Fußball, Totopokal 2018/19, Achtelfinale

FC Schweinfurt 05 II FC Schweinfurt 05
Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers
20' Fritscher (1:0)
43' Piller (2:0)
57' Jabiri (3:1)
56' Breitkreuz (2:1)
3 : 1
Spielende
Liveticker beendet
  • Alle
  • Tor
  • Auswechslungen
  • Karten
Live-Kommentar
  1. Es gibt also viel nachzuberichten. Stimmen und Stimmungen aus dem Willy-Sachs-Stadion sowie den ausführlichen Spielbericht findet Ihr wie immer in Kürze auf fwk.de und mainpost.de. Außerdem hoffen wir, dass wir NICHT von Krawallen und Auseinandersetzungen zwischen den Fangruppen berichten müssen, sind aber für Euch im Zweifel auch an diesem "Ball"... Das Viertelfinale wird übrigens bereits am morgigen Donnerstag ausgelost – wer dann der Gegner des FC Schweinfurt 05 ist, erfahrt Ihr natürlich aktuell auf mainpost.de/sport. Für heut‘ klapp ich den Laptopdeckel hier in Schweinfurt zu – und am Sonntag in Liga drei wieder auf, wenn die Kickers beim Spitzenreiter SpVgg Unterhaching ran müssen. Einen Tag vorher sind die Schweinfurter Kollegen für Euch natürlich auch wieder dabei beim Spiel der Schnüdel beim 1.FC Nürnberg II. Euch noch einen schönen Restmittwochabend, Euer Liveticker-Mann Kai Dunkel.
  2. Respekt allen Fans UND DAS SIND DIE ALLERMEISTEN!!!, die ihre Teams auf friedliche Weise toll unterstützt haben. Die wenigen Unbelehrbaren haben aber heute dann phasenweise doch zumindest für eine gewisse Zeit ein unwürdiges Umfeld für dieses Derby geschaffen, das am Ende sogar kurz vor dem Abbruch stand. Jetzt BLEIBT ZU HOFFEN, DASS ES AUSSERHALB DES STADIONS FRIEDLICH BLEIBT! "Seid bitte alle vernünftig!", rufen wir deshalb von hieraus allen Besuchern der Partie zu.
  3. Es ist ein Derby, das wohl lange in Erinnerung bleiben wird. Leider nicht nur wegen des Ergebnisses und der Aktionen auf dem Platz. Sonder vor allem wegen der Aktionen neben dem Platz auf den Rängen. Bengalos, Feuerwerkskörper, Böller und Derartiges haben in Fußballstadien nichts, aber auch gar nichts zu suchen!
  4. Den Schweinfurtern muss man ein Kompliment machen, nach der Führung waren sie ein absolut ebenbürtiger Gegner, am Ende sogar das insgesamt bessere Team. Die Kickers haben zu wenig Chancen kreiert. Und wenn sie welche hatten, diese nicht genutzt. Entscheidend war aber wohl, dass man nur eine Minute nach dem Anschlusstor erneut mit zwei Toren in Rückstand geriet. Das darf natürlich nicht passieren.
  5. Einige Kickers-Spieler sitzen enttäuscht auf dem Rasen, die Schweinfurter Akteure klatschen sich erledigt aber froh ab. Der Titelverteidiger bleibt also im Rennen, wirft den Drittligisten aus dem Pokalwettbewerb.
  6. AUS! DAS DERBY IST AUS UND VORBEI! Der Sieger heißt - und das völlig verdient: FC Schweinfurt 05.
  7. Die Partie ist vorbei, der Schiedsrichter hat soeben abgepfiffen.
  8. 90. +24 Min.
    Die Fans aus Schweinfurt feiern schon mal!
  9. 90. +24 Min.
    Schuppan per Kopf - AUF das Tornetz.
  10. 90. +23 Min.
    Freistoß nochmal für die Gäste aus Würzburg... Jetzt gibt es nur lang und weit und viele gute Wünsche auf dem Weg...
  11. 90. +22 Min.
    Fast die Chance zum 4:1 - aber Lo Scrudato spielt den Pass auf den freien Kollegen viel zu ungenau...
  12. 90. +21 Min.
    Die Frage ist jetzt vor allem: Bleibt es nach dem Abpfiff zwischen beiden Fangruppen friedlich?
  13. 90. +18 Min.
    Schweinfurt steht defensiv weiter stabil, den Kickers fällt offensiv weiter nichts ein. Das Spiel scheint also endgültig durch...
  14. 90. +17 Min.
    SIEBEN MINUTEN NACHSPIELZEIT hat der Schiedsrichter soeben angezeigt.
  15. 90. +16 Min.
    Jabiri versucht es nochmal per eigentlich feinem, aber doch zu hoch gezirkeltem Freistoß... Es bleibt beim 3:1.
  16. 90. +15 Min.
    Klar: Das passt dann auch noch: Hansen geht nach einem Foul jetzt noch mit gelb-rot vom Platz.
  17. 90. +15 Min.
    Gelb-Rote Karte für FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers! Für Hansen ist das Spiel vorzeitig beendet!
  18. 90. +14 Min.
    FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers wechselt. Für Kaufmann kommt Ademi.
  19. 90. +12 Min.
    FC Schweinfurt 05 FC Schweinfurt 05 wechselt. Für Piller kommt Krautschneider.
  20. 90. +11 Min.
    Aber Göbel hebt die Kugel direkt ins Toraus.
  21. 90. +11 Min.
    Freistoß nochmal für die Kickers von der linken Seite - die Stimmung ist natürlich längst auf dem Siedepunkt...
  22. 90. +11 Min.
    Gelbe Karte für Philp, FC Schweinfurt 05 FC Schweinfurt 05!
  23. 90. +8 Min.
    Skarlatidis jagt den Ball nach einem Pass von Kaufmann im Sechzehner stehend weit in den Schweinfurter Nachthimmel, in den immer noch Rauchschwaden ziehen.
  24. 90. +8 Min.
    JETZT ROLLT DER BALL WIEDER
  25. 90. +7 Min.
    Jetzt kommt die Durchsage, dass der Schiri bei einem erneuten Abbrennen von Feuerwerkskörper oder Ähnlichem, die Partie abbrechen wird.
  26. 90. +6 Min.
    Soweit ich die Regeln im Kopf habe, kann die Partie noch einmal angepfiffen - das wäre dann aber auch sozusagen der allerletzte Versuch...
  27. 90. +4 Min.
    Das sind wirklich Szenen, wie sie kein Fußballfan sehen will. Mit Fußball hat DAS nämlich NICHTS aber auch GAR NICHTS zu tun, bei allem Verständnis, dass Fans ihr Team unterstützen (und das tun die Fans beider Teams in der Regel ja auch klasse)
  28. 90. +4 Min.
    Wahrscheinlich beraten sich aktuell die Mannschaftsvertreter, der Schiri und die Polizei...
  29. 90. +3 Min.
    Kracun steht auf der Tartanbahn, hat seine Kapitänsbinde abgeklettet, steht ungläubig da. Bei einem Spielabbruch droht natürlich das Szenanrio von Auseinandersetzungen zwischen den Fangruppen...
  30. 90. +1 Min.
    WIRD HIER NOCHMAL ANGEPFIFFEN? DAS IST AKTUELL UNKLAR!
  31. 90. +1 Min.
    Was für ein unwürdiges Szenario!!! Von beiden Fanlagern übrigens.
  32. 90. Min.
    Auch Wagner und Hägele sowie Schuppan erkenne ich da am Zaun...
  33. 89. Min.
    Schiele geht in die FWK-Kurve...
  34. 88. Min.
    UND DIE KICKERS-FANS ZÜNDEN ERNEUT BENGALOS!!!
  35. 88. Min.
    DIE SPIELER KOMMEN ZURÜCK AUF DEN PLATZ!
  36. 87. Min.
    Auch Markus Wolf war bei den Fans...
  37. 87. Min.
    Kurz vor uns schüttelt auch Schweinfurts OB Remele den Kopf...
  38. 86. Min.
    Bringen die Fans der Schnüdel am Ende Ihr Team um den Sieg?
  39. 85. Min.
    Die letzte Knallaktion kam aus dem Schweinfurter Block... Dahin sind nun Spieler und Offizielle der Gastgeber geeilt, sprechen mit den "Fans".
  40. 85. Min.
    Kommen die Teams nochmal auf den Platz. Was sagt der Schiri?
  41. 84. Min.
    Wie geht es jetzt weiter?
  42. 83. Min.
    Es sind - Entschuldigung und mit Verlaub - unverbesserliche Dummköpfe, die da immer wieder Knaller oder Pyros zünden. Nun droht im Wiederholungsfall sogar ein Spielabbruch.
  43. 81. Min.
    Wieder wird im Schweinfurter Block Pyro gezündet. ERNEUT WIRD DIE PARTIE UNTERBROCHEN UND BEIDE TEAMS WERDEN DIRSES MAL SOGAR IN DIE KABINE GESCHICKT!
  44. 81. Min.
    5160 Zuschauer sind da bei diesem Derby.
  45. 80. Min.
    Mast schießt von der linken Seite flach. Am langen Pfosten kommt Baumann angerutscht - aber er rutscht am Ball vorbei. Zugegeben: Den hat Mast auch echt scharf gespielt.
  46. 79. Min.
    Aber es geht schon wieder weiter... Die Kassen der beiden Vereine wird nicht freuen, dass hier gezündelt wurde. Und auch sonst Niemanden. Unverbesserliche gibt es leider immer wieder.
  47. 78. Min.
    Die Partie wird vom Schiedsrichter unterbrochen, da immer noch Bengalos gezündet werden...
  48. 77. Min.
    Skarlatidis versucht es aus 18 Metern - aber Paulus besteht seine erste Bewährungsprobe souverän, taucht runter und holt sich die Kugel.
  49. 74. Min.
    Gleich beginnt die Schlussviertelstunde - und von einem Klassenunterschied ist längst nichts mehr zu sehen. Schweinfurt macht das richtig gut. Den Kickers fehlen unter anderem schlicht die Ideen.
  50. 74. Min.
    FC Schweinfurt 05 FC Schweinfurt 05 wechselt. Für Fritscher kommt Philp.
  51. 73. Min.
    Auch im Block der Kickers wird nun gezündelt.
  52. 72. Min.
    Pieper liegt kurz hinter der Grundlinie und rollt sich "verletzt" wieder in das Spielfeld. Hansen will ihn natürlich wieder "rausrollen". Gelb gibt es dafür für den Würzburger (und eine Einladung für die Schauspielschule für den Schweinfurter?)...
  53. 72. Min.
    Gelbe Karte für Hansen, FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers!
  54. 70. Min.
    Fritscher liegt mit einem Krampf auf dem Boden.
  55. 69. Min.
    Bitter! Schweinfurts Keeper Eiban (bisher mit einer tadellosen Leistung) muss nach der Attacke von Baumann verletzt raus. David Paulus kommt für ihn zwisc hen die Pfosten.
  56. 69. Min.
    FC Schweinfurt 05 FC Schweinfurt 05 wechselt. Für Eiban kommt Paulus.
  57. 68. Min.
    Elva feiert also sein Debüt im Kickers-Trikot. Kann er noch die Wende bringen?
  58. 68. Min.
    FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers wechselt. Für Breitkreuz kommt Elva.
  59. 68. Min.
    Baumann geht ungestüm in Schweinfurts Keeper Eiban. Unnötig. Und zurecht gelb.
  60. 68. Min.
    Gelbe Karte für Baumann, FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers!
  61. 66. Min.
    ... und schiebt den Ball ans Außennetz. DAS MUSSTE DAS 2:3 SEIN! Wer solche Chancen auslässt, kann (eigentlich) kein Spiel gewinnen. Baumann hätte nach dem Ballverlust der Gastgeber auch nach einigen Laufmetern direkt schießen können, statt noch ein, zwei Schweinfurter Spieler zu umkurven, und so am Ende den Winkel spitz werden zu lassen.
  62. 65. Min.
    Baumann geht alleine auf das Tor der Schweinfurter zu...
  63. 64. Min.
    Schiele reagiert - bringt für einen defensiven Mittelfeldmann (Gnaase) einen offensiven (Skarlatidis).
  64. 64. Min.
    FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers wechselt. Für Gnaase kommt Skarlatidis.
  65. 64. Min.
    Kracun drüber...
  66. 63. Min.
    Hägele kann sich nur per Klammergriff behelfen - und beschert Schweinfurt so eine feine Freistoßposition. Zentral, ca 25 Meter Torentfernung.
  67. 63. Min.
    Gelbe Karte für Hägele, FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers!
  68. 61. Min.
    Im Schweinfurter Block werden Bengalos gezündet - in rot übrigens.
  69. 61. Min.
    Gelbe Karte für Göbel, FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers!
  70. 60. Min.
    Weiß prüft per Kopf seinen eigenen Keeper - aber Eiban ist zur Stelle, hat - wie bisher immer - aufgepasst.
  71. 59. Min.
    Freistoß Kickers aus dem rechten Halbfeld...
  72. 57. Min.
    DAS GIBT ES DOCH NICHT! Keine Zeigerumdrehung nach dem Anschlusstor ist der alte Zweitoreabstand wieder hergestellt. Eine Flanke von rechts drückt der Stürmer der Schweinfurter mit den Kopf über die Linie. Hansen war zuvor unter dem Ball durchgesprungen. Drei, vier Meter vor dem Tor ist Jabiri nach einer einfachen aber effektiven Finte frei (wo ist Drewes?) und trifft. Ausgerechnet der ehemalige Kickers-Stürmer schockt die Rothosen! WAHNSINN!
  73. 57. Min.
    Tor für FC Schweinfurt 05 FC Schweinfurt 05 durch Jabiri! Neuer Spielstand: 3:1.
  74. 56. Min.
    WELCOME BACK KICKERS! Baumann setzt sich links stark durch, liegt schon am Boden, rappelt sich aber wieder hoch und legt dann nach Innen, wo Breitkreuz zur Stelle ist und sein erstes Pflichtspieltor für die Kickers erzielt.
  75. 56. Min.
    Tor für FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers durch Breitkreuz! Neuer Spielstand: 2:1.
  76. 55. Min.
    Neuverpflichtung Cannigia Elva wird gleich bei den Kickers kommen...
  77. 53. Min.
    Wagner unkonzentriert. Folge: Nächste Ecke für die Schnüdel.
  78. 49. Min.
    Pieper hat scheinbar ein "mich-angreifen-ist-verboten"-Schild umhängen. Drei Würzburger stehen am Strafraum Spalier. Aber der Schuss von Pieper ist dann aus 15 Metern zu harmlos. Drewes kann die Kugel aufnehmen.
  79. 49. Min.
    Kracun spielt die Ecke scharf nach Innen, Jabiri verpasst dann am Fünfer nur um Zentimeter!
  80. 48. Min.
    Schweinfurt macht gleich mal mächtig Betrieb. Und holt gleich mal eine Ecke raus.
  81. 48. Min.
    ... knapp über das Tor.
  82. 47. Min.
    Wagner lässt sic im Starfraum den Ball abnehmen - von Jabiri, der ja mal für die Kickers gekickt hat. der Stürmer hebt den Ball...
  83. 47. Min.
    Beide Mannschaften beginnen die zweiten 45 Minuten personell unverändert.
  84. 46. Min.
    So: Dann schauen wir mal, was es an Spannung noch parat hält, dieses Pokalderby...
  85. Die zweiten 45 Minuten wurden eben angepfiffen.
  86. Die Teams kommen zurück auf den Platz - gleich geht es weiter.
  87. Unter den Zuschauern im Willy-Sachs-Stadion sind übrigens auch der ehemalige Kickers-Trainer und Bundesligaprofi Bernd Hollerbach sowie der Ex-Kapitän der Kickers Amir Shapourzadeh, der heute in der österreichischen Bundesliga bei Mödling als Manager arbeitet.
  88. Jetzt ist der Drittligist gefordert. Gegen die heimstarken Schnüdel wird das jetzt ein ganz, ganz dickes Brett, das es zu bohren gilt. Mal sehen, was den Rothosen einfällt. Und ob überhaupt. Schweinfurt jedenfalls hat bisher eine wirklich starke Leistung auf den Rasen gezaubert. Von einem Klassenunterschied ist nichts zu sehen. Aber noch sind ja 45 Minuten zu spielen...
  89. Die Kickers hatten die Partie die ersten 20 Minuten dominiert. Aber spätestens mit der 1:0-Führung der Gastgeber kamen diese immer besser ins Spiel, stande defensiv sehr gut und wurden offensiv mutiger. Die Kickers dagegen ließen Zielstrebigket und Ideen vermissen.
  90. Augen gerieben und richtig hingeguckt! Der FC Schweinfurt 05 fürhrt zur Pause gegen die Würzburger Kickers mit 2:0! Und das nicht unverdient, weil die Gastgeber in der Chancenverwertung eiskalt waren und es einfach verstanden haben, die Räume für die Gäste eng zu machen. Die Kickers müssen sich zweifelsohne steigern. Dass sie mehr können ist klar. Aber: Können sie heute auf den Platz bringen?
  91. Ende der ersten Halbzeit, die Mannschaften gehen in die Pause.
  92. 45. Min.
    Pieper, eben noch mit Gelb dekoriert, zieht aus 26 Metern ab. Knapp drüber. Auch keine schlechte Szene der Gastgeber, wahrlich nicht schlecht!
  93. 45. Min.
    Gelbe Karte für Pieper, FC Schweinfurt 05 FC Schweinfurt 05!
  94. 43. Min.
    WOOOOOW!!! Piller lädt Wagner und Mast zum Tanz. Beide wollen aber nicht so recht. "Dann zieh ich eben nach Innen und schieß mal", denkt sich Piller. Gesagt, getan. Und die Kugel fliegt aus 16 Metern ins rechte Toreck. Schöne Einzelleistung. Und jetzt wird es richtig, richtig schwer für die Kickers!
  95. 43. Min.
    Tor für FC Schweinfurt 05 FC Schweinfurt 05 durch Piller! Neuer Spielstand: 2:0.
  96. 41. Min.
    Breitkreuz aus der Drehung - und aus 28 Metern. Mal ehrlich: das kann ja nichts werden so!
  97. 40. Min.
    Zu kurz geklärt, Weißkommt so am Sechzehner an den Ball. Sein Schuss wird abgefälscht. Puh, Ecke. Hätte auch gefährlicher werden können.
  98. 39. Min.
    Ecke jetzt mal für die Schweinfurter...
  99. 38. Min.
    Aber wieder machen die Kickers nichts aus der Standardchance. Da muss mehr kommen, auch weil Schwenfurt zunehmend besser steht, es den Kickers auf dem Weg nach vorne immer schwerer macht.
  100. 38. Min.
    Hansen schießt, aber sein Schuss wird geblockt - immerhin die nächste Ecke.
  101. 37. Min.
    Ecke für die Kickers.
  102. 35. Min.
    Irgendwie hat man das Gefühl, dass der Führungstreffer bei den Kickers immer noch nicht verdaut ist, Wirkung zeigt. Und Schweinfurt seit Minute 20 eine große Pulle Selbstvertrauen getankt hat.
  103. 33. Min.
    Starker Ball von Hansen auf rechts, wo Kaufmann frei ist, der passt dann gut in den Rücken der Schweinfurter Abwehr. Doch am Elferpunkt fehlt ein Abnehmer. Der Ball rollt so aus der Gefahrenzone.
  104. 32. Min.
    Schuppan klärt per Kopf, Jelesic trifft den zu kurz abgewehrten Ball an der Strafraumgrenze aber nicht richtig.
  105. 29. Min.
    Schuppan legt Pieper knapp außerhalb der rechten Strafraumgrenze... Freistoß für die Gastgeber: Marke Gefahr!
  106. 28. Min.
    Aber die bringt nichts ein...
  107. 27. Min.
    Breitkreuz aus 25 Metern - Eiban fliegt und lenkt die Kugel zur Ecke.
  108. 25. Min.
    Die Kickers leisten sich einige Abspielfehler und Unkonzentriertheiten - Schweinfurt wird auch deshalb mutiger, kommt besser in die Partie.
  109. 24. Min.
    So jetzt aber: Kaufmann holt die ersten Kickers-Ecke raus...
  110. 23. Min.
    Erste Ecke für die Kickers. Dachten zumindest die Meisten hier im Stadion. Aber Schiri Hanslbauer entscheidet auf Abstoß!
  111. 22. Min.
    Das Salz ist also drin in der heutigen Pokalsuppe: Der Außenseiter führt. Der Favorit ist gefordert.
  112. 20. Min.
    Und dann - wie aus dem berühmten Nichts - das 1:0 für die Schweinfurter. Nach einem Fehlpass im Aufbauspiel (war hier eventuell auch ein Foul im Spiel) zieht Fritscher (eben noch verletzt; kam er von der Seite oder weiter vorne zurück ins Spiel?) plötzlich alleine los - und trifft mit einem satten Flachschuss ins rechte untere Eck.
  113. 20. Min.
    Tor für FC Schweinfurt 05 FC Schweinfurt 05 durch Fritscher! Neuer Spielstand: 1:0.
  114. 19. Min.
    Die klärt Schuppan per Kopf.
  115. 19. Min.
    Kracun versucht es direkt, aber Drewes lenkt den Ball zur ersten Ecke für die Gastgeber.
  116. 17. Min.
    Hansen legt Fritscher am Sechzehner - dafür hätte es in der bisher absolut fairen Partie auch eine gelbe Karte geben können. Gibt es aber nicht, es bleibt bei einer ernsten Ermahnung an den Würzburger Innenverteidiger. Freistoß aber für Schweinfurt aus guter Position jetzt kurz vor der linken Strafraumgrenze
  117. 17. Min.
    Viertelstunde rum: Von Schweinfurt ist offensiv noch nichts zu sehen. Die Kickers dominieren das Spiel, hatten bisher aber auch noch keine klare Torchance...
  118. 12. Min.
    Erste Klasseszene der Kickers: Mast tanzt gleich vier (!) Schweinfurter aus, schickt dann Baumann steil in den Strafraum, aber der kann den Ball nicht mehr herum in Richtung Tor ziehen. Trotzdem: Gute Szene der Kickers, die die Partie in der Anfangsphase bisher klar bestimmen.
  119. 9. Min.
    Mast etzt sich auf der linken Angriffsseite der Kickers durch, passt von der Grundlinie dann scharf nach Innen. Aber Eiban taucht ab und schnappt sich die Kugel, bevor Baumann dran kommen kann.
  120. 4. Min.
    Erste gefährliche Szene: Baumann über die rechte Seite, zieht sofort aus spitzem Winkel ab. Der Ball geht am linken Pfosten vorbei.
  121. 3. Min.
    Langer Ball auf Piller - aber Wagner ist einen Schritt schneller und kann klären.
  122. 2. Min.
    Eine erste Flanke von Göbel lässt Weiß am Fünfer elegant mit der Brust zu seinem Keeper Alexander Eiban zurückprallen.
  123. 1. Min.
    Geleitet wird das heutige Derby von Schiedsrichter Patrick Hanslbauer und seinen Assistenten Christoph Stühler und Christopher Schwarzmann.
  124. Das Spiel läuft
  125. So: Die Mannschaften betreten des Rasen - gleich geht es los!
  126. Die Wahrheit wird am Ende - wie immer beim Fußball - auf dem Platz liegen. Hoffen wir auf ein spannendes und faires Spiel.
  127. Im Vorfeld der Partie gab es aus Schweinfurter Richtung die eine oder andere Stichelei: „Die Kickers hätten den schnellen Aufstieg mit viel Geld erzwungen. Der FC 05 habe sich mit solider Aufbauarbeit an den Profifußball herangearbeitet, gab etwa 05er-Vorsitzender Markus Wolf zum Besten. Und schob nach: „Dass er (gemeint ist FWK-Mäzen Thorsten Fischer; Anm. Red.) als Erstes nach Schweinfurt gekommen ist, wir ihn nicht wollten und jetzt nicht so weit von den Kickers entfernt sind, zeigt, wie gut wir unseren Weg gegangen sind.“ Die Kickers ließen sich im Vorfeld nicht zu Spitzen hinreißen. Trainer Michael Schiele etwa sagte nur: „Ein Ausscheiden nun wäre eine Enttäuschung.“
  128. Die Verantwortlichen des FC 05 rechnen mit mindestens 6000 Fans, darunter mehr als 1000, die es mit den Kickers halten. Viele FWK-Anhänger sind übrigens per Sonderzug aus Würzburg angereist. Soweit uns bekannt ist, gab es bisher keine Zwischenfälle. Die Partie ist aber als Hochsicherheitsspiel eingeordnet.
  129. Zuletzt gab es das Derby zwischen beiden Vereinen übrigens vor rund dreieinhalb Jahren, genau am 24. März 2015. Das letzte Treffen im Willy-Sachs-Stadion liegt sogar noch länger zurück und fand am 7. Oktober 2014 statt. Beide Derbys gewannen die Kickers jeweils mit 2:0 klar.
  130. Bei beiden Mannschaften fehlt also der eine oder andere Stammspieler. Schüdel-Coach Timo Wenzel etwa hat Krautschneider zunächst (auf dessen Wunsch) auf der Bank Platz nehmen lassen. Kleineheisemann fehlt wegen sener Bänderquetschung im Knie ganz. Kickers-Trainer Michael Schiele muss weiter auf Ahlschwede verzichten, Ademi sitzt zunächst nur auf der Bank, genauso wie Skarlatidis. Auf der finden sich aber auch die beiden aktuellsten Neuverpflichtungen der Kickers: Rückkehrer Peter Kurzweg und Caniggia Elva könnten also heute ihre Pflichtspielpremiere für die Würzburger geben...
  131. FC Würzburger Kickers: Drewes - Göbel, Hansen, Schuppan, Wagner - Kaufmann, Gnaase, Hägele, Mast - Baumann, Breitkreuz.
  132. FC Schweinfurt 05: Eiban - Weiß, Billick, Kracun, Lo Scrudato - Piller, Fery, Jelisic, Fritscher - Pieper, Jabiri.
  133. Bevor wir Euch mit den aktuellen Infos und ein bisschen Statistik zum Siel versorgen, gibt es wie immer die Aufstellungen der beiden Mannschaften...
  134. Hallo liebe Fußballfreunde, servus Fans der Schnüdel und der Kickers aus dem Willy-sachs-Stadion in Schweinfurt! Darauf haben die Fans in der Region lange warten müssen: ES IST DERBYZEIT! Der Pokal macht es möglich. Im Achtelfinale des bayerischen Totopokals heißt es am heutigen Abend also: FC Schweinfurt 05 gegen den FC Würzburger Kickers.
  135. Derby-Zeit in Schweinfurt. Im Achtelfinale des Totopokals empfängt Titelverteidiger FC Schweinfurt 05 im heimischen Willy-Sachs-Stadion den Drittligisten FC Würzburg Kickers zum Duell der beiden höchstklassigsten unterfränkischen Fußballvereine. Die Schnüdel sind natürlich heiß, die Rothosen zu besiegen und ihre Erfolgsgeschichte der letzten beiden Jahre im Totopokal fort zu schreiben. Favorit aber sind natürlich die Gäste aus Würzburg. Aber im Pokal...