FUSSBALL: BEZIRKSLIGA WEST

Frammersbachs Aufstiegshoffnungen schwinden

Bezirksliga West
 
SSV Kitzingen – SG Buchbrunn/Mainstockheim 0:2  
DJK Hain – TSV Keilberg 0:3  
TSV Heimbuchenthal – TSV Neuhütten/Wiesthal 1:1  
SpVgg Hösbach-Bahnhof – FV Karlstadt 2:1  
TSV Lengfeld – TuS Frammersbach 2:1  
BSC Schweinheim – TuS Leider 1:4  
FG Marktbreit/Martinsheim – TSV Rottendorf 4:1  
SV Heidingsfeld – FC Blau-Weiß Leinach 1:2  
 
1. (1.) TSV Lengfeld 25 18 2 5 67 : 24 56  
2. (2.) TSV Heimbuchenthal 24 14 6 4 41 : 22 48  
3. (4.) SpVgg Hösbach-Bahnhof 25 14 6 5 51 : 36 48  
4. (3.) TuS Frammersbach 25 13 6 6 56 : 32 45  
5. (5.) DJK Hain 25 13 5 7 48 : 34 44  
6. (6.) BSC Schweinheim 24 12 3 9 41 : 39 39  
7. (7.) FG Marktbreit/Martinsheim 24 10 8 6 44 : 35 38  
8. (10.) TuS Leider 25 10 4 11 58 : 63 34  
9. (8.) FC Blau-Weiß Leinach 24 10 4 10 39 : 44 34  
10. (9.) TSV Keilberg 25 9 6 10 31 : 37 33  
11. (11.) TSV Neuhütten/Wiesthal 24 7 7 10 34 : 38 28  
12. (12.) FV Karlstadt 24 7 5 12 37 : 37 26  
13. (14.) SV Heidingsfeld 25 7 3 15 30 : 46 24  
14. (13.) TSV Rottendorf 24 7 3 14 39 : 56 24  
15. (15.) SSV Kitzingen 24 4 5 15 23 : 62 17  
16. (16.) SG Buchbrunn/Mainstockheim 25 3 3 19 17 : 51 12  
Die nächsten Spiele, Montag, 17. April, 15 Uhr: TSV Heimbuchenthal – FG Marktbreit/Martinsheim, Mittwoch, 19. April, 18.30 Uhr: TSV Rottendorf – FC Blau-Weiß Leinach, Samstag, 22. April, 16 Uhr: TSV Keilberg – TSV Neuhütten/Wiesthal, Sonntag, 23. April, 15 Uhr: FV Karlstadt – TSV Lengfeld, SpVgg Hösbach-Bahnhof – TSV Heimbuchenthal, SG Buchbrunn/Mainstockheim – DJK Hain, FC Blau-Weiß Leinach – SSV Kitzingen, TSV Rottendorf – SV Heidingsfeld, TuS Leider – FG Marktbreit/Martinsheim, TuS Frammersbach – BSC Schweinheim.

TSV Lengfeld – TuS Frammersbach 2:1 (1:1). Frammersbach zieht im Spitzenspiel knapp den Kürzeren und fällt auf den vierten Rang zurück. „Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen, sie hat das recht gut gemacht. Aber der Gegner war einfach sehr gut“, fasste Frammersbachs enttäuschter Spielertrainer André Mehrlich nach der Niederlage in Lengfeld zusammen. Dabei lief es zunächst prächtig für die Gäste, die bereits in der vierten Minute das 0:1 durch Michael Weigand erzielten. Dieser hatte wenig später sogar die Möglichkeit, den Frammersbacher Vorsprung auszubauen. Ansonsten konzentrierten sich die Spessarter jedoch hauptsächlich auf die Defensive. So hatten die Hausherren zwar die größeren Spielanteile, konnten diese Überlegenheit jedoch gegen die kompakte TuS-Abwehr zunächst nicht in Tore ummünzen. Kurz vor der Pause war es aber so weit: Lengfelds Torjäger Igor Mikic markierte zu einem für die Gäste denkbar ungünstigen Zeitpunkt den Ausgleich. Auch im zweiten Abschnitt hielten die Gäste an ihrer Taktik fest, so dass den Platzherren erst eine Viertelstunde vor Schluss der Siegtreffer gelang. Nach einer scharfen Hereingabe ins Zentrum sprang das Leder dem Frammersbacher Nico Franz ans Knie und von dort ins eigene Tor. Der Gast steckte zwar nicht auf, der Ausgleich wollte aber nicht mehr gelingen. Kurz vor Schluss hatte Karsten Fehr eine hochkarätige Möglichkeit, doch beförderte er das Leder aus zwölf Metern knapp übers TSV-Gehäuse.

Tore: 0:1 Michael Weigand (4.), 1:1 Igor Mikic (44.), 2:1 Nico Franz (77., Eigentor). Schiedsrichter: Ehwald (Geldersheim). Zuschauer: 120. SpVgg Hösbach-Bahnhof – FV Karlstadt 2:1 (2:1). „Wir haben das Spiel in den ersten 30 Minuten verloren“, urteilte Karlstadts Trainer Tamer Yigit nach der unglücklichen Niederlage beim neuen Tabellendritten Hösbach. Denn in dieser Phase nutzten die Platzherren ihre Möglichkeiten eiskalt und verunsicherten somit den FV. Bereits beim ersten Vorstoß in den Karlstadter Strafraum entschied der Unparteiische Bernd Bechtold auf Strafstoß für die Bahnhöfer. Patrick Schneider verwandelte den nach Angaben von Tamer Yigit äußerst zweifelhaften Elfer zum 1:0. Beim zweiten Angriff der Gastgeber nur fünf Minuten später traf Felix Renner zum 2:0. Mit zunehmender Dauer kamen die Gäste in der von Zweikämpfen geprägten Partie besser ins Spiel und präsentierten sich ab der 30. Minute mindestens gleichwertig. Trotz etlicher guter Möglichkeiten reichte es jedoch nur zum Anschlusstreffer durch Dominik Lambrecht. Karlstadt bewies Moral und mühte sich bis zum Schluss, musste aber mit leeren Händen abreisen. „Der Gegner war einfach total effektiv“, brachte der FV-Coach die Problematik auf den Punkt.

Tore: 1:0 Patrick Schneider (7., Foulelfmeter), 2:0 Felix Renner (12.), 2:1 Dominik Lambrecht (35.). Schiedsrichter: Bechtold (Beerfelden). Zuschauer: 70.

TSV Heimbuchenthal – TSV Neuhütten-Wiesthal 1:1 (0:0). „Ich bin total überwältigt. Unter den Voraussetzungen ist das ein gefühlter Sieg“, zeigte sich Neuhütten-Wiesthals Sportleiter Bernd Kunkel voll des Lobes nach dem Unentschieden. Denn immerhin mussten die Gäste gegen den Tabellenzweiten urlaubs- und verletzungsbedingt auf zahlreiche Stammspieler verzichten. Doch die Elf von Frank Zyzik bewies enorme Moral und sicherte sich somit einen hochverdienten Punkt. Denn obwohl die Platzherren von Beginn an in die Offensive gingen und das Geschehen dominierten, setzte Neuhütten-Wiesthal die taktische Vorgabe des Trainers glänzend um. Die Gäste ließen, mit Ausnahme von zwei Standardsituationen Heimbuchenthals, in der Defensive nichts anbrennen und setzten vereinzelte Nadelstiche. Nach Wiederanpfiff schwanden jedoch bei den Gästen die Kräfte, der Tabellenzweite verstärkte den Druck und schnürte den Gegner in dessen Hälfte ein. Dennoch hielt das Bollwerk von Neuhütten-Wiesthal lange stand, erst in der 66. Minute markierte Steffen Bachmann das 1:0. Wenig später avancierte jedoch Fabio Englert bei den Gästen zum gefeierten Mann. Der erst drei Minuten zuvor eingewechselte Englert erzielte nämlich mit seinem ersten Ballkontakt das hochverdiente 1:1.

Tore: 1:0 Steffen Bachmann (66.), 1:1 Fabio Englert (80.). Schiedsrichter: Staudinger (Straßbessenbach). Zuschauer: 240.

Die übrigen Spiele

Kitzingen – Buchbrunn-Mainstockheim 0:2 (0:2). Tore: 0:1 Daniel Schmillen (24.), 0:2 Raphael Fuss (45.).

Hain – Keilberg 0:3 (0:1). Tore: 0:1 Sandro Zahn (39.), 0:2 Dennis Heußer (67., Eigentor), 0:3 Fabian Roth (81.). Rote Karte: Markus Horr (76., Hain).

Schweinheim – Leider 1:4 (0:0). Tore: 1:0 Christian Weber (51.), 1:1 Daniel Meßner (66., Foulelfmeter), 1:2 Sven Bolze (72.), 1:3 Meßner (73.), 1:4 Sven Bolze (89.).

Marktbreit-Martinsheim – Rottendorf 4:1 (1:0). Tore: 1:0 Daniel Endres (28.), 2:0 Julian Dennerlein (57.), 2:1 Robin Busch (70.), 3:1, 4:1 Julian Schuhmann (78., 82.).

Heidingsfeld – Leinach 1:2 (0:0). Tore: 1:0 Fabio Zeiß (48.), 1:1 Niclas Geißler (55.), 1:2 Christian Roos (78.).

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Neuhütten
  • Wiesthal
  • Frammersbach
  • Karlstadt
  • Heidi Vogel
  • Christian Weber
  • FC Blau-Weiß Leinach
  • FV Karlstadt
  • Michael Weigand
  • SSV Kitzingen
  • TSV Rottendorf
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!