FUSSBALL: KREISLIGA WÜ 2

Erste Niederlage für Spitzenreiter Gemünden/Seifriedsburg

Im Rennen um die vorderen Plätze sind Eisingen und Leinach die Gewinner des Wochenendes. Dagegen muss der SV Birkenfeld in Altfeld mit einem 2:2 zufrieden sein.
Erzielte den Altfelder Ausgleich: Christopher Gebert Foto: Yvonne Vogeltanz

ETSV Würzburg – FV Gemünden/Seifriedsburg 3:1 (1:0). Bei der FV Gemünden/Seifriedsburg die Weihnachts- und die Meisterfeier auf den selben Termin zu legen, ist wohl eine nicht mehr durchführbare Idee. Denn der Spitzenreiter bezog beim ETSV Würzburg seine erste Saison-Niederlage. An der Mergentheimer Straße konnten sich die starken Offensivkräfte des Tabellenersten nicht wie gewohnt in Szene setzen. Ein Doppelschlag in der zweiten Hälfte entschied die Partie zu Gunsten des ETSV.

Tore: 1:0 Markus Konrad (42.), 2:0 Christoph Nonnenmacher (71.), 3:0 Moritz Wagenhäuser (73.), 3:1 Tim Strohmenger (82.).

TSV Eisingen – FV Steinfeld/Hausen-Rohrbach 3:1 (1:0). Neuer Tabellenzweiter ist der TSV Eisingen nach dem samstäglichen Sieg über Steinfeld/Hausen-Rohrbach. "Es war eng, auf beiden Seiten hätten noch mehr Tore fallen können", gab TSV-Spielertrainer Philipp Christ zu. Denn die Gäste von der Fränkischen Platte trafen zweimal Aluminium, was den Eisinger immerhin einmal gelang.

Tore: 1:0 Florian Preißendörfer (44.), 2:0 Constantin Schmitt (47.), 2:1 Jan Scheiner (71.), 3:1 Fabio Volderauer (88.).

SV Altfeld – SV Birkenfeld 2:2 (1:2). Birkenfeld ist durch das 2:2 in Altfeld den zweiten Rang los, wobei die Gäste am Ende mit dem Ergebnis gut bedient waren. Zwar war der SVB durch einen Doppelschlag der Schebler-Brüder Tim und Peter mit 2:1 in Führung gegangen, doch langsam erholten sich die Hausherren. Sie erspielten sich einige Chancen, doch mehr als das 2:2 sprang nicht heraus. Das lag auch daran, dass Birkenfelds Keeper Julian Konrad in der Endphase gegen den freistehenden Julian Golz rettete.

Tore: 1:0 Julian Golz (2.), 1:1 Tim Schebler (15.), 1:2 Peter Schebler (18.), 2:2 Christopher Gebert (73.). Gelb-Rot: Andre Eyrich (88., Altfeld).

FV Karlstadt – FC Leinach 0:3 (0:3). "Es ist deprimierend", stellte Karlstadts Trainer Jens Fischer fest. "Da bist du die erste halbe Stunde klar überlegen, nutzt aber deine Chancen nicht. Und hinten machst du brutale Fehler, die bestraft werden." So geschehen zwischen der 30. und 44. Spielminute, als die Leinacher die drei entscheidenden Treffer erzielten. In der zweiten Hälfte verwaltete der Gast seinen Vorsprung clever.

Tore: 0:1 Kevin Klisch (30.), 0:2 Mathias Kurz (36.), 0:3 K. Klisch (44.).

TSV Karlburg II – SV Erlenbach 2:2 (0:2). Ein "glücklicher Punkt" sei es für sein Team gewesen, meinte Karlburgs Trainer Björn Spehnkuch. Denn der Gast war durch zwei Treffer seines Oldies Pascal Bloemer 2:0 in Führung gegangen und hatte sogar Chancen zum dritten Tor. Doch als Erlenbach mit fortschreitender Spieldauer abbaute, erzwang die Bayernliga-Reserve noch das Unentschieden.

Tore: 0:1, 0:2 Pascal Bloemer (24., 36.), 1:2 Timo Spehnkuch (63.), 2:2 Patrick Plawky (80.). Gelb-Rot: Manuel Hauptmann (90.+1, Erlenbach).

SG Hettstadt – FV Helmstadt 4:3 (2:2). Einen wichtigen Dreier im Abstiegskampf holte sich die SG Hettstadt. "Nachdem wir in den letzten Wochen viel Pech hatten, haben wir heute Moral bewiesen und immer wieder Gegentore weggesteckt", sagte Hettstadts Trainer Ralf Geier, der besonders seinen Kapitän David Mödl hervorhob. Der erzielte nicht nur drei Treffer, sondern zog auch seine Mitspieler in kritischen Phasen mit. So nutzten den Gästen auch drei Treffer ihres Stürmers Kevin Schmidt nichts.

Tore: 0:1 Kevin Schmidt (3.), 1:1 Sebastian Schebler (10., Foulelfmeter), 1:2 K. Schmidt (25.), 2:2, 3:2 David Mödl (30., 70.), 3:3 K. Schmidt (75.), 4:3 D. Mödl (76.).

FSV Esselbach-Steinmark – FC Wiesenfeld-Halsbach 4:1 (1:1). Der jüngste Aufwärtstrend der Gäste endete auf dem Steinmarker Salzberg. Allerdings spielte der FC nach einer Roten Karte gegen FSV-Spieler Tobias Kunkel eine Halbzeit lang in Überzahl. "Wir haben dann ein bisschen umgestellt und nach der Pause clever agiert", berichtet FSV-Spielertrainer Sebastian Gerlich, dessen Team durch zwei Treffer von Servan Adil auf die Siegerstraße einbog.

Tore: 1:0 Jan Schmidt (18.), 1:1 Marco Mehling (22.), 2:1, 3:1 Servan Adil (61., 81.), 4:1 Thomas Hebling (86., Foulelfmeter). Rot: Tobias Kunkel (45., Esselbach-Steinmark, Notbremse).

SG Magertshöchheim – TSV Duttenbrunn 5:3 (0:2). Schlusslicht Margetshöchheim bewies trotz eines 1:3-Rückstandes Moral und bog die Partie noch zum zweiten Saisonsieg um. Die SG schenkte dem Überraschungsteam aus Duttenbrunn in den letzten 20 Minuten vier Tore ein und schafften eine nicht mehr für möglich gehaltene Wende.

Tore: 0:1, 0:2 Jonas Leibold (10., 17.), 1:2 Alexander Hülß (61.), 1:3 Jürgen Bauer (63.), 2:3 Philipp Anderson (70., Foulelfmeter), 3:3 Wynton Kube (78.), 4:3 A. Hülß (80.), 5:3 Ph. Anderson (90.+3, Foulelfmeter).

Schlagworte

  • Gemünden
  • Uli Sommerkorn
  • Altfeld
  • FV Karlstadt
  • Karlburg
  • SG Hettstadt
  • SV Erlenbach
  • TSV Eisingen
  • TSV Karlburg
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!