FUSSBALL: BAYERNLIGA

Keine Tore und Punkte bei Karlburgs Premiere

Bei der Niederlage in Bamberg agiert der Aufsteiger im Abschluss nicht konsequent genug. Trotzdem hat Trainer Markus Köhler Positives gesehen.
Karlburgs Marvin Schramm (links) wird vom Bamberger Nicolas Görtler, Torschütze zum 1:0, verfolgt. Foto: Alfred Weinkauf
Als das erste Bayernliga-Spiel in der Geschichte des TSV Karlburg vorüber war, versammelte Trainer Markus Köhler seine Kicker vor der Auswechselbank im Fuchsparkstadion um sich. Der Coach stand inmitten eines Kreises, den die Fußballer gebildet hatten, und sprach ihnen aufmunternde Worte zu. Die taten Not nach der 0:2 (0:1)-Niederlage beim FC Eintracht Bamberg. Denn eines können sie beim Aufsteiger nun gar nicht brauchen – nämlich schlechte Stimmung. Besonders, da in den kommenden drei Wochen fünf Ligaspiele anstehen. Trainer Markus Köhler mit seinen Spielern nach dem Abpfiff Dass in der ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen