Fußball, Bayer. Totopokal 2019/20, Viertelfinale

SV Heimstetten
Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers
83' Schuppan (ET) (1:4)
3' Hemmerich (0:1)
34' Hemmerich (0:2)
75' Schuppan (0:3)
77' Pfeiffer (0:4)
1 : 4
Spielende
Liveticker beendet
  • Alle
  • Tor
  • Auswechslungen
  • Karten
Live-Kommentar
  1. - Ach so, zum Schluss noch schnell: Nein wir gehen jetzt nicht noch schnell auf das Oktoberfest... Statt ozapft is, heißts hoam fahrn tun mer. In diesem Sinne (und hoffentlich schneller als bei den fünf Stunden hierher)... Und die Kickers-Fans ("schreib: Ultras!") schenken Kollege Kranewitter zum Schluss noch die rote Regenjacke.
  2. Schon am Montag geht es für die Kickers weiter - dann steht das Flutlichtspiel gegen den TSV 1860 München an. Bis dahin klapp ich meinen Laptopdeckel zu, wünsche Euch einen schönen morgigen Feiertag (so Ihr ihn denn habt) und auch ein schönes (hoffentlich für Euch verlängertes) Wochenende., Euer Liveticker-Mann Kai Dunkel.
  3. Den Spielbericht gibt es in Kürze auf fwk.de und mainpost.de. Da klären wir dann auch, wer den Gegentreffer denn nun erzielt hat.
  4. Die Kickers erfüllen also letztlich souverän ihre Aufgabe beim Regionallisten, besiegen Heimstetten nach einer grundsoliden Leistung mit 4:1. Der Titelverteidiger steht im Halbfinale.
  5. Die Partie ist vorbei, der Schiedsrichter hat soeben abgepfiffen.
  6. 90. +1 Min.
    Schuppan nochmal mit dem Kopf, aber der Ball geht am Tor vorbei.
  7. 89. Min.
    Nächste Ecke für die Gäste...
  8. 88. Min.
    Keine Gefahr...
  9. 84. Min.
    Ecke schon wieder auf der anderen Seite für die Kickers
  10. 83. Min.
    Gewühl im Strafraum. Und Schuppan will den Ball per Kopf klären, erwischt den Ball dann aber im Duell mit einem Heimstettener, der in so etwas wie einem Pressschlag endet, aber wohl so unglücklich, dass die Kugel hinter die Torlinie der Rothosen springt. So haben wir es zumindest hier aus der Entfernung gesehen. Keeper Müller bekommt die Kugel, die sich im Bovgen über ihn senkt, wohl erst hinter der Linie zu fassen... Wir werden später nachfragen wie es genau war. Hier auf der Tribüne herrscht auch Unklarheit und der Stadionsprecher sagt. "Tor für Heimstetten. Wir wissen aber leider den Torschützen nicht." Ärgerlich ist nur, dass man auch im 14. Spiel der Saison nun nicht zu Null gespielt hat. Mehr ist dieses 1:4 dann aber auch nicht des Sinnierens wert.
  11. 83. Min.
    Tor für SV Heimstetten SV Heimstetten durch Schuppan! Neuer Spielstand: 1:4.
  12. 83. Min.
    Freistoß nochmal für die tapfer kämpfenden Gastgeber...
  13. 81. Min.
    FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers wechselt. Für Gnaase kommt Hansen.
  14. 79. Min.
    Pfosten - Gnaase fast mit dem 5:0 - aber das Aluminium ist im Weg.
  15. 79. Min.
    FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers wechselt. Für Kaufmann kommt Meisel.
  16. 78. Min.
    FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers wechselt. Für Pfeiffer kommt Breitkreuz.
  17. 77. Min.
    Pfeiffer spielt nach einem Pass in die Tiefe im Strafraum den herausstürzenden Riedmüller aus und schiebt dann locker aus zwei Metern zum 4:0 für die Gäste ein.
  18. 77. Min.
    Tor für FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers durch Pfeiffer! Neuer Spielstand: 0:4.
  19. 76. Min.
    SV Heimstetten SV Heimstetten wechselt. Für Müller kommt Michalz.
  20. 75. Min.
    Der Kapitän sorgt für die endgültige Entscheidung. Nach der Ecke ist Schuppan per Kopf zur Stelle und nickt zum 3:0 ein.
  21. 75. Min.
    Tor für FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers durch Schuppan! Neuer Spielstand: 0:3.
  22. 74. Min.
    Und auch Vrenezi zieht mal aus 17 Metern ab - knapp vorbei, weil die Gastgeber noch eine Fußspitze an den Ball bekommen - Ecke.
  23. 74. Min.
    Pfeiffer aus 16 Metern, knapp drüber.
  24. 72. Min.
    Gelbe Karte für Sabbagh, SV Heimstetten SV Heimstetten!
  25. 68. Min.
    Hmmm.... Hannemann geht raus - für mich war er der auffälligste Spieler bei den Gästen. Aber ich bin ja kein Trainer, Christoph Schmitt wird sich schon etwas dabei gedacht haben.
  26. 67. Min.
    SV Heimstetten SV Heimstetten wechselt. Für Hannemann kommt Riglewski.
  27. 66. Min.
    Ecke für die Gäste - aber die bringt keine Gefahr.
  28. 66. Min.
    Die Kickers spielen es weiterhin hochseriös, lassen nichts anbrennen und haben das Spiel deutlich unter Kontrolle.
  29. 61. Min.
    Offenbar hat Kaufmann etwas an der Hand. Aber es wird wohl sicher weiter gehen für den offensiven Mittelfeldmann der Kickers.
  30. 60. Min.
    Kaufmann liegt nach einem Zweikampf am Boden, muss behandelt werden.
  31. 59. Min.
    Wieder ist Hannemann zur Stelle, nimmt den Ball ziemlich freistehend im Sechzehner volley - und jagt ihn in den Nachthimmel.
  32. 58. Min.
    Ecke für Heimstetten - die erste für die Gastgeber in der Partie.
  33. 56. Min.
    Pfeiffer spielt mit Hemmerich enen klasse Doppelpass, trifft dann aber im Strafraum den Ball nicht richtig. Schade, schöne Szene ohne Happy-End aus Sicht der Kickers.
  34. 55. Min.
    Kopfball Pfeiffer - aber Sengersdorf schlägt den Ball einen Meter vor der Torlinie gerade noch so weg.
  35. 55. Min.
    Ecke für die Gäste.
  36. 54. Min.
    In der Mitte kommt Schuppan aus elf Metern an den Ball, köpft die Kugel aber genau in die Arme von SV-Keeper Riedmüller.
  37. 51. Min.
    Freistoß FWK von der linken Seite...
  38. 50. Min.
    260 Zuschauer sind heute live dabei im Stadion - etwas enttäuschend, aber sicher auch Wiesn, Wetter und Co geschuldet.
  39. 50. Min.
    SV Heimstetten SV Heimstetten wechselt. Für Reuter kommt Kehl.
  40. 48. Min.
    Die kann Heimstetten nicht klären, der Ball kommt aus einem Gewusel schlussendlich am Fünfer zu Schuppan, doch dessen Schuss kann Riedmüller abwehren. Ein Tor hätte ohnehin nicht gezählt - Abseits!
  41. 47. Min.
    Ecke für die Kickers.
  42. 46. Min.
    Flutlicht scheint, Regen fällt, Spiel läuft wieder...
  43. Die zweiten 45 Minuten wurden eben angepfiffen.
  44. So - jetzt kommt auch der SVH wieder auf das Feld, gleich kann es also weiter gehen.
  45. Die Kickers sind schon wieder zurück auf dem Platz, auf die Gastgeber warten wir noch...
  46. Die Gastgeber haben eine Phase von zehn, fünfzehn Minuten gehabt, in der sie auch für die eine oder andere nicht ungefährliche Szene gesorgt haben, insbesondere durch den Hannemann-Schuss, der knapp am Torwinkel vorbei flog. Aber das 2:0 hat dann diese Phase schnell wieder beendet. Hemmerich also nicht nur mit zwei schönen Toren, sondern auch mit zwei Toren zu jeweils günstigen Zeitpunkten.
  47. Das ist bisher ein grundsolider Auftritt des Titelverteidigers, der durch die beiden Hemmerich-Tore für klare Verhältnisse nach 45 Minuten gesorgt hat. Beim Doppeltorschützen merkt man, dass er zuletzt nicht in der Startelf ran durfte, der ist richtig heiß auf die Partie bei kaltem Regenwetter.
  48. Die Kickers gehen mit einer absolut verdienten 2:0-Führung in die Halbzeitpause.
  49. Ende der ersten Halbzeit, die Mannschaften gehen in die Pause.
  50. 45. +1 Min.
    Doppelchance für Kaufmann auf der anderen Seite. Aber Riedmüller ist Kasten des SV Heimstetten ist zur Stelle.
  51. 45. Min.
    Bleibt auch erstmal so.
  52. 42. Min.
    Freistoß nochmal jetzt für die Gastgeber, die seit dem 2:0 offensiv nicht mehr in Erscheinung getreten sind.
  53. 41. Min.
    Hemmerich will es heute aber echt wissen. Wieder versucht er es aus der Distanz - und wieder zischt der Ball knapp über den Querbalken des SV-Kastens.
  54. 39. Min.

    Ein paar Kickers-Fans haben meinem Kollegen und Main-Post-Reporter Frank Kranewitter nach dem 2:0 eine rote Regenjacke angezogen. Und sie finden: Das sieht viiiel besser aus, als die blaue, die er nun drunter trägt... Das ist eben auch das Schöne an solchen Sportgeländen wie hier in Kirchheim. Hier ist der Pressesitz gleich neben dem Stehplatz, oder besser inmitten... Und so hat man halt Kontakt, wir finden das prima.

  55. 38. Min.
    Und fast Hemmerich zum Dritten. Aber dieses mal geht seine Direktabnahme (erneut hatte Herrmann gut geflankt) knapp am rechten Pfosten vorbei.
  56. 35. Min.
    Und wieder trifft Hemmerich. Dieses mal nach einer butterweichen Herrmann-Flanke von der linken Seite aus rund sieben Metern per Flugkopfball. Auch schön anzusehen - und genau die richtige Antwort auf das leichte Aufbäumen der letzten Minuten seitens der Gastgeber.
  57. 34. Min.
    Tor für FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers durch Hemmerich! Neuer Spielstand: 0:2.
  58. 33. Min.
    Reuter steigt an der Seitenlinie heftig gegen Widemann en - zurecht gelb für den Heimstettener.
  59. 33. Min.
    Gelbe Karte für Reuter, SV Heimstetten SV Heimstetten!
  60. 31. Min.
    Gute halbe Stunde rum - der Favorit und Tielverteidiger führt durch den frühen Hemmerich-Hammer.
  61. 29. Min.
    Du lieber Gott: nach einer Flanke in den Kickers-Strafraum gibt es etwas Slapstick. Erst schlägt Hemmerich am Fünfer über den Ball und dann macht es Hannemann nicht besser. Geschenkannahme verweigert, auf zugegeben schwierigem Geläuf... Aber die Gastgeber werden stärker, vor allem weil die Kickers nicht mehr richtig Zugriff auf das Spiel bekommen.
  62. 28. Min.
    Aber Heimstetten verkünstelt sich in einer "Ich-spiel-hin-und-du-dann-wieder-her-und-ich-dann-wieder-zurück-Variante", an deren Ende der Ballverlust steht.
  63. 27. Min.
    Freistoß für die Gastgeber nachdem Hägele einen Heimstettener hat auflaufen lassen. Distanz: 28 Meter.
  64. 27. Min.
    Gelbe Karte für Hägele, FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers!
  65. 25. Min.
    Weiter peitscht der Regen durch das Stadion. Hinter uns sagt gerade ein Zuschauer: "So viel Wasser kommt bei mir nicht mal aus der Dusche!"
  66. 22. Min.
    Fast das 1:1 - Ballverlust Hägele vor dem eigenen Strafraum - Hannemann zieht sofort aus 18 Metern ab. Der Ball saust knapp oben rechts am Torwinkel vorbei. Das war echt knapp. So darf Hägele den Ball aber auch nicht verlieren. Die Kickers führen eben bisher "nur" mit 1:0.
  67. 21. Min.
    Aber der von Vrenezi geschlagene Ball fliegt schon in einer leichten Kurve ins Toraus, bevor er im Strafraum herunterkommt. Abstoß also...
  68. 21. Min.
    Erste Ecke für die Kickers...
  69. 17. Min.
    Beckenbauer spielt bei den Gastgebern übigens in der Innenversteidigung, Duhnke im offensiven Mittelfeld. Beide agieren bisher wie man so schön sagt "Unauffällig", aber es ist ja noch nicht all zu lange gespielt.
  70. 16. Min.
    Das MUSSTE das 2:0 sein. Aber Pfeiffer köpft eine Hemmerich-Flanke frei aus acht Metern NEBEN den Kasten. Da wird er sich selbst am meisten ärgern. So eine Chance wirst du auch hier in Heimstetten nicht oft im Blisterpack bekommen.
  71. 14. Min.
    Kaufmann geht im Strafraum der Gastgeber zu Boden - aber Schiedsrichter Tobias Schultes entscheidet: Weiterspielen!
  72. 13. Min.
    Aus Würzburg sind übrigens auch mehrere Dutzend Fans dabei, einige von ihnen waren zuvor natürlich auf der Wiesn und stehen jetzt am Rasn.
  73. 11. Min.
    Unter dem Flutlicht in Kirchheim, wo die Sportanlage des SVH ja beheimatet ist, leuchten im Flulicht und Dauerregen vor allem die neongelben Shirst der Kickers, die auf das 2:0 gehen und - das sieht man gut - schnell und früh für klare Verhältnisse sorgen wollen.
  74. 11. Min.
    Die Kickers dominieren die Anfangsphase klar, Heimstetten staunt für den Beginn meist nur.
  75. 7. Min.
    Und fast das 2:0 für die Würzburger. Eine Hereingabe von der rechten Seite schiebt Pfeiffer in der Mitte aus knapp acht Metern mit dem Innenrist nur Zentimer über die Querlatte.
  76. 4. Min.
    UND da ist die frühe Führung: Luke Hemmerich ist mit einem Distanzschuss direkt unter die Latte erfolgreich und meldet die Rothosen gleich mal ordentlich hier an.
  77. 3. Min.
    Tor für FC Würzburger Kickers FC Würzburger Kickers durch Hemmerich! Neuer Spielstand: 0:1.
  78. 1. Min.
    Dann schauen wir also mal: Pokalüberraschung oder Sieg des Titelverteidigers...
  79. Das Spiel läuft
  80. Und zur Krönung nach über viereinhalbstunden Fahrt durch den (fast) Dauerstau: es regnet auch noch heftig. Aber: Wir sind gerade rechtzeitig angekommen. Es sieht nach einem richtigen Pokalabend aus... Und die Teams kommen gerade auf den Platz ...
  81. EIL +++ EIL +++ EIL +++ Wegen der vielen Staus unter anderem auf der A3, der A9 und rund um München wird das Spiel zehn Minuten später als geplant beginnen: Neue Anstoßzeit ist also 18:40 Uhr!
  82. „Würzburger Kickers treffen auf Beckenbauer“ war eine der Schlagzeilen, die im Vorfeld der heutigen Partie (in der Main-Post) zu lesen waren. Gemeint ist freilich nicht der Kaiser persönlich, sondern dessen Enkel Luca. Der steht nämlich seit wenigen Wochen bei Heimstetten unter Vertrag. Der 19-Jährgie kickte in der Vergangenheit unter anderem schon für den FC Bayern, Schalke 04 und Hannover 96 - jetzt also ist seine nächste Station wieder in Oberbayern.
  83. Ein kleiner Blick in die Geschichtsbücher sagt uns übrigens: Das letzte Duell beider Klubs in Heimstetten gewannen die Kickers. Das war am 8. August 2014. Die Rothosen siegten damals noch in der Regionalliga durch Treffer von Christopher Bieber und Adam Jabiri (die aktuell in der Regionalliga für die unterfränkischen Klubs TSV Aubstadt bzw Schweinfurt 05 spielen) mit 2:1. (Auch das Rückspiel gewannen die Kickers – und zwar mit 4:1.)
  84. In den bisherigen drei Runde haben die Kickers den SV Mosbach, den SSV Kasendorf und den TSV Aubstadt aus dem Wettbewerb geworfen. Heimstetten räumte den FC Deisenhofen, Türkspor Augsburg und die DJK Vilzing aus dem Weg.
  85. Der SV Heimstetten ist gerade im Aufwind. Die vergangenen drei Liga-Begegnungen hat der SVH gewonnen. Trainer Christoph Schmitt rechnet sich daher auch gegen die Kickers etwas aus: " Wir wollen Würzburg ärgern und ihnen das Spiel so schwer wie möglich machen." Mal sehen, ob es am Ende für eine Überraschung reicht, oder ob sich die Unterfranken durchsetzen.
  86. Immer noch sitzen wir im Auto und tuckern durch einen von heute auf der Strecke insgesamt fünf Staus bisher... Aber so kann ich Euch natürlich auch mit ein paar Infos und Interessantem vor dem Anpfiff versorgen... "Wir wollen wie auch in Aubstadt von der ersten Sekunde an hellwach sein und das Spiel von Beginn an kontrollieren. Heimstetten hat in den vergangenen Wochen viel Selbstvertrauen getankt und große Willensstärke gezeigt. Wir wollen aber unsere Leistung abrufen und ins Halbfinale einziehen“, so FWK-Cheftrainer Michael Schiele im Vorfeld der Partie.
  87. Der Titelverteidiger eröffnet also das Viertelfinale heute Abend mit seiner Partie gegen Heimstetten. Morgen folgen dann noch die Partien FC Memmingen gegen SV Schalding-Heining und Viktoria Aschaffenburg gegen FC Schweinfurt 05, ehe am Freitag in einer Woche die Runde mit dem Spiel des nächsten Kickers-Gegner in Liga 3, TSV 1860 München gegen die SpVgg Unterhaching beendet wird. Wer die Löwen, die ja am kommenden Montag im Abendspiel am Dallenberg gastieren werden schon mal vorab sehen will: Die Pokalpartie der 60er wird am Freitag in einer Woche ab 19.30 Uhr auf Sport 1 gezeigt.
  88. FC Würzburger Kickers: Müller - Hemmerich, Schuppan, Hägele, Herrmann - Kaufmann, Gnaase, Rhein, Vrenezi, Wideman - Pfeiffer.
  89. SV Heimstetten: Riedmüller, Günzel, Duhnke, Sengersdorf, Hannemann, Sabbagh, Reuter, Gartmann, Müller, Beckenbauer, Schels.
  90. Als erstes haben wir mal die Aufstellungen für Euch...
  91. So: Für den Moment gibt es mal zum Start des heutigen Livetickers ein eher ungewöhnliches servus an die Fußballfreunde und Kickers-Fans. Es kommt nämlich von der Autobahn auf der wir nach über vier Stunden Fahrt - was heißt Fahrt, eher zäher Annäherung - noch immer unterwegs sind. Laut Navi kommen wir acht Minuten vor dem Anpfiff an, also gerade noch rechtzeitig.
  92. Auf Titelverteidiger FC Würzburger wartet das nächste Auswärtsspiel. Im Viertelfinale des Totopokals müssen die Männer von Cheftrainer Michael Schiele erneut bei einem Regionalligisten ran. Der SV Heimstetten rangiert in der aktuellen Tabelle der vierthöchsten Spielklasse "nur" auf Rang elf, gilt aber als durchaus heimstark. Trotzdem gehen die Kickers, die im Achtelfinale mit dem TSV Aubstadt bereits einen Regionalligisten aus dem Pokal geworfen haben, als Favorit in die Partie.