchen für die Gäste in diesem dritten Viertel. Hickman trifft beide Freiwürfe und der Meister führt 46:45.
  43. Loncar vergibt und Bamberg hat nach dem Foul von Jackson-Cartwright die Chance sich die Führung an der Freiwurflinie zurück zu holen.
  44. Langsam aber sicher müssen die Baskets ihre Treffsicherheit wieder finden, sonst wird es nichts mit der Überraschung. Auf geht's!
  45. Auszeit Würzburg.
  46. Die Baskets pflücken einen Offensivrebound nach dem anderen, machen aber die Punkte nicht. Die macht auf der anderen Seite Rubit und das mit Foul von Kratzer, es ist sein viertes.
  47. Stuckey mit dem Fastbreak und Radosevic mit dem Foul, es ist sein drittes. Dazu gibt's noch ein Technisches gegen die Bamberger Bank. Moe Stuckey trifft 2/3 Freiwürfen. Ballbesitz für die Gäste.
  48. Die Bamberger kommen so Punkt für Punkt heran und es steht nur noch 41:43.
  49. Jetzt Nikos Zisis mit seinem dritten Foul. Die Baskets verblasen hier jetzt einen Wurf nach dem anderen von der Dreierlinie.
  50. Drittes Foul gegen Robin Benzing, gleichzeitig das vierte Teamfoul und zwei Freiwürfe für Rubit, welche er sicher verwandelt. Ja ja die Fouls, sie könnten noch zum großen Problem hier werden.
  51. Lipkevicius erhöht wieder auch acht Punkte Vorsprung aber Daniel Hackett trifft umgehend für zwei zum 37:43. Offensivfoul von Owen Klassen, sein zweites Foul. Noch 6 Minuten.
  52. MOE STUCKEY FOR THREEEEE!!!! Der Ex-Bamberger bricht den Bann! Drittes Foul jetzt von Hammonds.
  53. Benzing vergibt den nächsten Wurf und Zisis bringt den Meister wieder bis auf drei Punkte heran.
  54. Gibt es wieder so ein berüchtigtes drittes Viertel der Baskets? Hoffentlich nicht.
  55. Beide Würfe sitzen sicher. Der Dreier aus der Ecke von Hammonds geht nur an den Ring und Rubit verkürtzt auf 33:38.
  56. Einwurf für die Hausherren. Der erste Wurf von Hackett geht daneben, aber die Baskets verlieren leider den Ball. Foul von Owen Klassen an Rubit, sein erstes Foul. Zwei Freiwürfe für Bamberg.
  57. Weiter geht's mit Viertel Nummer drei hier in der Brose Arena. Daumen drücken Baskets-Fans, dann ist die erneute Sensation auch heute wieder im Bereich des Möglichen!
  58. Beginn des 3. Viertels
  59. Bei den Rebounds führen die Gäste auch mit 19:17. 5 Ballverluste bei Würzburg stehen deren 7 bei Bamberg gegenüber.
  60. Bevor es hier in 5 Minuten weiter geht noch ein Blick auf den Statistikbogen. Topscorer bei den Gästen ist einmal mehr Robin Benzing mit 15 Punkten. Bei den Hausherren traf Augustine Rubit mit fünf Zählern am besten.
  61. Traditionell gibt es auch heute wieder ein Einlagespiel in der Halbzeitpause zwischen einem U12-Team aus Bamberg und einem aus Würzburg. Die Jungs der TG Würzburg gewinnen dieses Duell mit zwei Punkten Differenz. Auf dass es ihnen die Baskets gleich tun werden!
  62. Halbzeit in Bamberg und siehe da, die Gäste aus Würzburg führen mit 38:29! Jetzt heißt es 15 Minuten durchschnaufen! Bis gleich!
  63. Pause nach dem 2. Viertel
  64. Cliff Hammonds trifft für zwei und erhöht wieder für Würzburg. Es laufen die letzten Sekunden.
  65. Schrittfehler von Musli und Ballbesitz für die Gäste. Noch 2 Minuten.
  66. Stuckey vergibt den Dreier und Robin Benzing begeht unter dem eigenen Korb sein zweites Foul an Musli, der ebenfalls an die Linie geht, aber nur den ersten Wurf sicher verwandelt.
  67. Es geht weiter mit zwei Freiwürfen für Ricky Hickman. Der erste sitzt und auch der zweite zischt durch die Reuse.
  68. Jetzt das dritte Foul von Leon Kratzer. Da war er einfach zu langsam. Auszeit Würzburg. Noch 3:03 Minuten in der ersten Halbzeit.
  69. Offensivfoul gegen Musli! Gut gearbeitet in dieser Situation von Leon Kratzer, der auf der anderen Seite dann selbst trifft!!! 24:34 für Würzbug. Erstmals ist die Führung hier zweistellig!
  70. Ein wirklich toller Auftritt der Unterfraken bis hier hin. Bleibt nur zu hoffen, dass man diese Leistung auch über die restliche Zeit dieser Partie zeigen kann. Die Foulbelastung kann da natürlich noch zum Problem werden.
  71. Abdul Gaddy legt zwei Zähler nach und Bamberg nimmt die nächste Auszeit! Noch 4:14 Minuten in der ersten Halbzeit.
  72. ROBIN BENZING FOR THREEEEE!!!!! 24:30 für Würzburg.
  73. Der Ball läuft flüssig durch die Würzburger Reihen und Robin Benzing trifft für drei!!! Wright kontert aber umgehend, ebenfalls für drei.
  74. 19:24-Führung für die Gäste aus Würzburg. Foul von Musli an Loncar, bereits wieder das 4. Teamfoul für den Meister.
  75. Der Dreier von Hackett fliegt daneben, der von Loncar sitzt!!!
  76. Unsportliches Foul gegen Kreso Loncar. Ebenfalls sein zweites Foul. Hackett bläst den ersten Freiwurf daneben, trifft aber den zweiten. Ballbesitzt Bamberg.
  77. Loncar tankt sich durch und trifft! 18:21 und noch 7:22 Minuten in der ersten Halbzeit.
  78. Benzing vergibt den Korbleger und Bamberg mit dem Schrittfehler. Dieses Mal wandert der Ball nach innen zu Kreso Loncar, der noch vor dem Wurf gefoult wird. Die Defense des Meisters steht jetzt deutlich besser muss man sagen.
  79. Jetzt sind auch die Zuschauer wieder im Spiel. Lange Zeit war es doch merklich ruhig hier.
  80. Der nächste Ballverlust der Baskets, Owen Klassen glitscht der Ball durch die Finger und Lo bestraft dies umgehend mit dem ersten Dreier der Gastgeber. Auszeit Würzburg beim Stand von 18:19 und noch 9:05 Minuten auf der Uhr.
  81. Aus so einer Situation kann man natürlich auch mehr machen, schade. Jetzt das Foul von Kratzer an Rubit. Zweites Foul für die Bamberger Leihgabe und zwei Punkte für Rubit.
  82. Einwurf für die Gäste. Robin Benzing bringt das Leder ins Spiel. Jetzt wird's richtig laut. Erst das vermeindliche Foul von Wright an Kratzer. Das gefällt diesem so gar nicht und so setzt es auch noch das Technische oben drauf. Dass Leon Kratzer kein Freiwurfkönig mehr wird dürfte jedem klar sein und so vergeigt er beide Versuche. Der FW für das Technische ist drin, aber Ballverlust der Gäste beim Einwurf...
  83. Weiter geht's in Bamberg. Es heißt weiterhin Daumen drücken liebe Baskets-Fans!
  84. Beginn des 2. Viertels
  85. Ein insgesamt gutes erstes Viertel der Unterfranken. Vor allem die Arbeit am defensiven Brett funktioiert bisher sehr gut.
  86. Pause nach dem 1. Viertel
  87. Der letzte Wurf von Robin Benzing geht daneben und das erste Viertel ist vorbei.
  88. 5 Sekunden vor dem Viertelende gibt's das Foul für Kreso Loncar. Nicht besonders glücklich in dieser Situation. Rubit geht damit erneut an die Linie und verkürzt auf 13:18.
  89. Leon Radosevic mit dem Offensivfoul beim Block stellen, auch für ihn ist es das zweite persöhnliche Foul. Noch 30 Sekunden.
  90. 1:29 Minuten vor dem Ende des ersten Viertels führen die Gäste hier nicht unverdient mit 18:12. Jetzt heißt es dran bleiben! Bislang eine wirklich gute Vorstellung der Würzburger.
  91. MOE STUCKEY FOR THREEEEE!!!! Auszeit Bamberg.
  92. Die Bamberger können zunächst nicht kontern, allerdings verliert Abdul Gaddy leider das Leder. Moe Stuckey begeht ebenfalls sein zweites Foul und schickt Augustine Rubit an die Linie. Der Ex-Ulmer trifft beide Versuche zum 12:15. Noch 2:28 Minuten.
  93. CLIFF HAMMONDS FOR THREEEEE!!!!! 10:15-Führung für Würzburg.
  94. Wieder ein Offensivfoul der Bamberger. Nicos Zisis bekommt es angehängt, gefällt den Bamberger Fans so gar nicht. Ist auch schon sein zweites.
  95. Cliff Hammonds kassiert früh sein zweites Foul, bleibt aber zunächst auf dem Feld. Hickmann verwandelt die fälligen Freiwürfe zum 12:10 aus Sicht von s.Oliver Würzbug.
  96. Wieder ist es Robin Benzing der erst für Würzburg trifft und dann in der Defense aufräumt. Weil es so schön war, legt der Kapitän der Nationalmannschaft gleich noch zwei weitere Zähler nach!
  97. Jetzt wieder Foul von Würzburg, Abdul Gaddy war's. Zwei Freiwürfe für Nicos Zisis, welche der Grieche beide souverän verwandelt.
  98. Benzing zieht zum Korb und Olinde bekommt Foul Nummer zwei. Benzing geht an die Linie und versenkt den ersten Freiwurf. Auch der zweite sitzt. 8:6 für die Gäste aus Würzburg. Noch 5:20 Minuten.
  99. Hier ist von Beginn an ordentlich Dampf drin. Beide Teams schenken sich nichts, man merkt die Wichtigkeit dieser Partie. Auch Cliff Hammonds mit seinem ersten Foul. Gleichzeitig das vierte Teamfoul der Gäste. Noch 5:47 Minuten im ersten Viertel. Offensivfoul von Radosevic, auch hier das vierte Teamfoul für Bamberg.
  100. Robin Benzing kommt den Bruchteil einer Sekunde zu spät und kassiert so sein erstes Foul und schickt Louis Olinde an die Freiwurf Linie. Der junge Bamberger trifft beide Würfe souverän zum 6:6.
  101. MOE STUCKEY FOR THREEEEEE!!!!! Die erste Führung für Würzburg (4:6).
  102. Endlich der Doesenöffner für die Gäste aus Unterfranken nach zweieinhalb Minuten. Moe Stuckey mit der harten Defense gegen Hickman und sein erstes Foul.
  103. ROBIN BENZING FOR THREEEEEEE!!!!!!
  104. Leon Radosevic erhöht für Bamberg auf 4:0 und Robin Benzing zieht das Foul gegen den jungen Olinde. Der Pass von Moe Stuckey fliegt direkt in die Arme eines Bambergers, der Angriff der Gastgeber bringt allerdings nichts ein. Nicos Zisis bekommt auch sein erstes Foul, gefällt den Leuten hier eher nicht so.
  105. Zisis mit den ersten Punkten der Partie. Owen Klassen semmelt den ersten völlig freien Korbleger daneben und verpasst somit den Ausgleich.
  106. Würzburg heute ganz in schwarz. Es geht los, der Ball fliegt! Der Sprungball geht an die Hausherren.
  107. Beginn des 1. Viertels
  108. Blicken wir auf die beiden Startformationen. Die Gäste aus Würzburg beginnen mit Owen Klassen, Leon Kratzer, Moe Stuckey, Robin Benzing und Cliff Hammonds. Der Meister beginnt mit Ricky Hickman, Dorell Wright, Nicos Zisis, Louis Olinde und Leon Radosevic.
  109. Natürlich gibt es bei der Vorstellung der Ex-Bamberger Leon Kratzer, Moe Stuckey und Headcoach Dirk Bauermann einen gewaltigen Sonderapplaus! Jetzt wird es laaaaaaaut, die Bamberger kommen!
  110. Licht aus, Spot an. Die Spannung steigt! Es folgt die Vorstellung der beiden Mannschaften!
  111. Noch 15 Minuten bis zum Sprungball. Die Pre-Game Show läuft und auch der Bundestrainer Henrik Rödl ist in der Arena angekommen. Er sitzt hier direkt vor mir im Pressebereich und hält aktuell ein kleines Pläuschchen mit dem verletzten Bamberger Nationalspieler Patrick Heckmann.
  112. Noch 23 Minuten bis zum Sprungball in der Brose Arena. Natürlich haben sich auch heute wieder einige Würzburger Schlachtenbummler auf den weg nach Bamberg gemacht, allerdings ist von ihnen bislang noch nicht all zu viel zu hören. Schade, dass bei der Bedeutsamkeit dieses Spieles nicht mehr Fans mit nach Oberfranken gekommen sind.
  113. Für die Baskets wird es heute von Beginn an darauf ankommen nicht frühzeitig den Anschluss zu verlieren und den Hausherren vor dieser lauten Atmosphäre ordentlich Paroli zu bieten. Natürlich muss man hierzu sowohl in der Verteidigung als auch beim Rebound wieder ordentlich arbeiten, um hier nicht frühzeitig in Rückstand zu geraten. In gut einer halben Stunde geht's hier endlich los!
  114. Die Gastgeber liegen nach dem Trainerwechsel von Andrea Trinchieri zu Luca Banchi aktuell mit 13 Siegen auf dem 7. Tabellenplatz. Der Gast aus Würzburg rangiert mit ebenfalls 13 Erfolgen, aber einem Spiel mehr auf dem Konto, derzeit auf dem 10. Tabellenplatz.
  115. 76:73 lautete das Endergebnis im Eröffnunsspiel dieser BBL-Saison und schon damals deutete sich das an, was den seit Jahren schier unantastbar wirkenden Bambergern in dieser Spielzeit widefahren sollte. Wer hätte für möglich gehalten, dass der Serienmeister in dieser Spielzeit derart hinterher hinken und das Rückspiel am 24. Spieltag ein direktes Duell um den Einzug in die Playoffs darstellen würde?
  116. Hand aufs Herz, wer gerät noch immer ins Schwärmen wenn er an diese magische Nacht des 29. September 2017 zurück denkt? An jenem für den Würzburger Basketball so bedeutsamen, nein historischen Abend konnte der Underdog aus Unterfranken dem Klassenprimus aus Oberfranken nach Jahren der Pleiten und Klatschen endlich die erste Niederlage zufügen.
  117. Hallo und willkommen Baskets-Fans aus der Brose Arena zu Bamberg zum Liveticker des Frankenderbys in der easyCredit Basketball Bundesliga zwischen dem deutschen Meister Brose Bamberg und s.Oliver Würzburg.
  118. Derbyzeit in Bamberg! Und schon im Vorfeld kochen die Emotionen wieder hoch. Denn die Bamberger sind heiß auf die Revanche für die Niederlage im Hinspiel, als s.Oliver Würzburg in eigener Halle überraschend gegen Brose gewinnen konnte. Zudem wollen die Oberfranken mit einem Sieg ihren Play-off-Platz verteidigen. Die Mannschaft von Trainer Dirk Bauermann dagegen will ihren Hinspiel-Coup wiederholen. Sollte das den Würzburgern gelingen, würden sie in der Tabelle an Bamberg vorbei selbst auf einen Play-off-Platz springen.