Basketball, Bundesliga 2017/18, 25. Spieltag

Logo s.Oliver Würzburg s.Oliver Würzburg
ratiopharm Ulm
74 : 91
Spielende
wird aktualisiert...
aktualisieren
Live-Kommentar
  1. Es verabschiedet sich Freddy Löblein aus der Würzburger s.Oliver Arena und ich wünsche allen Baskets Fans trotz allem noch ein schönes Wochenende. Bis zum nächsten Sonntag, dann geht es zu ALBA Berlin.
  2. Viel mehr der Worte möchte ich an dieser Stelle auch gar nicht mehr verlieren. Es war einfach ein Abend zum vergessen, wenngleich er den Würzburgern wohl noch lange schmerzhaft in Erinnerung bleiben kann.
  3. Aus. Schluss. Vorbei. Die Baskets verlieren das so wichtige Heimspiel gegen ratiopharm Ulm und darüber hinaus auch ihren Topscorer Robin Benzing. Die Playoffs dürften angesichts dieser beiden Tatsachen in schier unereichbare Ferne gerückt sein.
  4. 74:91 für ratiopharm Ulm.
  5. Moe Stuckey nochmal mit dem Dreier zum 71:85 aber Harangody kontert umgehend, ebenfalls für drei. Es läuft die letzte Minute.
  6. Nein, abschlachten lassen wollen sich die Baskets hier auf gar keinen Fall. Cliff Hammonds trifft für drei und Moe Stuckey kassiert sein viertes Foul. Noch drei Minuten und Tim Ohlbrecht darf nach seinem erneuten Offensivfoul endgültig duschen gehen, denn es war sein 5. Foul.
  7. Ja liebe Baskets Fans, gibt definitiv bessere Abende als den heutigen. Das ist alles schon richtig bitter was wir hier in der Halle mit ansehen müssen. Robin Benzing sitzt fast regungslos hinter der Würzburger Bank. Sein Blick starr nach vorne gerichtet. Weiß er vielleicht doch schon mehr was seine Verletzung angeht?
  8. Akpinar trifft erneut für drei und die Baskets versemmeln den Ball. Auszeit Würzburg.
  9. Owen Klassen zieht zum Korb und verwandelt endlich mal einen Wurf und das trotz Foul von Benimon, dessen fünftes. Auch der Bonus-FW sitzt. 63:78 und noch 4:30 Minuten.
  10. Flinke Hände von Jackson-Cartwright aber die Gäste bleiben im Ballbesitz. Auszeit Ulm.
  11. Luka Babic kassiert auch sein viertes Foul. Noch 5 Minuten zu spielen.
  12. Miles Jackson-Cartwright, seines Zeichens eigentlich Spieler des ProB-Teams der Baskets, ist hier der einzige im weißen Trikot welcher sich noch halbwegs gegen dieses drohende Desaster stemmt. Das ist einfach viel zu wenig.
  13. Cliff Hammonds erzeilt nach knapp drei Minuten die ersten Würzburger Punkte in diesem Viertel und Miles Jackson-Cartwright lässt einen Dreier hinterher folgen. Auszeit Ulm. 58:76 und noch 7 Minuten zu spielen.
  14. Offensivfoul gegen die Ulmer, genauer gesagt Benimon. Es ist sein viertes Foul. Die Gäste werden es derzeit verschmerzen können.
  15. Der Korbleger von Miles Jackson-Cartwright kullert über den Ring, fällt aber nicht in den Korb. Es ist mittlerweile einfach zum Mäuse melken hier. Benimon trifft für Ulm und erhöht auf 53:73 - 20 Punkte Rückstand für die Baskets...
  16. Hinein in die finalen 10 Minuten dieser Partie. Kommen die Baskets nochmals etwas aus dem Quark oder geht es nur noch darum den Schaden möglichst gering zu halten?
  17. Beginn des 4. Viertels
  18. Stand nach dem dritten Viertel 53:71 für die Gäste aus Ulm. Mittlerweile kann die Baskets wohl nur noch ein großes Basketball Wunder retten. Bleibt einzig zu hoffen, dass die Verletzung von Robin Benzing nicht so schlimm ist wie sie aussieht...
  19. Pause nach dem 3. Viertel
  20. Vier-Punkte-Spiel von Cliff Hammonds, aber Babic ist jetzt heiß und haut den nächsten Dreier rein.
  21. Dreier von Luka Babic zum 49:68. Das sieht jetzt dann schon mehr als deutlich aus muss man leider sagen. Zerplatzen in diesem Augenblick die Playoff Träume von s.Oliver Würzburg? Es ist fast zu befürchten.
  22. Ferner mit dem nächsten Offensivfoul. Die letzte Minute im dritten Viertel bricht an.
  23. Drittes Foul von Babic, allerdings erst das vierte Mannschaftsfoul der Gäste in diesem Viertel. Gleich im Anschluss das vierte Foul von Tim Ohlbrecht. Dieses wird hämisch von den Würzburger Fans kommentiert. Das braucht es an dieser Stelle auch nicht wirklich... Zwei Freiwürfe für Owen Klassen, beide sitzen.
  24. Offensivfoul von Tim Ohlbrecht, sein drittes Foul. Auszeit Würzburg bei noch 1:45 Minuten.
  25. Moe Stuckey für drei.
  26. Vor allem in der Defense müssen die Würzburger endlich wieder Zugriff auf dieses Spiel bekommen, sonst wird das hier noch richtig bitter. Ohlbrecht geht nach dem zweiten Foul von Klassen an die Linie und trifft beide Freiwürfe sicher zum 44:65.
  27. Der nächste Dreier für die Ulmer durch Ferner. Lipkevicius kontert mal umgehend, ebenfalls für drei aber angesichts des aktuellen Spielstandes ist das nur etwas Ergebniskosmetik.
  28. Es steht 41:60 bei noch 3:17 Minuten im dritten Viertel. Die Baskets brauchen ein mittelschweres Basketballwunder!
  29. Leon Kratzer zwingt den Ball jetzt endlich mal wieder in den Korb der Gäste, doch diese antworten postwendend mit einem Dreier. Robin Benzing humpelt zurück in die Halle und nimmt hinter der Bank der Würzburger Platz. Das war es dann für heute, hoffentlich nicht für längere Zeit.
  30. So wie mir aktuell etwas die Worte fehlen, fehlt es den Baskets an Lösungen um wieder zurück in dieses Spiel zu kommen.
  31. Dreier von Luke Harangody zum 33:52... Jetzt könnte es so richtig bitter werden. Owen Klassen erzielt derweil die ersten beiden Würzburger Punkte der zweiten Halbzeit. Noch 6 Minuten im dritten Viertel.
  32. Puh, das war mal ein richtiger Horror-Start in dieses dritte Viertel und mir schwant hier Böses...
  33. Der erneute Block von Owen Klassen weckt die Zuschauer so ein wenig aus ihrer Schockstarre. Die Ulmer legen einen 4:0-Start hin und führen mit 33:47. Auszeit Würzburg.
  34. Viele entsetzte Blicke gerade in der s.Oliver Arena, denn natürlich weiß hier jeder was eine längere Verletzungspause von Robin Benzing für die Saison der Würzburger bedeuten könnte...
  35. Der Topscorer der Baskets muss unter der Hilfe seiner Teamkollegen in die Kabine gebracht werden. Auch das noch...
  36. Schrecksekunde für alle Würzburger. Robin Benzing liegt mit schmerzverzerrtem Gesicht auf dem Parkett. Er ist nach dem Block von Jerrelle Benimon wohl umgeknickt. Das sieht alles andere als gut aus!
  37. Es geht weiter mit Einwurf von Moe Stuckey. 20 Minuten fighten, Männer!
  38. Dirk Bauermann schwört sein Team noch einmal ein. Hoffentlich zeigt dies rasch Wirkung und hoffen wir, dass der Pausentee der Würzburger dieses Mal besser gewsen ist als es zuletzt oftmals der Fall war.
  39. Beginn des 3. Viertels
  40. Noch einmal schütteln, in knapp 2 Minuten geht's hier weiter mit dem dritten Viertel.
  41. Daumen drücken, denn es kann, nein MUSS in der zweiten Halbzeit einiges besser werden auf Seiten von s.Oliver Würzburg. Bis gleich!
  42. Topscorer der Baskets ist bislang Robin Benzing mit 11 Punkten. Auf Seiten der Ulmer traf Katin Reinhardt mit 13 Zählern bisher am besten.
  43. 11 von 31 Würfen aus dem Feld fanden ihr Ziel, lediglich 2 von 13 Dreiern zischten in den Ulmer Korb. Bei den Rebounds führen die Gäste ebenfalls mit 18 zu 22.
  44. Tief durch schnaufen liebe Baskets Fans, das haben wir uns alle sicher etwas anders vorgestellt. Trotz zunächst gutem Beginn haben die Gäste aus lm hier das Heft in die Hand genommen und den Baskets fällt derzeit gerade in der eigenen Offensive leider einmal mehr nicht all zu viel ein.
  45. Halbzeitstand in der s.Oliver Arena 33:43 für die Gäste aus Ulm, die hier nicht unverdient mit einer zweistelligen Führung in die Kabine gehen.
  46. Pause nach dem 2. Viertel
  47. Letzter Angriff in dieser ersten Hälfte für die Baskets, aber der Dreier von Robin Benzing (wem sonst?!) fliegt leider daneben.
  48. Die letzte Minute läuft. Die Ulmer greifen an, aber die Baskets Defensive hält! Noch 20.4 Sekunden auf der Uhr. Auf geht's!
  49. Erneuter MONSTERBLOCK von Klassen an Günther und zwei wichtige Zähler von Cliff Hammonds zum 33:43. Auszeit Ulm bei noch 1:16 Minuten in der ersten Halbzeit.
  50. Die Baskets kommen bei den Würfen der Gäste und den Rebounds aktuell meist einen Schritt zu spät. Günther nutzt das aus und erhöht für Ulm.
  51. Willkommen zum Foul-Contest der easyCredit BBL... Hüben wie drüben mehren sich die kuriosen Foul Pfiffe der Refs. Ich verstehe einfach nicht, warum die Liga da nicht endlich mal was unternimmt!
  52. Jetzt mal ein Offensivfoul gegen die Ulmer. Der Ex-Albatross Ismet Akpinar bekommt es. Auf geht's Würzburg!
  53. Zweites Foul von Kratzer, es gibt erneut Freiwürfe für Ulm. Die Gäste machen das jetzt clever und nutzen die bereits vollen Teamfouls der Baskets gnadenlos aus.
  54. Die Schiedsrichter fahren hier heute wieder eine mehr als kleinliche Linie. Akpinar geht nach dem zweifelhaften Foul von Lipkevicius an die Line und versenkt beide Freiwürfe zum 24:34. Noch 4:30 Minuten.
  55. Robin Benzing trifft zur Abwechslung mal einen der zahlreichen Dreier und die Ulmer werfen den Ball weg! Jetzt vor der Pause wieder ran kämpfen, Männer!
  56. Das nächste Foul der Baskets, es ist bereits das vierte Teamfoul bei noch 6 Minuten in diesem Viertel. Das sieht aktuell leider wenig erfreulich aus, liebe Würzburg Fans. Jetzt heißt es A... zusammen kneifen und Gas geben!
  57. Alter Schwede... Die Baskets verblasen einen Dreier nach dem anderen und Ulm zieht derweil immer weiter davon. Moe Stuckey mit Foul Nummero drei... 21:32 steht es aktuell.
  58. Erste Auflösungserscheinungen in der Würzburger Defensive und zwei weitere Zähler für die Gäste. Es folgt die nächste Auszeit von Dirk Bauermann. 21:30 bei noch 7:07 Minuten in der ersten Halbzeit. Jetzt nicht abreißen lassen!
  59. Kein Wurfglück von der Dreierlinie bislang für die Baskets. Erst EJ Sngler und dann Robin Benzing vergeben völlig freistehend. Puh, da heißt es erst einmal durch schnaufen. Moe Stuckey kassiert sein zweites Foul, auch das noch! Krämer geht für die Ulmer an die Linie und trifft beide Freiwürfe zum 21:27.
  60. Robin Benzing tankt sich durch und erzielt trotz Foul von Babic zwei Punkte und auch der Bonus-FW sitzt! 21:25 bei noch 8:30 Minuten.
  61. Die Würzburger pennen das ein oder andere Mal regelrecht beim Rebound, das müssen sie schleunigst abstellen!
  62. Bereits nach 57 Sekunden muss Dirk Bauermann hier eine Auszeit nehmen. Dieser Start ins zweite Viertel kann ihm auch nicht gefallen haben!
  63. Owen Klassen, immer wieder Owen Klassen... Der lange Kanadier kann einem schon fast leid tun. Ein Korbleger nach dem nächsten den er in dieser Saison versemmelt. Das ist schon bitter!
  64. Weiter geht's mit den zweiten 10 Minuten. Die Baskets haben Einwurf. Auf geht's!
  65. Beginn des 2. Viertels
  66. Nach gutem Beginn haben sich die Hausherren hier doch etwas den Schneid abkaufen lassen, während die Ulmer immer besser in die Partie gefunden haben. Das wird heute ein richtig hartes Stück Arbeit, war aber vorher schon klar.
  67. Pause nach dem 1. Viertel
  68. Pause nach dem 1. Viertel
  69. Reinhardt packt den nächsten Dreier aus und trifft zum 16:23, aber Owen Klassen verkürzt mit dem Buzzer auf 18:23!
  70. Die Baskets schlafen beim Rebound und ermöglichen Benimon so den Tipp-in zum 15:20. Noch 1:06 Minuten im ersten Viertel. Es geht weiter mit zwei Freiwürfen für Lipkevicius. Der Litauer haut ebenfalls den ersten daneben, trifft aber immerhin den zweiten.
  71. Die Gäste haben sich gefangen und trotz der ersten drei punktelosen Minuten dennoch bereits 18 Zähler auf dem Konto. Felix Hoffmann geht nun an die Linie. Der erste Freiwurf ist leider zu lang, der zweite ebenfalls.
  72. Kratzer erst mit dem Monsterblock gegen den Dreier von Per Günther und dann am anderen Ende des Feldes selber mit den beiden Punkten! Stark!
  73. Schnelles zweites Foul vom ehemaligen Nationalspieler Tim Ohlbrecht, gleichzeitig das vierte Teamfol der Ulmer.
  74. Foul von Moe Stuckey, der erstmal auf die Bank geht. Drei Freiwürfe für die Gäste. Katin Reinhardt verwandelt alle sicher zur ersten Ulmer Führung!
  75. Dreier von Reinhardt und zwei Punkte von Ohlbrecht bedeuten den Ausgleich - 11:11 bei noch 4:37 Minuten auf der Uhr.
  76. Es geht weiter mit zwei Freiwürfen für Robin Benzing. Der Kapitän der Nationalmannschaft verwandelt beide Würfe sicher. Da nutzen auch die "Einmal Ulmer, immer Ulmer" Rufe der Gästefans nichts. 11:6
  77. Robin Benzing zieht zum Korb und wird von Ryan Thompson gefoult. Auszeit ratiopharm Ulm.
  78. MOE STUCKEY FOR THREEEEEEEEEE!!! 9:4 für die Baskets und noch 6:27 Minuten im 1. Viertel.
  79. Gute Defense der Hausherren und vier weitere Zähler zum 6:0. Tim Ohlbrecht bricht den Bann für die Gäste und erzielt nach knapp drei Minuten die ersten Punkte für Ulm.
  80. Auch er zweite Ulmer Angriff bringt nichts ein, doch auch der Wurf von Leon Kratzer ist leider zu kurz.
  81. Los geht's, der Ball fliegt! Die Gäste haben den ersten Angriff. Der erste Wurf von Benimon geht daneben. Jetzt sind die Baskets am Zug. Gleich mal das erste Foul der Ulmer, Thompson war's und Moe Stuckey erzielt die ersten beiden Punkte dieser Partie!
  82. Beginn des 1. Viertels
  83. Blicken wir auf die beiden Startformationen. Der Gast aus lm beginnt mit Katin Reinhardt, Tim Ohlbrecht, Ryan Thompson, Per Günther und Jerrelle Benimon. s.Oliver Würzburg beginnt mit Owen Klassen, Leon Kratzer, Moe Stuckey, Robin Benzing und Cliff Hammonds.
  84. Die Aufstellung der Uuuuuuuuuulmer ist durch, jetzt kommen die Baskets. WÜÜÜÜÜÜRZBURG, ARE YOU READY?!
  85. Das Licht in der Arena geht aus, noch 8 Minuten bis zum Sprungball. Es folgt die Vorstellung der beiden Mannschaften.
  86. Der Ulmer Anhang macht schon ordentlich Alarm. Ich würde schätzen dass ca. zwei Busse voll den Weg nach Unterfranken angetreten sind. Die Würzburger Fans üben sich noch in Zurückhaltung. In 15 Minuten geht's endlich los!
  87. Die Halle füllt sich so langsam. Vielleicht genießt der ein oder andere auch noch die zu dieser Jahreszeit so selten gewordenen Sonnenstrahlen noch ein wenig.
  88. In gut 20 Minuten geht's hier los. Bis gleich!
  89. Eine gute und auch leider eine schlechte Nachricht vorneweg. Owen Klassen darf trotz seines disqualifizierenden Fouls in Bamberg heute auflaufen. Kapitän Kreso Loncar fällt dagegen mit einer Handgelenksverletzung aus. Er sitzt heute aber in zivil und eingegipstem Arm als mentale Unterstützung mit auf der Bank.
  90. Die Baskets verloren ihrerseits am vegangenen Samstagabend nur hauchdünn beim deutschen Serienmeister in Bamberg mit 67:70. Daher stehen beide Teams aktuell bei 13 Saisonsiegen, die Baskets haben aber ein Spiel mehr absolviert und liegen daher auf Platz 10, während Ulm den 9. Platz belegt.
  91. Wir schreiben mittlerweile bereits den 25. Spieltag in der diesjährigen easyCredit BBL Saison und ein Blick auf die Tabelle verrät, warum dieses Spiel heute als "Do or die" Spiel zu sehen ist. Die Gäste aus Ulm haben nach zuletzt schwachen Leistungen im Derby gegen Tübingen zurück in die Siegerspur gefunden. Gegen den bereits weit abgeschlagenen Tabellenletzten gab es ein eindeutiges 95:82.
  92. Hallo Baskets Fans aus der s.Oliver Arena zum heutigen "Do or die" Spiel in Sachen Playoffs oder anders gesagt zum Duell s.Oliver Würzburg gegen ratiopharm Ulm. Mein Name ist Freddy Löblein und ich begleite alle zu Hause gebliebenen durch den heutigen Nachmittag.
  93. Nach dem knapp verpassten Derbysieg in Bamberg am letzten Wochenende ist der Druck für s.Oliver Würzburg nicht eben kleiner geworden. Um doch noch einen Play-off-Platz zu erreichen, muss im Duell mit Ulm unbedingt ein Heimsieg her. Doch auch die Gäste brauchen dringend Zähler, um noch in der entscheidenden Phase um die deutsche Meisterschaft mittun zu können. Beide Teams begegnen sich als Tabellennachbarn - dass es das Duell Zehnter gegen Neunter ist zeigt aber auch, dass beide Teams bisher hinter den Erwartungen zurück geblieben sind.