Karlburg

0:3 gegen die Würzburger Kickers: Karlburger verkaufen sich gut

Im Testspiel gegen den Drittligisten klappt gerade in der Defensivarbeit schon einiges. 36 Tage vor dem Start in die neue Bayernliga-Saison ein ermutigendes Zeichen.
Besprechung: Karlburgs Trainer Markus Köhler (links stehend) gibt seinem Team in der Halbzeitpause Anweisungen.
Foto: foto2press/Frank Scheuring | Besprechung: Karlburgs Trainer Markus Köhler (links stehend) gibt seinem Team in der Halbzeitpause Anweisungen.

Eine Menge Schweiß vergossen haben insgesamt 18 Fußballer aus dem Bayernliga-Kader des TSV Karlburg am Freitagabend bei hochsommerlichen Temperaturen auf dem Sportgelände im Würzburger Stadtteil Sieboldshöhe. Am Ende unterlagen sie mit 0:3 (0:2), allerdings gegen die zwei Klassen höher spielenden Profis des FC Würzburger Kickers. "Das hat gepasst.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung