FUSSBALL: BEZIRKSLIGA WEST

Karlstadt holt gegen den Spitzenreiter einen Punkt

FUSSBALL

Bezirksliga West
 
TSV Keilberg – TSV Neuhütten/Wiesthal 1:2  
FV Karlstadt – TSV Lengfeld 0:0  
SpVgg Hösbach-Bahnhof – TSV Heimbuchenthal 1:4  
SG Buchbrunn/Mainstockheim – DJK Hain 0:2  
FC Blau-Weiß Leinach – SSV Kitzingen 2:1  
TSV Rottendorf – SV Heidingsfeld 1:0  
TuS Leider – FG Marktbreit/Martinsheim 2:0  
TuS Frammersbach – BSC Schweinheim 3:3  
 
1. (1.) TSV Lengfeld 26 18 3 5 67 : 24 57  
2. (2.) TSV Heimbuchenthal 26 16 6 4 49 : 24 54  
3. (3.) SpVgg Hösbach-Bahnhof 26 14 6 6 52 : 40 48  
4. (5.) DJK Hain 26 14 5 7 50 : 34 47  
5. (4.) TuS Frammersbach 26 13 7 6 59 : 35 46  
6. (6.) BSC Schweinheim 25 12 4 9 44 : 42 40  
7. (7.) FG Marktbreit/Martinsheim 26 10 8 8 45 : 41 38  
8. (8.) FC Blau-Weiß Leinach 26 11 5 10 42 : 46 38  
9. (9.) TuS Leider 26 11 4 11 60 : 63 37  
10. (10.) TSV Keilberg 26 9 6 11 32 : 39 33  
11. (11.) TSV Neuhütten/Wiesthal 25 8 7 10 36 : 39 31  
12. (13.) TSV Rottendorf 26 8 4 14 41 : 57 28  
13. (12.) FV Karlstadt 25 7 6 12 37 : 37 27  
14. (14.) SV Heidingsfeld 26 7 3 16 30 : 47 24  
15. (15.) SSV Kitzingen 25 4 5 16 24 : 64 17  
16. (16.) SG Buchbrunn/Mainstockheim 26 3 3 20 17 : 53 12  
Die nächsten Spiele, Mittwoch, 26. April, 18.30 Uhr: FV Karlstadt – TSV Neuhütten/Wiesthal, SSV Kitzingen – BSC Schweinheim, Samstag, 29. April, 16 Uhr: FG Marktbreit/Martinsheim – TuS Frammersbach, BSC Schweinheim – FV Karlstadt, 18 Uhr: TSV Neuhütten/Wiesthal – SG Buchbrunn/Mainstockheim, Sonntag, 30. April, 15 Uhr: TSV Heimbuchenthal – TSV Keilberg, TSV Lengfeld – SpVgg Hösbach-Bahnhof, SV Heidingsfeld – TuS Leider, SSV Kitzingen – TSV Rottendorf, DJK Hain – FC Blau-Weiß Leinach.

TSV Keilberg – TSV Neuhütten-Wiesthal 1:2 (0:1). Der TSV Neuhütten-Wiesthal verschafft sich Luft im Abstiegskampf. „Der Anfang ist gemacht“, verkündete Neuhütten-Wiesthals Sportleiter Bernd Kunkel angesichts der eingefahrenen Punkte zu Anfang der von Trainer Frank Zyzik ausgegebenen „Woche der Wahrheit“. Den Gästen war von Beginn an der enorme Wille anzumerken. Neuhütten-Wiesthal agierte in der ersten halben Stunde optisch überlegen und hatte gleich zu Beginn zwei hochkarätige Möglichkeiten durch Steffen Englert zu verzeichnen, die jedoch Keilbergs Keeper Christopher Klein mit zwei Glanzparaden vereitelte. Erst nach einer halben Stunde kamen die Hausherren besser ins Spiel und gestalteten die Partie ausgeglichen. In dieser Phase hatte Keilberg ebenfalls zwei gute Chancen zu verbuchen. Den Führungstreffer markierte jedoch Alexander Kunkel, der aus 20 Metern abzog und das Leder zum verdienten 0:1 ins linke untere Eck beförderte. Nach dem Seitenwechsel setzten die Einheimischen den Gast mächtig unter Druck, hatten jedoch zunächst nichts Zwingendes zu vermelden. Erst nachdem der Unparteiische Simon Marx einen Treffer Neuhütten-Wiesthals wegen Abseitsposition nicht wertete, verwandelte Keilberg im Gegenzug einen Handelfmeter prompt zum 1:1. Die Gäste ließen sich jedoch dadurch nicht beirren, sondern im Gegenteil, sie zeigten eine Trotzreaktion und gelangten nach einem Konter durch Steffen Englert kurz vor Schluss auf die Siegerstraße.

Tore: 0:1 Alexander Kunkel (39.), 1:1 Fabian Steffens (77., Handelfmeter), 1:2 Steffen Englert (86.). Schiedsrichter: Marx (Großwelzheim). Zuschauer: 150.

FV Karlstadt – TSV Lengfeld 0:0. Karlstadt schafft gegen den Tabellenführer Lengfeld die Überraschung und holt einen wichtigen Punkt im Kampf um den Klassenerhalt. „Damit hat wohl keiner gerechnet“, freute sich FV-Trainer Tamer Yigit nach dem torlosen Unentschieden gegen den favorisierten TSV. Doch die Platzherren verdienten sich den Zähler redlich, dominierten sie in der ersten halben Stunde klar das Geschehen. Trotz dreier guter Chancen sprang jedoch nichts Zählbares heraus. Erst nach einer halben Stunde hatte Lengfeld die erste Möglichkeit zu verbuchen, doch donnerte das Leder nach einem Eckball an die Latte. Fünf Minuten vor der Pause war es dann FV-Keeper Felix Kühnlein, der in seinem ersten Bezirksliga-Einsatz mit einer Glanzparade einen Rückstand der Hausherren verhinderte. „Felix Kühnlein wurde ins kalte Wasser geschmissen, hat seine Sache aber richtig gut gemacht“, lobte Yigit den Nachwuchskeeper, der in den Kader rückte, weil Stammtorhüter Kai Belz beruflich verhindert war und Ersatzkeeper Christoph Keller wegen einer Mandelentzündung nicht spielen konnte. Im zweiten Abschnitt verlagerte sich das Geschehen überwiegend ins Mittelfeld, wobei Karlstadt bis zum Schluss voll konzentriert zu Werke ging. Getrübt wurde die Freude über den verdienten Punktgewinn allerdings durch den Sieg des direkten Konkurrenten Rottendorf gegen Heidingsfeld, wodurch der FV auf den Relegationsplatz zurückgefallen ist.

Schiedsrichterin: Haupt (Poppenhausen). Zuschauer: 100.

TuS Frammersbach – BSC Schweinheim 3:3 (0:2). Erst in der Nachspielzeit rettet Frammersbach den Punkt. „Die erste Halbzeit war der Negativhöhepunkt der kompletten Saison“, machte TuS-Spielertrainer André Mehrlich seinem Frust über die äußerst schwache Leistung seiner Elf Luft. So habe der Gastgeber die Zweikämpfe nicht angenommen und gegen die hoch gewachsenen Schweinheimer Abwehrspieler lediglich mit langen Bällen operiert. Nachdem der BSC seine Überlegenheit in eine 2:0-Pausenführung umgemünzt hatte, wechselte der Frammersbacher Spielertrainer sich selbst und Karsten Fehr nach dem Seitenwechsel aus. „Ich wollte ein Zeichen setzen und die Mannschaft wachrütteln“, lieferte Mehrlich hernach die Begründung. Die Rechnung des TuS-Spielertrainers ging auf. Seine Jungs steigerten sich, die Gäste schalteten zudem einen Gang zurück. Dennoch mussten sich die Gastgeber bis zur Schlussphase gedulden, ehe der Ausgleich gelang.

Tore: 0:1 Christian Weber (10.), 0:2 Sebastian Süß (38.), 1:2 Nico Franz (55.), 1:3 Süß (75.), 2:3 David Aull (89.), 3:3 Christian Karl (90.+2). Schiedsrichter: Bruns (Mensengesäß). Gelb-Rot: Ugur Öner (83., Schweinheim). Zuschauer: 110.

Die übrigen Spiele

Hösbach-B. – Heimbuchenthal 1:4 (0:1). Tore: 0:1 Kevin Bohn (5.), 0:2, 0:3 Moritz Kunkel (56., 67.), 0:4 Fabian Krug (85.), 1:4 Niklas Schöfer (90.).

Buchbrunn-M. – Hain 0:2 (0:2) Tore: 0:1, 0:2 Tobias Kaminski (5., 40.).

Leinach – Kitzingen 2:1 (1:1) Tore: 0:1 Simon Karl (26.), 1:1 Christian Roos (36.), 2:1 Niclas Geißler (85.).

Rottendorf – Heidingsfeld 1:0 (0:0) Tor: 1:0 Moritz Schubert (62.).

Leider – Marktbreit-Martinsh. 2:0 (0:0) Tore: 1:0 Daniel Meßner (52.), 2:0 Julian Hussy (89.).

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Neuhütten
  • Wiesthal
  • Karlstadt
  • Frammersbach
  • Heidi Vogel
  • Christian Weber
  • Christoph Keller
  • FC Blau-Weiß Leinach
  • FV Karlstadt
  • Heidingsfeld
  • SSV Kitzingen
  • TSV Rottendorf
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!