Basketball, Bundesliga 2018/19, 28. Spieltag

ratiopharm Ulm
Logo s.Oliver Würzburg s.Oliver Würzburg
95 : 94
Spielende
Liveticker beendet
Live-Kommentar
  1. Das soll es dann auch von mir aus gewesen sein. Der Worte wurde nun genug verloren. Ich habe fertig. Trotzdem noch einen schönen Samstagabend und bis zum Mittwoch zum Rückspiel gegen Varese. Tschüss aus Ulm, welches auch dieses Mal wieder keine Reise wert war...
  2. Xavier Cooks wird mit 24 Punkten und 9 Rebounds zur tragischen Figur des Abends. Ein gelungener Einwurf mehr zum eigenen Mann und das Spiel wäre gewonnen gewesen.... Hätte, hätte und so weiter. Bringt nichts mehr. Das Spiel ist aus, der Sieg leider weg. Es ist einfach nicht zu fassen.
  3. 95:94 für ratiopharm Ulm...
  4. Statt dem wichtigen Big Point im Kampf um die Playoffs versetzen sich die Würzburger selbst einen Genickschlag, der noch einige Tage nachwirken wird. So viel steht fest.
  5. Ich weiß nicht wie oft die Würzburger hier die Chance hatten den Deckel drauf zu machen und dann bringt man zwei Mal den Ball einfach nicht ins Spiel. Jede Schülermannschaft bekommt das besser hin...
  6. Sie schaffen es wieder nicht. Ich glaub es einfach nicht. Wie kann man ein Spiel so weg werfen? Ich bin einfach nur fassungslos...
  7. Eine Wurfchance bleibt den Baskets noch, wenn man denn den Ball überhaupt ins Spiel bringt...
  8. Akpinar mit der Chance zur Führung. Der erste Freiwurf sitzt. Der Zweite ebenfalls.... 94:95 für Ulm und Auszeit Würzburg.
  9. Foul der Baskets 1.3 Sekunden vor dem Ende. WAS ZUR HÖLLE IST DENN NUR LOS MIT EUCH!!!!
  10. Akpinar trifft für zwei und die Baskets werfen den Ball schon wieder weg....
  11. Keine Ahnung wie es Euch zu Hause geht, aber mein Herz schlägt bis zum Hals. Die Hände zittern beim tippen. Holt das Ding jetzt bitte einfach nach Hause!!!
  12. CAMERON WELLS FOR THREEEEEEEEE!!!!!!!! 37.2 Sekunden noch auf der Uhr und Auszeit ratiopharm Ulm.
  13. Ballvelrust Wells und dieses Mal vergibt Akpinar den Dreier.
  14. Wieder Akpinar und wieder sitzt der Dreier zum Ausgleich. Noch 1:22 Minuten.
  15. Wieder kann Ulm nicht punkten, Cameron Wells melkt erst die Uhr und zieht dann das Foul gegen Fotu. Der Texaner geht an die Linie und trifft beide Freiwürfe zum 91:88.
  16. Die Defense steht und Cooks bringt die Baskets wieder in Führung! Noch 2:18 Minuten.
  17. Es sind noch drei Minuten zu spielen. Würzburg dank Jordan Hulls wieder auf 87:88 dran.
  18. Ulm erhöht auf 85:88. Das wird jetzt ganz ganz schwer.
  19. Die Baskets treffen nicht mehr. Sie wirken deutlich angeschlagen von diesem riesen Fehler 2.7 Sekunden vor dem Ende. Ich habe große Zweifel, dass sich die Jungs davon noch einmal erholen.
  20. Dreier von Miller, der segelt daneben. Ebenso der von Hulls. Fotu geht nach Foul von Olaseni an die Linie und trifft einen von zwei.
  21. Es gibt also fünf Minuten oben drauf. Unnötig wie sonst was, aber lässt sich nicht mehr ändern.
  22. Die Verlängerung startet.
  23. Da müssen sie den Ball nur ins Spiel bringen und das Ding wäre durch gewesen... DAS IST BITTER!
  24. Es beginnt die Pause vor der Verlängerung.
  25. Ja sind denn die komplett doof??? Cooks mit einem bärenstarken Spiel und dann so ein Bock... Das kann einfach nicht sein.
  26. Akpinar trifft den Dreier fast von der Mittellinie zur Verlängerung.... Das darf nicht wahr sein...
  27. Cooks wirft den Ball ins Aus! Ja spinnen die denn?! Was für ein Bock von Cooks. Da keiner am Ball war haben die Ulmer die Chance zum Ausgleich.
  28. Das müsste jetzt mit dem Teufel zu gehen, aber wer weiß. Ulm braucht ein schnelles Foul.
  29. Der Wurf kommt von Ugrai.... er ist zu kuuuuuuuuurz!!!!! Noch 2.7 Sekunden und Auszeit Würzburg. War es das?!
  30. DAUMEN DRÜCKEN!!!!!
  31. Foulen die Baskets oder gehen sie das Risiko ein dass Ulm mit einem Dreier ausgleicht? Ich glaube sie riskieren es...
  32. Der Korb zählt nicht. Knapp, aber wohl die richtige Entscheidung. Noch 9.1 Sekunden. Würzburg führt 85:82.
  33. Die Uhr tickt runter, Oliver trifft aber die Wurfihr war wohl abgelaufen. Auszeit Ulm. Die Refs schauen nochmal nach...
  34. Ballverlust der Baskets und Akpinar trifft für zwei.
  35. Evans vergibt und Würzburg holt sich den Rebound! Beinahe der Ballverlust von Jordan Hulls, Sprungballentscheidung zu Gunsten der Baskets.
  36. JORDAN HULLS macht den langen Zweier zum 85:80. Noch 62 Sekunden. Der Puls ist am Anschlag kann ich Euch sagen!
  37. Noch 90 Sekunden.
  38. Fehlwurf der Ulmer, der Rebound ist bei Gabe Olaseni, der von einem Ulmer gefoult wird. Der Brite geht also an die Linie. Auch er lässt den ersten Freiwurf liegen, der Zweite ist ebenfalls zu kurz. Das kann hinten raus richtig weh tun....
  39. XAVIER COOOOOOKS FOR THREEEEEEEEEE!!!!! Meine Nerven!!!! 83:80.
  40. OH MAN!!!! Miller zieht zum Korb und macht die Punkte trotz Foul von Morrison, sein fünftes. Der Bonus-FW sitzt. Ausgleich und noch 2:30 Minuten.
  41. Noch 3:15 Minuten und Devin Oliver schreitet an die Freiwurflinie. Der erste Wurf geht daneben, der Zweite ebenfalls aber Mike Morrison tippt den Ball in den Korb!!!!
  42. Foul der Ulmer an Devin Oliver. Die Ulmer haben die Grenze für Teamfoul längst überschritten. Auszeit Ulm.
  43. DEVIN OLIVER FOR THREEEEEEEEE!!!!!! Es geschehen doch noch Zeichen und Wunder. Würzburg führt wieder mit 78:75.
  44. Cameron Wells versemmelt den Korbleger und Devin Oliver wählt den falschen Zeitpunkt um an seinem schwachen Distanzwurf zu arbeiten... In der Defense dann das Foul von Oliver an Evans und dieser gleicht von der Linie zum 75:75 aus.
  45. Die Baskets führen hauchdünn mit 75:74 und es sind noch laaaaaaange 5:17 Minuten auf der Uhr. Daumen drücken!
  46. Kollektiver Tiefschlaf in der Baskets Defensive. Pat Miller schickt den Ball quer durch die Würzburger Zone und Javonte Green schraubt sich nach oben und hämmert das Leder in den Korb der Gäste. Auszeit Denis Wucherer.
  47. Noch 6:23 Minuten im letzten Viertel. Cameron Wells steht an der Freiwurflinie und versenkt zwei Würfe zum 75:70.
  48. Gabe Olaseni erzielt die ersten beiden Punkte im Schlussviertel von der Freiwurflinie.
  49. Flo Koch verpasst den Layup, Gabe Olaseni den Tippin. Ulm mit dem nächsten Ballverlust. Wilde Phase momentan.
  50. Rein in die finalen zehn Minuten. Ulm im Angriff und mit dem Fehlwurf durch Günther. Devin Oliver verliert aber leider den Ball, können die Ulmer aber glücklicherweise auch. 13 Ballverlust der Gastgeber.
  51. Beginn des 4. Viertels
  52. Drei Viertel sind vorbei und s.Oliver Würzburg hat sich die Führung zurück geholt! 69:66 für die Gäste aus Unterfranken. Das wird ein ganz heißes letztes Viertel. Schaffen die Baskets den für die Playoffs so wichtigen Auswärtssieg? Zittern und Daumen drücken zu Hause. Das wird ein Höllenritt!!!
  53. Pause nach dem 3. Viertel
  54. CAMERON WELLS MIT DEM BUZZERBEATER und es wird schlagartig ruhig in der ratiopharm Arena!!!
  55. JORDAN HULLS FOR THREEEEEEEEEE!!!!!! 67:64 und noch 25 Sekunden.
  56. Viertes Foul von Mike Morrison. Puh, das kann den Baskets noch richtig weh tun und weil das noch nicht genug ist, kassiert Gabe Olaseni gleich mit seiner ersten Aktion ein unsportliches Foul. Ulm macht nur einen der beiden Freiwürfe aber hat nun natürlich weiterhin Ballbesitz und Per Günther gleicht zum 64:64 aus.
  57. Noch 2:14 Minuten im dritten Viertel. Die Baskets gestatten den Hausherren bislang erst NEUN Punkte in diesem Durchgang und nach den beiden erfolgreichen Freiwürfen von Xavier Cooks führen die Baskets mit 62:57.
  58. Die Baskets haben sich die hauchdünne Führung wieder zurück geholt (58:57). Es bleibt ein Duell auf Augenhöhe und auf Messersschneide! Daumen drücken zu Hause, heute ist evtl. endlich mal wieder ein Sieg gegen Ulm im Bereich des Möglichen!
  59. Steal der Würzburger und Mike Morrison macht einen auf Point Guard, wird aber von Akpinar gefoult. Auszeit Ulm.
  60. BOOOOOOOOOOOMMMMM!!!!! Alley-Oop der Baskets aus dem Einwurf heraus! Xavier Cooks ist der Empfänger und hämmert das Leder in den Ulmer Korb. 56:57 aus Sicht der Baskets und noch vier Minuten in diesem Viertel.
  61. Exakt 5:10 Minuten vor dem Ende des dritten Viertels gelingt Cameron Wells der 54:54-Ausgleich.
  62. Vier Minuten sind im dritten Viertel schon wieder vorbei. Die Vorzeichen in dieser Partie haben sich einmal komplett herum gedreht. Jetzt sind es die Ulmer die hier konstant mit drei bis fünf Punkten führen. Noch lassen sich die Baskets hier aber nicht abschütteln!
  63. Die Baskets jetzt mit einer 2-3 Zonenverteidigung und Ulm mit dem Ballverlust. Können die Würzburger am heutigen Abend aber leider auch besonders gut und Evans lässt es erneut krachen. AUFWACHEN JETZT!!!
  64. Erst der Steal von Lösing, dann aber der Ballverlust. Ryan Thompson sagt danke und versenkt den Ball von der Dreierlinie. Devin Oliver kontert und erzielt die ersten beiden Würzburger Punkte nach dem Seitenwechsel.
  65. Zurück in der ratiopharm Arena. Das dritte Viertel startet mit Einwuf für die Gäste aus Würzburg. Mal sehen, ob die Schützlinge von Denis Wucherer wieder etwas mehr Zug in die eigene Defense bekommen. Der erste Wurf von Xavier Cooks findet sein Ziel leider nicht.
  66. Beginn des 3. Viertels
  67. Die Baskets reißen sich die gute erste Halbzeit hinten raus selbst mit dem Hintern ein. 32 (!!!) Punkte der Ulmer in den zweiten zehn Minuten, genau doppelt so viele wie im ersten Viertel. So darf man natürlich auf diesem Niveau nicht agieren. Die Hausherren bestrafen dies umgehend. Nachdem die Halle über weite Strecken relativ ruhig war, hat man diese nun dank der letzten vier Minuten auch wieder geweckt. Ich bin gespannt ob die Baskets in der zweiten Halbzeit noch die nötigen Körner haben um dieses Spiel irgendwie erfolgreich abzuschließen. Bis gleich aus Ulm zum Start der zweiten Halbzeit!
  68. Pause nach dem 2. Viertel
  69. Javonte Green beendet die erste Halbzeit mit einer weiteren Flugeinlage. Wieder schenken die Baskets zuvor den Ball leichtfertig her. Muss alles nicht sein...
  70. Die letzten 60 Sekunden laufen und Devin Oliver lässt es ordentlich krachen! Evans kontert für drei. Ja ja die Defense...
  71. Brad Lösing mit ganz dicken Ei..rn und zwei weiteren Punkten. Guter Auftritt von ihm bis hier hin.
  72. Noch 90 Sekunden.
  73. Denis Wucherer tobt an der Seitenlinie. Die Baskets werfen nicht nur den Ball weg, sondern auch ziemlich leichtfertig die hart erarbeitete Führung.
  74. Noch drei Minuten in der ersten Halbzeit. DIe Baskets halten die Nase bislang weiterhin knapp vorne, allerdings lädt man die Ulmer immer mal wieder zu leichten Punkten ein. Das tut bei solch einem engen Spiel natürlich doppelt weh. Dwayne Evans gleicht von der Freiwurflinie zum 38:38 aus. Noch 2:40 Minuten.
  75. Noch 5:30 Minuten bis zur Halbzeit. Ballverlust der Baskets und Ulm ist wieder bis auf einen Zähler an den Gästen dran.
  76. Vier schnelle Punkte von Pat Miller und Denis Wucherer nimmt sofort die Auszeit. Würzburg führt mit 33:30, allerdings muss man wieder aufmerksamer werden. Sowohl bei der Reboundarbeit muss man wieder besser dagegen halten.
  77. Die erste Angriffswelle der Hausherren haben die Baskets hier scheinbar überstanden. Der Vorsprung hat sich bei fünf Punkten eingependelt, kann sich aber natürlich jederzeit auch wieder ändern.
  78. Die Würzburger jetzt doch wieder mit der ein oder anderen Schwäche am defensiven Brett. Das bringt den Ulmern nicht nur häufig zweite Wurfchancen, sondern auch leichte Punkte. Noch liegen aber die Gäste mit 29:26 in Führung. Noch 7:50 Minuten in der ersten Halbzeit.
  79. Jordan Hulls ist auf Würzburger Seite bisher einfach nicht zu stoppen. Bereits acht Punkte stehen für den Mann aus Indiana zu Buche.
  80. Weiter geht's mit Viertel Nummero zwei. Ugrai bringt den Ball für Ulm ins Spiel. Akpinar eröffnet das Viertel mit einem Treffer von der Dreierlinie.
  81. Beginn des 2. Viertels
  82. Die ersten zehn Minuten sind vorbei und obacht: s.Oliver Würzburg führt nach einem starken ersten Viertel verdient mit 23:16 bei ratiopharm Ulm! Konzentrierter Auftritt des Teams von Denis Wucherer. Hoffentlich reicht der Sprit für weitere 30 heiße Minuten.
  83. Pause nach dem 1. Viertel
  84. Jordan Hulls erst mit dem Defensivrebound und dann dem Buzzerbeater aus der Mitteldistanz. 10:0-Lauf der Baskets zum Ende des ersten Viertels!
  85. Ballverlust von ratiopharm Ulm, bei denen Maximilian Ugrai nun erstmals in die Partie kommt. Bereits der vierte Turnover der Hausherren. Xavier Cooks trifft unterdessen erneut zum 21:16.
  86. Gute Arbeit der Würzburger in der Defense und Xavier Cooks erhöht auf 19:16. Es laufen die letzten 60 Sekunden.
  87. Die nächste komische Foul-Entscheidung gegen Würzburg. Jordan Hulls soll der Übeltäter gewesen sein. Auszeit Ulm. Noch 2:16 Minuten im ersten Viertel.
  88. BOOOOOOOOOOOOMMMMM!!!!! No-Look-Pass von Hulls auf Mighty Mike Morrison und der Big Man lässt es ordentlich krachen!
  89. Die Würzburger erzwingen es jetzt vielleicht ein bisschen zu sehr. Da waren jetzt doch einige schwierige und komische Würfe dabei. Egal, noch ist man gut im Spiel und nach zwei weiteren getroffenen Freiwürfen von Cameron Wells steht es 13:13 unentschieden.
  90. Foul von Ulms Center Isaac Fotu an Gabe Olaseni und es gibt die ersten Freiwürfe für die Gäste. Der erste Versuch sitzt, der Zweite ist deutlich zu kurz.
  91. Sauberer Block von Devin Oliver an Dwayne Evens. Robert Lottermoser hat es anders gesehen und schickt den Ulmer Power Forward damit unberechtigter Weise an die Freiwurflinie. Der Ex-Gießener trifft beide Freiwürfe und bringt Ulm mit 10:13 in Führung.
  92. Die ersten vier Minuten sind vorbei. Bislang ein Spiel absolut auf Augenhöhe. Die Baskets versuchen den Ball schnell zu passen und die Ulmer dadurch in Bewegung zu halten. In der Defense müssen die Gäste heute sehr physisch dagegen halten um die körperlich überlegenen Gastgeber zu stoppen.
  93. XAVIER COOOOOOOKS FOR THREEEEEEEEEEE!!!!! Dieses Mal schlägt der Australier von Downtown zu. Guter Start von beiden Mannschaften in diese Partie.
  94. BRAD LÖÖÖÖÖÖÖSING FOR THREEEEEEEE!!!! Erster Dreier für die Gäste und die 5:4 Führung. Kontert Ulm aber umgehend, ebenfalls für drei.
  95. Der Ball fliegt, es geht los! Der erste Angriff gehört den Gästen aus Würzburg. Schönes Anspiel vonm Brad Lösing auf Gabe Olaseni und der Brite macht die ersten beiden Punkte der Partie.
  96. Beginn des 1. Viertels
  97. Während die Ulmer Fans ihr Team abfeiern, blicken wir auf die beiden Startformationen. Zunächst auf die des heutigen Gastgebers: Patrick Miller, Dwayne Evans, Javonte Green, Ryan Thompson und Isaac Fotu. Fünf gute Gründe um an der Seite von s.Oliver Würzburg zu stehen sind am heutigen Abend: Gabe Olaseni, Xavier Cooks, Cameron Wells, Devin Oliver und Brad Lösing.
  98. Die Spannung steigt, es wird langsam ernst hier in der schmucken ratiopharm Arena. Die Präsentation der beiden Mannschaften beginnt. First, der heutige Gast aus Würzburg! Jetzt wird es laaaaaaaaaaut, denn hier kommt das Team von ratiopharm Ulm!!!
  99. Aufgrund der Verletzung von Johannes RIchter muss Würzburgs Cheftrainer Denis Wucherer heute Skyler Bowlin als siebten Ausländer pausieren lassen. So müssen es Mike Morrison, Gabe Olaseni und Devin OIiver unter den Körben richten. Den Kader ergänzen wird heute zum ersten Mal in dieser Saison Julian Albus. Der Kapitän des Würzburger Pro B Farmteams hat aber, die Insider unter Euch werden es wissen, genug Bundesligaerfahrung vorzuweisen. In gut 20 Minuten geht's los!
  100. Verzichten müssen die Unterfranken heute auf die Dienste von Big Man Johannes Richter, der sich in Italien eine Bänderverletzung im Ellenbogen zugezogen hat und aller Voraussicht nach bis Saisonende ausfallen wird. Ebenfalls nicht dabei ist heute einmal mehr Youngster Joshua Obiesie. Der gebürtige Münchener war in der vergangenen Nacht bei der großen Talenteschau des Nike Hoop Summit unterwegs, wo er auf gut sechs Minuten Einsatzzeit kam und ohne Punkte blieb.
  101. Ausgerechnet Ulm, wird sich der ein oder andere Würzburger denken und in der Tat muss man leider zugeben. dass die Baskets gegen kaum einen anderen Gegner häufiger und auch zu meist höher verloren haben als ratiopharm Ulm. Erinnern wird uns nur an das Hinspiel am Valentinstag des 14. Februar 2019 in der s.Oliver Arena. Hier konnten die Ulmer mit ihrem 77:99-Kantersieg den Erfolgslauf der damaligen Gastgeber brechen. Auch in der Gesamtbilanz beider Teams herrscht ein klares Bild vor: Von bislang 16 Partien in Deutschlands Basketball Oberhaus konnten die Ulmer 14 gewinnen. Nur zwei Würzburger Siege also, einer davon und das macht zumindest ein wenig Hoffnung für heute Abend, am 04.10.2015 mit 86:78 in eben jener ratiopharm Arena.
  102. Für die Gäste aus Unterfranken geht's in diesem Sandwich-Spiel schon um sehr viel, schaut man sich das Restprogramm der verbleibenden Saison an. Nach dem Triumph im Hinspiel des Halbfinales im FIBA Europecups bei Pallancanestro Varese am vergangenen Mittwoch, inklusive neunstündiger An- und Rückreise, wird auch die Frische der Baskets-Akteure eine große Rolle spielen.
  103. Hallo und willkommen liebe Fans des einzig wahren Hallensportes aus der ratiopharm Arena zu Neu-Ulm zum nächsten Fight um die Playoffplätze zwischen dem aktuellen Tabellenachten der Basketball Bundesliga, ratiopharm Ulm und dem derzeitigen Tabellensiebten, s.Oliver Würzburg.
  104. Nach dem beeindruckenden Sieg im Europokal-Halbfinalhinspiel unter der Woche im italienischen Varese geht es für s.Oliver Würzburg schon wieder auf nationalem Parkett weiter. Und das mit einem ganz wichtigen Duell. Die Mannschaft von Headcoach Denis Wucherer reist zum Tabellennachbarn ratiopharm Ulm, der aktuell (bei einem Spiel weniger) mit zwei Punkten Rückstand Tabellenachter ist. Mit einem Sieg könnten die Baskets einen weiteren Schritt Richtung Play-offs machen.