TISCHTENNIS

Ursula Sommer zurück im Wombacher Oberliga-Team

Steht längerer Verletzungspause wieder an der Platte: Ursula Sommer.
Steht längerer Verletzungspause wieder an der Platte: Ursula Sommer. Foto: Yvonne Vogeltanz

Regionalliga Süd, Frauen

TSV Schwabhausen III – Viktoria Wombach (Samstag, 14 Uhr)

TSV Schwabhausen IV – Viktoria Wombach (Samstag, 18 Uhr)

Mit zwei Auswärtsspielen in Oberbayern beginnt Viktoria Wombach (1./14:2) die Rückrunde. Der Tabellenführer steht dabei im ersten Match beim TSV Schwabhausen III (6./7:9) vor einer schweren Aufgabe. Im Vorrundenspiel konnte die Viktoria nach 5:6-Rückstand das Spiel noch einmal drehen und mit 8:6 zwei wichtige Zähler einfahren. Das Team aus der Nähe von Dachau brachte den späteren Herbstmeister an den Rande einer Niederlage. Das zweite Match des Tages bestreitet der Gast aus dem Lohrer Stadtteil nur vier Stunden nach der ersten Partie an selber Stätte beim Tabellenletzten Schwabhausen IV (9./2:14). Hier ist ein klarer Sieg fest eingeplant. Wombach spielt in der bewährten Aufstellung mit Sophia Deichert, Renata Kissner, Felicia Behringer und Claudia Edelhäuser.

Oberliga Bayern, Frauen

Viktoria Wombach II – TTC Birkland (Samstag, 19 Uhr, Vereinsheim)

Viktoria Wombach II – SB Versbach (Sonntag, 13 Uhr)

Die zweite Wombacher Frauenmannschaft (9./3:15) startet gegen Birkland (3./15:3) in die Rückrunde. Der Tabellendritte aus Oberbayern hat eine starke Mannschaft und liegt nach der Vorrunde auf dem dritten Platz. In der Vorrunde spielte Wombach ersatzgeschwächt in Birkland und musste eine 0:8-Niederlage hinnehmen. Im Rückspiel erhofft sich die Viktoria gegen den favorisierten Gegner den einen oder anderen Gegentreffer und spielt mit Andrea Nöth, Laura Nätscher, Lucia Behringer und Sophie Ott.

Ein zweites Heimspiel bestreitet Wombach II am Sonntag gegen den SB Versbach (5./8:10). Die Gäste aus Würzburg liegen im Mittelfeld der Tabelle und gewannen in der Vorrunde gegen Wombach mit 8:5. Im Rückspiel will die Wombacher Mannschaft alles versuchen, um einen Punktgewinn zu erringen. Nach langer Verletzungspause soll Ursula Sommer in den Einzeln erstmals zum Einsatz kommen, um der Mannschaft zu helfen, den Klassenerhalt zu schaffen. Wombach hat somit fünf Spielerinnen im Aufgebot im Unterfrankenderby.

Verbandsliga Nordwest, Männer

Viktoria Wombach – SC Heuchelhof (Samstag, 19 Uhr, Vereinsheim)

Nach durchwachsener Vorrunde, die auf Rang vier endete, möchte Viktoria Wombach (4./11:7) gegen den SC Heuchelhof (7./7:11) erfolgreich in die Rückrunde starten. In der Vorrunde feierte Wombach einen 9:3-Erfolg im Würzburger Stadtteil. Die Wombacher hoffen mit der Stammbesetzung Daniel Deichert, Benjamin Siegler, Nikolai Amthor, Stanislaw Miller, Rolf Wiesmann, Markus Herold sowie Hans Michael Dudek als Ergänzungsspieler in der Rückrunde darauf, den einen oder anderen Tabellenplatz gut zu machen.

Landesliga Nordnordwest, Männer

TV Marktheidenfeld – DJK Kleinwallstadt

(Samstag, 19.30 Uhr, Renkhoff-Halle)

Die Überraschungsmannschaft der Vorrunde, der TV Marktheidenfeld (4./11:7), hat eine positive Bilanz vorgelegt. Diese möchte man im Heimspiel gegen die DJK Kleinwallstadt (5./9:9) nicht aufs Spiel setzen. Die Gäste sind unberechenbar, denn im Falle dass Ralf Schreiner und Christian Roßmeißl bei der DJK zur Verfügung stehen, was in der Vorrunde nicht immer der Fall war, dann sind die Gäste sehr stark. Die ausgeglichene Mannschaft des TVM möchte in folgender Besetzung den Mittelfeldplatz festigen Johannes Hock, Andreas Häge, Albert Wiesner, Tim Herrmann, Thomas Stapf und Manuel Kunkel.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Wombach
  • Marktheidenfeld
  • Norbert Endres
  • Amthor
  • Frauen
  • Frauenmannschaften
  • TV Marktheidenfeld
  • Wombach
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!