TISCHTENNIS

Wombachs Frauen peilen die nächsten Erfolge an

Regionalliga Süd, Frauen

Viktoria Wombach – SG Wilsdruff (Samstag, 14.30 Uhr, Vereinsheim)

Viktoria Wombach – Alemania Riestedt (Sonntag, 13 Uhr)

Tabellenführer Wombach (1./22:2) eilt von Sieg zu Sieg. In den beiden Heimspielen am Wochenende möchte der Spitzenreiter zwei weitere Erfolge gegen die SG Wilsdruff (4./12:10) aus Sachsen und Alemania Riestedt (7./8:16) aus Sachsen-Anhalt feiern und ist beides Mal favorisiert. Dabei dürfte Wilsdruff der schwierigere Gegner sein, wogegen Wombach gegen die Alemania aus Riestadt, die sich wirklich nur mit einem N schreibt, versucht, ähnlich klar wie beim 8:0 im Hinspiel zu siegen.

Wombach spielt mit Sophia Deichert, Renata Kissner, Felicia Behringer und Claudia Edelhäuser.

Oberliga Bayern, Frauen

SpVgg Greuther Fürth – Viktoria Wombach II (Samstag, 14 Uhr)

TV Schwabach – Viktoria Wombach II (Samstag, 18.30 Uhr)

Die zweite Wombacher Frauenmannschaft (7.(9:17) bestreitet ebenfalls zwei Punktspiele, allerdings auswärts. Zunächst beim Tabellennachbarn SpVgg Greuther Fürth (6./10:18), wo sich die Gäste für die 1:8-Hinspiel-Niederlage revanchieren wollen, als sie stark ersatzgeschwächt antraten. Im Team der Mittelfranken kommt die Ex-Wombacherin Linda Tosse immer wieder zum Einsatz. Das zweite Match führt zum TV Schwabach (10./1:25), der als Tabellenletzter immer noch auf den ersten Saisonsieg wartet.

Wombach spielt mit Ursula Sommer, Andrea Nöth, Laura Nätscher und Lucia Behringer.

Verbandsliga Nordwest, Männer

TG Heidingsfeld – Viktoria Wombach (Samstag, 19 Uhr)

In den letzten Wochen hat sich die TG Heidingsfeld (2./22:6) als zweitbestes Team der Liga herauskristallisiert, wogegen sich Wombach (3./19:9) mit Tabellenrang drei zufriedengeben muss. Bei noch vier ausstehenden Spielen geht es darum, ob Wombach noch die Chance bekommt, Heidingsfeld Relegationsplatz zwei streitig zu machen. Voraussetzung dafür wäre zunächst ein Wombacher Sieg im Würzburger Stadtteil.

Wombach spielt mit Daniel Deichert, Benjamin Siegler, Nikolai Amthor, Stanislaw Miller, Rolf Wiesmann, Markus Herold und Hans-Michael Dudek.

Landesliga Nordnordwest, Männer

DJK Niedernberg – TV Marktheidenfeld (Samstag, 18 Uhr)

Gelingt dem TV Marktheidenfeld (5./14:16) in Niedernberg (3./16:10) ein Punktgewinn? Die Mannschaft des TVM war in dieser Saison immer wieder für Überraschungen gut. Der Lohn für diesen Einsatz ist ein Mittelfeldplatz, den der TVM verteidigen möchte.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Wombach
  • Marktheidenfeld
  • Norbert Endres
  • Amthor
  • Frauen
  • Frauenmannschaften
  • Heidingsfeld
  • SpVgg Greuther Fürth
  • TV Marktheidenfeld
  • Wombach
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!