Mannheim

Löwen-Coach Schwalb warnt den Fußball: „Solidarität zeigen”

Martin Schwalb       -  Fordert den Profifußball zu Solidarität mit anderen Sportarten auf: Martin Schwalb, Trainer der Rhein-Neckar Löwe.
Fordert den Profifußball zu Solidarität mit anderen Sportarten auf: Martin Schwalb, Trainer der Rhein-Neckar Löwe. Foto: Axel Heimken/dpa

„Ich gucke gerne Fußball und fände es auch gut, wenn es wieder losgeht. Allerdings darf es nicht dazu führen, dass der Fußball eine komplette Ausnahmestellung kriegt und noch mehr Sponsoren bekommt”, sagte der Trainer des Bundesligisten Rhein-Neckar Löwen im „Bild”-Interview. „Der Fußball darf nicht in seinem eigenen Saft braten und alle anderen Sportarten unter sich begraben. Er sollte erkennen, dass er für den gesamten Sport eine Verantwortung trägt.”

In der Handball-Bundesliga war die Saison wegen der Coronavirus-Pandemie zuletzt abgebrochen worden. Aus Sicht des 57-Jährigen wäre es „fatal, wenn der Fußball in dieser Zeit sein Monopol noch mehr ausbaut. Er muss Solidarität zeigen und kleinere Sportarten unterstützen.”

Weitere Artikel

Schlagworte

  • dpa
  • Fußball
  • Handball-Bundesliga
  • Martin Schwalb
  • Profifußball
  • Rhein-Neckar Löwen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!