Fußball, Regionalliga 2019/20, 16. Spieltag

FC Schweinfurt 05 II       -  FC Schweinfurt 05 II FC Schweinfurt 05
Türkgücü München Türkgücü München
47' Stefan Kleineheismann (1:1)
42' Benedikt Kirsch (0:1)
1 : 1
Spielende
wird aktualisiert...
  • Alle
  • Tor
  • Auswechslungen
  • Karten
Live-Kommentar
  1. Wir verabschieden uns nach einem guten Fußballspiel und wünschen einen schönen Abend. Wir lesen uns wieder am Samstag beim Auswärtsspiel in Eichstätt.

  2. An der Tabellenspitze hat sich also nichts geändert, Türkgücü hat weiter drei Punkte Vorsprung auf den Zweiten FC 05, der aber weiter alle Chancen hat, sich den Traum vom Aufstieg als Meister zu verwirklichen. Sechs Spiele sind's noch bis zur Winterpause, da müssen sich die Schweinfurter, die gerade einen Kreis bilden und sich feiern für das gute Match, beweisen. 

  3. So, im Großen und Ganzen können die Schweinfurter mit diesem Remis mehr als zufrieden sein. Und zwar nicht, weil's glücklich war, sondern weil's mehr als verdient war. In der Pause waren die Diskussionen der Fans nur darüber, wann Türkgücü das zweite Tor schießen würde, so gut war der Spitzenreiter. Doch Kleineheismanns Ausgleich war der Startschuss für eine Energieleistung, die den FC 05 sogar näher an den Sieg brachte als die Gäste.

  4. Aus ist's, rum ist's, Remis im Willy-Sachs-Stadion.

  5. Die Partie ist vorbei, der Schiedsrichter hat soeben abgepfiffen.

  6. 90. +4 Min.

    Geklärt.

  7. 90. +4 Min.

    Konter München.

  8. 90. +4 Min.

    Jetzt Freistoß FC, die letzte Szene?

  9. 90. +3 Min.

    Weiter geht's mit Einwurf Türkgücü

  10. 90. +2 Min.

    Fritscher klärt an der Seitenauslinie, kleine Rudelbildung, aber gleich wieder vorbei.

  11. 90. +1 Min.

    Schweinfurt baut noch mal auf, doch der Ball geht ins Seitenaus.

  12. 90. Min.

    Der FC 05 will das 1:1 über die Zeit bringen, noch drei Minuten braucht's dafür.

  13. 89. Min.

    Türkgücü München Türkgücü München wechselt. Für Marco Holz kommt Alexander Sorge.

  14. 89. Min.

    Gelbe Karte für Thomas Haas, Türkgücü München Türkgücü München!

  15. 87. Min.

    Wieder so ein Foul im Mittelfeld, um den Spielfluss zu unterbrechen durch Türkgücü.

  16. 86. Min.

    München fällt jetzt recht wenig ein, die Gäste können froh sein, dass es noch 1:1 steht, denn Schweinfurt war in Hälfte zwei die klar bessere Mannschaft, wirkt jetzt aber auch ein wenig erschöpft. Gibt's die große Schlussoffensive?

  17. 86. Min.

    FC Schweinfurt 05 FC Schweinfurt 05 wechselt. Für Amar Suljic kommt Pius Kärtschmer.

  18. 86. Min.

    Kärtschmer steht für Schweinfurt an der Außenlinie bereit.

  19. 83. Min.

    Wieder Danhof, Schlenzer aus 15 Metern, geht aber knapp links drüber. Der weiß, dass er nach der vermüllerten Großchance noch was gutzumachen hat für Grün-Weiß.

  20. 83. Min.

    Türkgücü München Türkgücü München wechselt. Für Benedikt Kirsch kommt Yasin Yilmaz.

  21. 80. Min.

    Langsam wird's nickelig hier, immer wieder ist der Spielfluss unterbrochen, Türkgücü weiß sich oft nur durch Fouls zu helfen.

  22. 79. Min.

    Gelbe Karte für Marco Holz, Türkgücü München Türkgücü München!

  23. 75. Min.

    Glanzparade Zwick im FC 05-Tor: Da waren sie einen Moment unaufmerksam, Kircicek kann auf Rabihic flanken, der auf einmal im Strafraum ganz alleine ist, doch Zwick klärt per Fußabwehr glänzend.

  24. 74. Min.

    Super geklärt von Lo Scrudato per Grätsche, jetzt gewinnt auch er die Zweikämpfe, die Gäste finden in der zweiten Hälfte über die Außenbahnen nicht mehr statt und auch im Zentrum gewinnen Korb und Fery mehr Zweikämpfe.

  25. 74. Min.

    Gelbe Karte für Mario Erb, Türkgücü München Türkgücü München!

  26. 71. Min.

    Kurze Behandlungspause, Marco Fritscher wird an der Münchner Bank behandelt. Jetzt geht's weiter.

  27. 70. Min.

    Ahhhhh, da war der Torschrei schon über die Lippen gegangen nach dem Eckball, als Kleinheismann die Kulle unter die Latte genagelt hatte, doch Flückiger war zuvor bei seiner Faustabwehr behindert worden, der Schiri hatte schon abgepfiffen.

  28. 69. Min.

    Super Pass Danhof auf Suljic, die Gäste klären zur Ecke.

  29. 69. Min.

    Noch 23 Minuten plus Nachspielzeit, "Auf geht's Schweinfurt, kämpfen und siegen" schallt's von den Rängen.

  30. 67. Min.

    Was war im Vorfeld nicht alles geschrieben worden vom Endspiel und der Vorentscheidung im Meisterschaftskampf in diesem doch so besonderen Jahr, wo der Regionalliga-Bayern-Meister direkt aufsteigt. Nach der Klatsche in Bayreuth brauchte der FC 05 lange, um in das Match zu kommen, doch jetzt ist das nicht nur eine bärenstarke zweite Hälfte, sondern eine der besten Leistungen dieser Saison.

  31. 66. Min.

    Türkgücü München Türkgücü München wechselt. Für Dominik Weiß kommt Furkan Kircicek.

  32. 65. Min.

    Holz dribbelt, Holz legt sich den Ball zurecht, Holz scießt - vorbeiiii. Da regt sich Timo Wenzel zwar zurecht auf, dass Sascha Korb im Mittelfeld gefoult wurde, aber der Schiri lässt's laufen und das wäre bei einer 3 gegen 1-Situation fast das 1:2 gewesen.

  33. 61. Min.

    Ja, werter Dominik Weiß, den Ball haben Sie gerade ins Aus gedribbelt vor Timo Wenzels Bank. Auf der linken Außenbahn der Gäste wirbelt der Ex-Schweinfurter nun vor seiner ehemaligen Heimbank, hat bisher aber noch nichts Gefährliches zustande gebracht.

  34. 59. Min.

    Der FC 05, man reibt sich die Augen, ist im Moment überlegen und dem zweiten Tor näher als die Gäste. Typisches FC-05-Spiel übrigens: Flutlicht, ein paar hitzigere Zweikämpfe, da kommt das Motto "Wir arbeiten Fußball" so richtig zum Tragen.

  35. 58. Min.

    Die Älteren unter uns wissen diesen Scherz zu schätzen: 57., Wechsel FC 05, Konrad für Mache. Nein, war nur ein Scherz, die Zeiten sind lange vorbei. Timo Wenzel nimmt Florian Pieper raus und bringt als Stürmer jetzt Stefan Maderer, um noch mal eine halbe Stunde richtig Tempo zu machen.

  36. 57. Min.

    FC Schweinfurt 05 FC Schweinfurt 05 wechselt. Für Florian Pieper kommt Stefan Maderer.

  37. 55. Min.

    2642 Zuschauer meldet gerade der Pressesprecher des FC 05, das ist doch mal eine schöne Kulisse. In München spielt Türkgücü übrigens nur vor 400 Fans im Schnitt, was vielleicht auch daran liegt, dass München im Moment in Heimstetten spielt.

  38. 54. Min.

    Schweinfurt rennt, Schweinfurt kämpft, Schweinfurt wirft sich in jeden Zweikampf - da hat man gedacht, das Spiel ist gelaufen, die Lehrstunde erteilt und dann setzt dieses eine Tor plötzlich ungeahnte Kräfte frei.

  39. 53. Min.

    Auf der Anzeigentafel klatschen zwei Mickey-Maus-Hände gegeneinander, die Herrschaften auf der Tribüne folgen bei der FC-05-Ecke begeistert, aber sie bringt nichts ein, Türkgücü kann klären.

  40. 51. Min.

    Als ob wir schon im Profifußball sind, gibt's bei den Schnüdel-Fans natürlich Protest gegen das Montagsspiel im Fernsehn: "Montag Kater statt Stadion" heißt's jetzt nicht so ganz toll gereimt auf einem Banner im Fanblock.

  41. 50. Min.

    Uhhhh, nächstes dickes Ding FC 05: Danhof aus elf Metern, Glanzparade von Flückiger im Türkgücü-Tor, der da seine Hände wie  ausfährt und gerade noch an den Ball bekommt und diesen um den Pfosten lenkt. 

  42. 49. Min.

    Und der OB hat das Tor nicht gesehen - er kommt jetzt erst auf seinen Platz auf der Ehrentribüne.

  43. 49. Min.

    So, durchschnaufen FC 05, alles wieder auf Null, jetzt müssen die Gäste mit diesem Rückschlag erstmal zurecht kommen.

  44. 47. Min.

    Toooor, Toooor, Tooor für den FC 05, was für ein Auftakt in der zweiten Hälfte, die Fans flippen fast aus, damit hätte jetzt keiner gerechnet. Der erste Schweinfurter Angriff und der Capitano vollendet ein Gestocher um den Ball im Fünfer nach Freistoßflanke zum Ausgleich.

  45. 47. Min.

    Tor für FC Schweinfurt 05 FC Schweinfurt 05 durch Stefan Kleineheismann! Neuer Spielstand: 1:1.

  46. 46. Min.

    Toooooooooooooorrrrrr

  47. Die zweiten 45 Minuten wurden eben angepfiffen.

  48. Mein Kollege Michael Bauer macht jetzt gleich auf unserer Facebookseite Schweinfurter Tagblatt Lokalsport unseren bekannten Pausensenf und erzählt seine Sicht auf dieses Spitzenspiel.

  49. So, Pause, Zeit zum Durchschnaufen und Überlegen, wie man hier doch irgendwie zum Ausgleich kommen kann. Türkgücü wird mit Sicherheit sofort auf das zweite Tor gehen nach der Pause, Schweinfurt muss sich kräftig steigern, um hier noch eine Siegchance zu haben.

  50. Ende der ersten Halbzeit, die Mannschaften gehen in die Pause.

  51. 45. +1 Min.

    Und wieder über die, rate mal mit Rosenthal, rechte Außenbahn, Lo Scrudato ist da schlicht überfordert mit den wieselflinken Münchnern, auch wenn Holz' Flanke von Zwick abgefangen wird.

  52. 45. +1 Min.

    Zwei Minuten Nachspielzeit, gab doch die eine oder andere Verletzungspause.

  53. 45. Min.

    München jetzt natürlich im Aufwind, geht aufs zweite Tor und der FC 05 ist sichtlich angeschlagen, versucht sich irgendwie in die Pause zu retten.

  54. 44. Min.

    Und was fällt da für ein Ballast bei den Gästen ab: Die jubeln, als wären sie gerade Meister geworden, Spielerberg und Abklatschen inklusive. Jetzt wird's doppelt schwer für Schweinfurt, wenigstens noch auszugleichen.

  55. 43. Min.

    Scheibenschießen und Powerplay: München geht in Führung, nachdem der Ball vier Mal aufs Tor geschossen wurde im Strafraun, einmal auf der Linie geklärt wurde und am Ende von Kirsch ins rechte Eck gestochert wird. Schade, aber sicher nicht unverdient.

  56. 42. Min.

    Tor für Türkgücü München Türkgücü München durch Benedikt Kirsch! Neuer Spielstand: 0:1.

  57. 41. Min.

    Mann, Mann, Mann, da lassen sich die Schnüdel fast abkochen beim Einwurf der Münchner, doch Zwick hat aufgepasst.

  58. 40. Min.

    Wer gerade vor dem Fernsehbildschirm bei Sport1 sitzt, wird bestätigen, dass wir im Moment ein echtes Spitzenspiel sehen, weil der FC 05 sich am Riemen reißt und endlich dagegen hält.

  59. 38. Min.

    Uhhh, Knaller von Hasenhüttl, dem Acht-Tore-Mann aus München aus 20 Metern knapp rechts vorbei. Er hadert, zieht sich das Trikot über den Kopf und weiß, was für eine Chance das war.

  60. 34. Min.

    Wieder Ecke FC 05, so langsam wird's doch ein munteres Spielchen.

  61. 32. Min.

    Jetzt mal Schweinfurt, doch Türk Gücü klärt zum Einwurf.

  62. 28. Min.

    Und wieder so ein Blitzangriff der Gäste, in letzter Sekunde geklärt.

  63. 23. Min.

    Die Schnüdel kämpfen, das kann man ihnen nicht absprechen, aber sie bekommen die Außenbahnen nicht dicht, über die die Gäste munter schalten und walten können, wie sie das immer schon getan haben.

  64. 21. Min.

    Türkgücü darf weiter über die rechte Seite machen, was es will. Sind wir mal gespannt, wie lange sich Timo Wenzel das Wirken seines Lieblingsschülers Gianluca Lo Scrudato noch anschaut. Gleichwohl fehlt mit Christian Köppel auch die Alternative, der ist nämlich leider nicht im Kader.

  65. 20. Min.

    Neeeiiin, was für ein Riesending, Danhof vermüllert eine tausendprozentige Chance alleine vier Meter vor dem Tor wie der Bayernstürmer zuletzt in Augsburg. Herrliche Flanke Lo Scrudato, Danhof ganz alleine mittig vor dem Tor und haut den Ball mit rechts etwa vier Meter rechts vorbei. Das darf einem Profi nicht passieren.

  66. 18. Min.

    Schweinfuuuuurrrttttt .....

  67. 17. Min.

    Wieder legt Hasenhüttl den Turbo ein, Zwick muss an der Strafraumkante klären. Schweinfurt spielt Angsthasenfußball, lässt sich entgegen allen Ankündigungen im Moment den Schneid abkaufen.

  68. 16. Min.

    Es ist tabellarisah ein Spitzenspiel, aber spitze sind im Moment nur die Gäste, das muss man mal so deutlich sagen.

  69. 15. Min.

    Oh weh, oh weh, haste Sch... am Fuß, haste Sch.... am Fuß, wie Andy Brehme einst sagte: Adam Jabiri muss verletzungsbedingt raus, Laverty kommt fürs Mittelfeld, Pieper muss sich jetzt als Stürmer beweisen.

  70. 15. Min.

    FC Schweinfurt 05 FC Schweinfurt 05 wechselt. Für Adam Jabiri kommt Benedict Laverty.

  71. 13. Min.

    Wir müssen konstatieren, dass die Gäste im Moment klar besser sind und wie ein Tabellenführer spielen und der FC 05 wie ein Team, das drei Mal in Folge verloren hat. Wird eine schware Geburt, wie man in Oberbayern sagt.

  72. 11. Min.

    Huuu, das wär's fast gewesen: Wieder eine Flanke von rechts durch Rabihic, den Lo Scrudato nicht in den Griff bekommt, im Strafraum saust der Ex-Fürther Kirsch heran und köpft nur einen halben Meter drüber. Kleinheismann konnte ihn nicht halten und Zwick wäre chancenlos gewesen.

  73. 10. Min.

    Hmm, das hätte der Meister Korb aber besser lösen können. Erst zieht er die Ecke direkt auf den Kopf des am kurzen Pfosten lauernden Türkgücü-Abwehrmannes, dann haut er die anschließende Flanke ins Aus.

  74. 9. Min.

    So, Eckenverhältnis 2:1 für Grün-Weiß.

  75. 8. Min.

    Puhhhhh, das war jetzt aber doch gefährlicher als gedacht und zum Glück abgepfiffen: Zwick wurde zuletzt im Fünfer von Hasenhüttl angegangen.

  76. 7. Min.

    Erste Ecke Türkgücü

  77. 6. Min.

    Fery, Schuss aus 30 Metern, drüber.

  78. 6. Min.

    Erste Ecke Schweinfurt.

  79. 5. Min.

    Sicher nicht, spekulieren können wir, weil gerade nix passiert.

  80. 4. Min.

    Gästecoach Rainer Maurer steht jetzt mal auf. Liegt's daran, dass neben ihm sein Co-Trainer eine rote Kappe aufhat und der Ur-Löwe auf blau geeicht ist?

  81. 4. Min.

    Erste Gästechance, Rabihic tänzelt im Strafraum Lo Scrudato aus, doch sein Schuss ist für Zwick kein Problem.

  82. 2. Min.

    München spielt so wie die ganze Saison: bedingungslos über Außen, versuchen von der Grundlinie zu flanken.

  83. 2. Min.

    Die Gäste versuchen gleich mal die Kontrolle zu übernehmen.

  84. 1. Min.

    Schöne Kulisse, gut 2000 Besucher sind's sicher und das Bällchen rollt jetzt. 

  85. Das Spiel läuft

  86. Türkische Pyro geht heute mit Handylichtern, das ist doch mal adrett. Im Gästebuch stehen etwa 100 Fans aus München, die ihre Mannschaft unterstützen. Und im Fanblock des FC wird folgendes Banner hochgehalten: "Ihr auf dem Rasen, wir im Block, zusammen wird das Ding gerockt." Na, da kann ja nix mehr schiefgehen.

  87. Der FC 05 spielt in folgender Aufstellung: Im Tor Luis Zwick, in der Abwehr Gianluca LoScrudato, Stefan Kleineheismann, Lukas Billick und Marco Fritscher, auf der Doppelsechs Sascha Korb und Kevin Fery, im Mittelfeld offensiv Amar Suljic, Florian Pieper und Tim Danhof, im Sturm Adam Jabiri.

  88. Die Aufstellungen sind da, die Gäste spielen mit Franco Flückinger im Tor sowie Benedikt Kirsch, Marco Holz, Kasim Rabihic, Mario Erb, Kilian Fischer, Thomas Haas, der Ex-Schnüdel Dominik Weiß, Patrick Hasenhüttl, Azur Velagic und Michael Zant.

  89. Vergangene Saison stand der FC 05 im übrigen zum gleichen Zeitpunkt ebenso mit dem Rücken zur Wand vor einem echten Mentalitätsspiel gegen den späteren Aufsteiger Bayern II: 31 Punkte hatten die Schnüdel im Herbst 2018, die Bayern damals 36 und ein Spiel weniger. Heute sind es wieder 31 und die Münchner haben 34.

  90. Zehn Minuten noch, jetzt kommen OB Sebastian Remelé, der Sportreferent Jürgen Montag ist da, der Werbegemeinschafts-Chef Werner Christoffel und natürlich auch der Klausens Gerd, der frühere Sportleiter und Trainer Gerd Klaus. Na, bei so viel prominentem Daumendrücken kann ja nix mehr schiefgehen.

  91. Für den FC 05 ist es fast schon ein Endspiel, auch wenn man es nicht hören will im Verein: Drei Punkte hinter Spitzenreiter Türkgücü München sind die Mannen von Timo Wenzel dazu verdammt zu siegen, um weiter um die Meisterschaft ein Wörtchen mitreden zu können.

  92. Hallo und herzlich willkommen aus dem Willy-Sachs-Stadion. Flutlicht ist an, Wetter gut, die Reihen füllen sich und wir freuen uns auf einen schönen Fußballabend beim Spitzenspiel der Regionalliga Bayern. Oliver Schikora führt Euch durch die nächsten zwei Stunden.

  93. Abendspiel im Willy-Sachs-Stadion, und zu Gast beim FC Schweinfurt 05 ist niemand Geringeres als der Tabellenführer Türkgücü München. Können die Schweinfurter nach zuletzt zwei Niederlagen in der Liga vor heimischer Kulisse wieder in die Erfolgsspur zurückfinden?