FUSSBALL: KREISKLASSEN

Medin Desic ärgert seinen Bruder

FUSSBALL

Kreisklasse Würzburg 3

 

BSC Aura – SG Rechtenbach/Lohr II 4:1  
Sendelb./Steinb. – SG Burgsinn 9:1  
Stetten-Binsfeld-Mü. – Rodenb./Neustadt-Erlach 2:2  
FC Karsbach – SV-DJK Wombach 2:2  
FC Gössenheim – TSV Partenstein 1:0  
DJK Fellen – Wernfeld/Adelsberg 1:4  
SG Eußenheim/Gambach – Langenproz./Neuend. 2:2  

 

 

1. (1.) SV Sendelbach/Steinbach 7 6 0 1 27 : 7 18  
2. (4.) BSC Aura 7 5 0 2 19 : 12 15  
3. (3.) FC Gössenheim 7 5 0 2 14 : 8 15  
4. (2.) Rodenbach/Neustadt-Erlach 7 4 2 1 14 : 8 14  
5. (5.) DJK Fellen 7 3 1 3 9 : 10 10  
6. (7.) SG Rechtenbach/Lohr II 7 3 0 4 16 : 19 9  
7. (6.) SG Burgsinn 7 3 0 4 16 : 20 9  
8. (8.) Stetten-Binsfeld-Müdesh. 6 2 2 2 14 : 15 8  
9. (9.) SV-DJK Wombach 7 2 2 3 12 : 16 8  
10. (10.) SG Eußenheim/Gambach 7 2 1 4 13 : 14 7  
11. (14.) Wernfeld/Adelsberg 7 2 1 4 14 : 18 7  
12. (12.) Langenprozelten/Neuendorf 7 2 1 4 11 : 21 7  
13. (11.) TSV Partenstein 7 2 0 5 11 : 18 6  
14. (13.) FC Karsbach 6 1 2 3 11 : 15 5  

 

Die nächsten Spiele, Samstag, 28. September, 16 Uhr: SG Rechtenbach/Lohr II – Stetten-Binsfeld-Müdesh., SG Burgsinn – SG Eußenheim/Gambach, Sonntag, 29. September, 15 Uhr: DJK Fellen – FC Gössenheim, SV-DJK Wombach – BSC Aura, SG Rodenbach/Neustadt-Erlach – SV Sendelbach/Steinbach, Langenprozelten/Neuendorf – Wernfeld/Adelsberg.

Burgsinn kam beim Tabellenführer unter die Räder. Der SV Sendelbach/Steinbach begann stark und hatte bereits nach sechs Minuten die Partie bei einer 3:0-Führung faktisch entschieden. Am Ende reichte der Schongang, um das Spiel zu Ende zu bringen. In der ersten Halbzeit dominierten die Hausherren vom FV Stetten/Binsfeld-Müdesheim und führten verdient. Nach dem Seitenwechsel vergaben sie die Chancen zum 3:0, mussten dann verletzungsbedingt den Torhüter wechseln. Mit etwas Glück und Mithilfe der Gastgeber kam Rodenbach/Neustadt-Erlach zum Ausgleich, wobei der Gastgeber in der Schlussphase noch Chancen zum Sieg vergab. Zweimal ging Wombach in Karsbach in Führung, doch beide Male kam der Gastgeber noch zum Ausgleich. Lange Zeit mühte sich der FC Gössenheim gegen den Vorletzten aus Partenstein, erst kurz vor Schluss glückte Matthias Strohmenger das goldene Tor für die Gastgeber. Die DJK Fellen bot ihr bisher schlechtestes Spiel der Saison. Die Mannschaft war nicht präsent und unterlag dem FV Wernfeld-Adelsberg verdient. Trotz eines guten Starts mit früher Führung geriet die SG Eußenheim-Gambach gegen den FV Langenprozelten-Neuendorf ins Hintertreffen, schaffte aber kurz vor Spielende noch den Ausgleich zum 2:2-Endstand. Aura ist so etwas wie die Mannschaft der Stunde. Beim 4:1 über Rechtenbach/Lohr II feierte der BSC bereits den dritten Sieg in Folge und stieß damit auf den zweiten Tabellenplatz vor.

Sendelbach-Steinbach – Burgsinn 9:1 (5:0). Tore: 1:0 Yannic Mälzer (2.), 2:0 Daniel Lanier (5.), 3:0 Andrea Guzzanti (6.), 4:0 Alexander Nadler (17.), 5:0 Michael Riedmann (27.), 6:0 A. Guzzanti (50.), 7:0, 8:0 M. Riedmann (51., 65.), 8:1 Nico Filippi (67.), 9:1 A. Guzzanti (83.).

Stetten/Binsfeld-Müdesheim – Rodenbach/Neustadt-Erlach 2:2 (2:0). Tore: 1:0 Michael Gerhard (9.), 2:0 David Pfister (44.), 2:1 Lukas Sauer (68., Eigentor), 2:2 Davide Gargano (79.). Geb-Rot: Andreas Reinfurt (90.+3, Rodenbach/Neustadt-Erlach).

Karsbach – Wombach 2:2 (0:1). Tore: 0:1 Jan Ullrich (20.), 1:1 Yanick Deter (50.), 1:2 J. Ullrich (60.), 2:2 Yves Krumpholz (85.).

Gössenheim – Partenstein 1:0 (0:0). Tor: 1:0 Matthias Strohmenger (88.).

Fellen – Wernfeld/Adelsberg 1:4 (0:0). Tore: 0:1, 0:2 Maximilian Franz (8., 17.), 0:3 Patrick Römlein (33.), 0:4 Jan Stoy (70.), 1:4 Maximilian Baur (77.).

Eußenheim/Gambach – Langenprozelten/Neuendorf 2:2 (1:0). Tore: 1:0 Jan-Phillip Hamm (4.), 1:1 Michael Helfrich (59.), 1:2 Fabian Imhof (79.), 2:2 Daniel Stemig (85.).

Aura – Rechtenbach/Lohr II 4:1. Torschützen nicht gemeldet.

Kreisklasse Würzburg 4

 

FSV Holzkirchh./Neubrunn – SV Bischbrunn 1:0  
TSV Erlabrunn – SV Waldbrunn 0:2  
TSV Homburg – SV Greußenheim 1:1  
SV Veitshöchheim – DJK Retzstadt 3:1  
TSV Güntersleben – FV Thüngersheim 4:4  
SC Schollbrunn – Urspringen/Karbach 2:6  
SV Aalbachtal – TV Marktheidenfeld 6:3  

 

 

1. (2.) SG TSV Urspringen/FC Karbach 7 5 2 0 28 : 13 17  
2. (1.) SV Greußenheim 7 4 3 0 29 : 10 15  
3. (3.) FSV Holzkirchh./Neubrunn 7 5 0 2 25 : 10 15  
4. (7.) SV Waldbrunn 7 4 1 2 19 : 15 13  
5. (5.) TSV Homburg 7 3 2 2 23 : 14 11  
6. (4.) DJK Retzstadt 7 3 2 2 24 : 20 11  
7. (8.) FV Thüngersheim 6 3 1 2 22 : 16 10  
8. (6.) TSV Erlabrunn 6 3 1 2 16 : 15 10  
9. (11.) SV Veitshöchheim 7 3 0 4 16 : 23 9  
10. (9.) SC Schollbrunn 7 2 2 3 18 : 24 8  
11. (12.) TSV Güntersleben 7 2 1 4 15 : 27 7  
12. (10.) SV Bischbrunn 7 2 0 5 17 : 26 6  
13. (13.) SV Aalbachtal 7 1 1 5 14 : 22 4  
14. (14.) TV Marktheidenfeld 7 0 0 7 11 : 42 0  

 

Die nächsten Spiele, Samstag, 28. September, 17 Uhr: Bischbrunn – Homburg, Sonntag, 29. September, 15 Uhr: Urspringen/Karbach – Güntersleben, Retzstadt – Holzkirchh./Neubrunn, Greußenheim – Erlabrunn, Waldbrunn – Aalbachtal, Marktheidenfeld – Schollbrunn, 15.30 Uhr: Thüngersheim – Veitshöchheim.

Bischbrunn fehlte schlichtweg ein konsequenter Törjäger. Dagegen freuten sie sich beim FSV Holzkirchhausen/Neubrunn sich über drei Punkte, wobei die Gastgeber auch mit einem Unentschieden gut bedient gewesen wären. Der TSV Homburg stürzte Greußenheim durch ein 1:1 von der Tabellenspitze. Das für Kreisklassen-Verhältnisse qualitativ gutklassige Spiel war bis zum Schlusspfiff offen. Neuer Spitzenreiter ist die SG Urspringen/Karsbach, die beim von Zajo Desic trainierten SC Schollbrunn zunächst 0:2 zurück lag. Doch am Ende siegte der Gast mit 6:2, wobei fünf der Tore Medin Desic erzielte, der Bruder des Schollbrunner Spielertrainers. Die DJK Retzstadt verspielte in Veitshöchheim eine anfängliche Führung und unterlag beim Aufsteiger. Im Kellerduell feierte der SV Aalbachtal beim 6:3 über den TV Marktheidenfeld den ersten Saisonsieg. Dagegen stehen die Gäste immer noch ohne Punkt da.

Holzkirchhausen/Neubrunn – Bischbrunn 1:0 (1:0). Tor: 1:0 Heiko Esser (30.).

Homburg – Greußenheim 1:1 (0:1). Tore: 0:1 Johannes Lannig (65.), 1:1 Fabian Schüppert (65.).

Schollbrunn – Urspringen/Karbach 2:6 (2:1). Tore: 1:0 Alexander Funk (12.), 2:0 Richard Diehm (16.), 2:1, 2:2, 2:3, 2:4 Medin Desic (17., 57., 61., 64.), 2:5 Marcel Scholz (68.), 2:6 M. Desic (90.+1).

Veitshöchheim – Retzstadt 3:1 (1:1). Tore: 0:1 Jonathan Schmitt (15.), 1:1 Matthias Mader (22.), 2:1 Rene Rohowsky (47.), 3:1 Thomas Motz (53.).

Aalbachtal – Marktheidenfeld 6:3 (2:2). Tore: 0:1 Dominik Vukovic (4..), 1:1 Manuel Rockenmaier (9.),. 1:2 D. Vukovic (22.), 2:2 Sebastian Klühspies (24.), 3:2 M. Rockenmaier (46.), 4:2 Robert Hünlein (58., Foulelfmeter), 4:2 Abraham Edewede (59.), 5:3 Alexander Suttner (81.), 6:3 R. Hünlein (90.).

Güntersleben – Thüngersheim 4:4 (3:0). Tore: 1:0 Luca Blemel (6.), 2:0, 3:0 Wolfgang Stütz (20., 41.), 3:1 Julian Kuchinka (46.), 4:1 W. Stütz (54.), 4:3, 4:4 Stefan Pfeuffer (72., 84.), 4:4 Fabian Steinmetz (86.).

Erlabrunn – Waldbrunn 0:2. Torschützen nicht gemeldet.

Schlagworte

  • Urspringen
  • Schollbrunn
  • Karbach
  • Stefan Schloßnagel
  • Alexander Funk
  • Happy smiley
  • Jan Ullrich
  • Kreisklasse Würzburg 3
  • Kreisklasse Würzburg 4
  • SV Greußenheim
  • SV Veitshöchheim
  • SV Waldbrunn
  • TSV 1874 Erlabrunn
  • TSV Güntersleben
  • TV Marktheidenfeld
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!