Magdeburgs Handballer auf Titelkurs

SC Magdeburg - Füchse Berlin       -  Magdeburgs Gisli Kristjansson (M) erzielte den Siegtreffer gegen die Füchse Berlin.
Foto: Ronny Hartmann/dpa | Magdeburgs Gisli Kristjansson (M) erzielte den Siegtreffer gegen die Füchse Berlin.

Die Fans stimmten schon Meistergesänge an, die Spieler tanzten ausgelassen über das Parkett: Nach dem 28:27 (14:14) gegen die Füchse Berlin im Bundesliga-Topspiel kann der SC Magdeburg langsam die Feierlichkeiten zum zweiten Titelgewinn der Vereinsgeschichte nach 2001 planen. Dank des Sieges vor 6066 Zuschauern führt der Vereinsweltmeister die Tabelle mit 50:4 Punkten weiter souverän an. „Es war ein Wechselbad der Gefühle. Das muss ich auch erst einmal verarbeiten”, sagte SCM-Trainer Bennet Wiegert nach dem Happy End in einem Handball-Krimi. „Ich kann meiner Mannschaft nur ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!