HANDBALL: BAYERNLIGA

Lohrer im wilden Abstiegsrennen

Mirko Pesics Team empfängt den direkten Konkurrenten TSV Haunstetten. Und es richtet sich auf eine robuste körperliche Auseinandersetzung ein.
Trotz einmonatiger Zwangspause in gutem körperlichem Zustand: Lukas Horky vom TSV Lohr Foto: Yvonne Vogeltanz
TSV Lohr – TSV Haunstetten (Samstag, 19.30 Uhr, Spessarttorhalle) Acht von 14 Teams in der Handball-Bayernliga befinden sich derzeit mitten im Abstiegskampf. Denn im Augenblick ist ein Szenario  wahrscheinlich, dass aufgrund der Situation in der Dritten Liga am Saisonende vier Teams den bitteren Weg in die Landesliga antreten müssten. Würde dazu noch der (mutmaßliche Bayernliga-Meister) HSC Bad Neustadt in der Aufstiegsrelegation scheitern, käme gar ein fünfter Absteiger hinzu. Richtungsweisende Duelle So beginnt ab dem siebten Platz die Abstiegszone, wobei die beiden Letzten, der Eichenauer SV ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen