BASKETBALL: BEZIRKSEBENE

Hauchdünne Niederlagen für Karlstadt und den TVM

Bezirksoberliga Männer

 

TG Würzburg II – baskets WÜ Grombühl 74:92  
TSV Karlstadt – SV Oberdürrbach 76:77  
TV Marktheidenfeld I – TSV Grombühl II 67:68  
TV Goldbach II – TG Würzburg IV 74:55  

 

 

1. (1.) TG Würzburg II 6 5 1 575 : 403 10  
2. (2.) TV Goldbach II 4 4 0 288 : 243 8  
3. (3.) baskets WÜ Grombühl 5 4 1 418 : 349 8  
4. (4.) SV Oberdürrbach 6 4 2 464 : 370 8  
5. (5.) TSV Karlstadt 6 3 3 438 : 417 6  
6. (6.) TV Marktheidenfeld I 4 1 3 250 : 334 2  
7. (7.) TG Würzburg III 5 1 4 364 : 458 2  
8. (8.) TSV Grombühl II 5 1 4 281 : 381 2  
9. (9.) TG Würzburg IV 5 0 5 280 : 403 0  

 

TSV Karlstadt – SV Oberdürrbach 76:77 (40:39)

Karlstadt verlor trotz toller Aufholjagd in den Schlussminuten mit 76:77 gegen Oberdürrbach. Nach einem verschlafenen Start (0:6) gestaltete der Gastgeber das Spiel ausgeglichen und lag zur Pause mit 40:39 vorne. Zu Beginn der zweiten Hälfte setzten sich die Karlstadter bis auf 51:44 (24.) ab. Im Schlussviertel wendete Oberdürrbach mit einem 13:1-Lauf das Blatt und lag zwei Minuten vor Schluss fast uneinholbar mit acht Punkten in Front. Karlstadt stellte als letzte Maßnahme auf Mannverteidigung um, setzte den Gegner in der eigenen Hälfte unter Druck und traf in der Offensive zwei Dreipunktewürfe. In der Schlussminute hatten die Kunz-Schützlinge den Ausgleich geschafft. Nachdem Oberdürrbachs Topscorer Tilman Christof einen Distanzwurf zum 77:74 erzielte, konnte Karlstadt nicht mehr entscheidend kontern und verlor denkbar knapp.

„Wenn man mit einem Punkt Unterschied verliert, findet man zig Situationen, die im Nachhinein betrachtet den Unterschied ausgemacht haben. Wir waren im Schlussviertel offensiv einfach zu schwach und haben die falschen Entscheidungen getroffen“, begründet Karlstadts Trainer die knappe Niederlage.

Topscorer, Karlstadt: Maier 22, Weißhaar 20, Passlack 15, R. Münch 9 (3 Dreier); Oberdürrbach: Christof 30, S. Hilpert 13, Carey 11.

TV Marktheidenfeld – TSV Grombühl II 67:68 (34:33)

Wie Karlstadt unterlagen auch die Marktheidenfelder mit einem Punkt Differenz, laut Trainer Fabian Barthel eine „absolut unnötige und unerwartete Niederlage“ gegen das zuvor sieglose Schlusslicht Grombühl II. Der TVM war in Bestbesetzung angetreten, konnte sich aber aufgrund einer mäßigen Abschlussquote nicht entscheidend absetzen. Insbesondere aus der Distanz zeigten sich die Gastgeber ungewohnt schwach und trafen im gesamten Spiel keinen einzigen Dreipunktewurf. Im dritten Viertel kam es zum offenen Schlagabtausch der beiden Topscorer Zilinskas und Tizian Miecke. Der Grombühler traf innerhalb von drei Minuten vier Distanzwürfe, Marktheidenfelds Topscorer konterte mit zehn Punkten fast in Folge. Drei Minuten vor Schluss sah alles nach einem Sieg der Heimmannnschaft aus, die mit 67:57 in Front lag. „Mit Blick auf den Spielverlauf bis zur 37. Minute war ein solches Comeback des Gegner nicht zu erwarten. Wir haben uns in der Verteidigung sehr naiv angestellt“, redete Barthel Klartext. Ein 11:0-Lauf der Grombühler brachte dem Spiel eine ungeahnte Wendung und Marktheidenfeld die unnötige 67:68-Niederlage. Mit nur einem Sieg aus vier Spielen rangieren die TVM-Basketballer mit drei weiteren Teams im Tabellenkeller.

Topscorer, Marktheidenfeld: Zilinskas 27, Schwab 12, Ebert 8; Grombühl II: Miecke 18 (4 Dreier), Indrichovsky 18, Graf 18.

Bezirksliga Männer

 

DJK Schweinfurt II – TV Burgsinn 74:63  
Oerlenbach/Ebenhausen – TG Veitshöchheim II abg.  
TV Gerolzhofen – TuS Aschaffenburg Damm 61:81  
TSV Grombühl III – SV Oberdürrbach II 88:78  
KuSG Laufach – TSV Lohr 69:94  

 

 

1. (1.) DJK Schweinfurt II 6 5 1 388 : 314 10  
2. (2.) TuS Aschaffenburg Damm 5 4 1 332 : 284 8  
3. (3.) TSV Lohr 6 4 2 453 : 419 8  
4. (9.) TSV Grombühl III 6 3 3 408 : 437 6  
5. (4.) SV Oberdürrbach II 6 3 3 392 : 394 6  
6. (5.) TV Gerolzhofen 6 3 3 404 : 360 5  
7. (6.) TG Veitshöchheim II 4 2 2 250 : 237 4  
8. (7.) Oerlenbach/Ebenhausen 5 2 3 279 : 303 4  
9. (8.) TV Burgsinn 6 2 4 358 : 406 4  
10. (10.) KuSG Laufach 6 0 6 363 : 473 0  

 

DJK Schweinfurt II – TV Burgsinn 74:63 (42:29)

Burgsinn fand gegen Schweinfurt nur schwer ins Spiel und lag bereits zur Halbzeit mit 13 Punkten in Rückstand. Ersatzgeschwächt angetreten kämpften sich die Burgsinnner im dritten Viertel heran und gingen in der 30. Minute sogar mit 48:47 in Führung. Als im Schlussviertel bei Burgsinn die Kräfte nachließen, setzten sich die Schweinfurter auch dank erfolgreicher Distanzwürfe entscheidend ab.

Topscorer, Burginn: L. Wirthmann 24, P. Wirthmann 11, Herget 10; Schweinfurt: Spitzner 15, Schaupp 15, Kemmitzer 13, Kechter 11.

KuSG Laufach – TSV Lohr 69:94 (34:48)

Lohr setzt seine Siegesserie fest und hat sich in der Spitzengruppe der Bezirksliga etabliert. Der intensiven Verteidigungsarbeit und dem schnellen Offensivspiel konnten die Laufacher nichts entgegensetzen und lagen bereit nach dem ersten Viertel mit 19:29 zurück. Matchwinner war Max Kriegbaum, der laut Trainer Jürgen Kriegbaum eine „bärenstarke Vorstellung“ ablieferte und sowohl den Defensivrebound dominierte als auch im Angriff hochprozentig punktete. Aus der Distanz zeigten sich die Lohrer Schützen treffsicher, elf Dreipunktewürfe von fünf verschiedenen Spielern fanden ihr Ziel.

Topscorer; Lohr: M. Kriegbaum 36/3 Dreier, S. Rinaldi 13/3, G. Wichartz 12, Simon 10/2; Laufach: Franz 20, Braun 12, Wagner 11.

Bezirksoberliga Frauen

 

TSV Amorbach – SV Erlenbach 36:60  
TG Würzburg III – DJK Münsterschwarzach 54:32  
TSV Grombühl – SG Oerlenbach/Ebenh. 58:62  

 

 

1. (1.) TG Würzburg III 4 4 0 273 : 139 8  
2. (2.) SV Erlenbach 4 3 1 211 : 143 6  
3. (6.) SG Oerlenbach/Ebenh. 4 2 2 203 : 232 4  
4. (3.) TSV Amorbach 4 2 2 189 : 207 4  
5. (5.) TSV Grombühl 3 1 2 147 : 160 2  
6. (4.) DJK Münsterschwarzach 3 1 2 118 : 144 2  
7. (7.) BG Elsenf./Großw. II 4 0 4 120 : 236 0  

 

Amorbach – Erlenbach 36:60 (15:29)

Topscorer, Erlenbach: St. Riedmann 20, J. Riedmann 14, Hund 10.

Bezirksklasse West, Männer

 

TuS AB Damm II – BG Elsenfeld/Großw. II 76:29  
TSV Amorbach – SV Erlenbach 77:60  
TSV Karlstadt II – TSV Großheubach 66:64  
Main-Tauber/Werth. – Elsenfeld/Großwallstadt 31:60  

 

 

1. (1.) Elsenfeld/Großwallstadt 5 5 0 286 : 179 10  
2. (2.) TuS AB Damm II 5 4 1 333 : 251 8  
3. (3.) TSV Karlstadt II 5 4 1 333 : 318 8  
4. (4.) TSV Großheubach 5 3 2 255 : 222 5  
5. (5.) TSV Amorbach 5 2 3 369 : 335 4  
6. (6.) Main-Tauber/Wertheim 5 1 4 233 : 295 2  
7. (7.) SV Erlenbach 4 0 4 210 : 271 0  
8. (8.) BG Elsenfeld/Großw. II 4 0 4 141 : 289 0  

 

Amorbach – Erlenbach 77:60 (42:27)

Topscorer, Erlenbach: M. Liebler 17, A. Liebler 12, Rouse 12.

Bezirksklasse Ost, Männer

 

TSV Brendlorenzen – SF Waschküch WÜ 70:60  
TSG Estenfeld – TV Gerolzhofen II 105:33  
TB Arnstein – TG Veitshöchheim III 63:50  
TV Mainstockheim – SV Kürnach 54:65  

 

 

1. (1.) TSG Estenfeld 5 5 0 473 : 221 10  
2. (2.) SV Kürnach 5 4 1 389 : 238 8  
3. (3.) TSV Brendlorenzen 5 4 1 313 : 270 8  
4. (5.) TB Arnstein 5 3 2 306 : 335 6  
5. (4.) TV Mainstockheim 5 2 3 316 : 318 4  
6. (6.) SF Waschküch WÜ 6 2 4 362 : 360 4  
7. (7.) TG Veitshöchheim III 6 1 5 245 : 408 2  
8. (8.) TV Gerolzhofen II 5 0 5 188 : 442 0  

 

Karlstadt II – Großheubach 66:64 (40:30)

Topscorer, Karlstadt: Hess 33, Holzinger 12.

Arnstein – Veitshöchheim III 63:50 (32:29)

Topscorer, Arnstein: Harris 12, Herrler 11, Bauer 11, Friedrich 10.

Schlagworte

  • Burgsinn
  • Karlstadt
  • Marktheidenfeld
  • Lohr
  • Andre Maier
  • Deutsche Jugendkraft Schweinfurt
  • SV Erlenbach
  • TSG Estenfeld
  • TSV Brendlorenzen
  • TSV Karlstadt
  • TSV Lohr
  • TV Marktheidenfeld
  • Tizian
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!