FUSSBALL: KREISLIGA WÜ 2

Marcel Franks Dreierpack für spielfreudige Karlburger

Ein Geistesblitz von Nicolas Gerhard bereitet dem wichtigen und späten Helmstadter Führungstreffer den Weg.
Torhungrig: Marcel Frank (vorne) vom TSV Karlburg II
Torhungrig: Marcel Frank (vorne) vom TSV Karlburg II Foto: Yvonne Vogeltanz

SV Birkenfeld – FV Karlstadt 4:0 (2:0). Das Team von Birkenfelds Trainer Taner Yorulmazel, der selbst aus Karlstadt stammt, vergrößerte die Sorgen des Heimatvereins des Coaches noch weiter.  Mit dem Sieg verkürzte der SVB den Rückstand auf Tabellenführer Gemünden/Seifriedsburg, dessen Partie an diesem Wochenende abgesagt wurde, auf drei Punkte. Peter Schebler erwies sich auf Seiten der Hausherren mit drei Toren am treffsichersten, wobei der Tabellenzweite sogar noch deutlicher hätte gewinnen können, weil er eine Reihe von Chancen nicht nutzte. Das Schlusslicht aus Karlstadt zeigte sich nur in der Anfangsphase aktiv, war aber über 90 Minuten hinweg kaum torgefährlich.

Tore: 1:0 Maksut Azizi (12., Eigentor), 2:0, 3:0, 4:0 Peter Schebler (44., 55., 69.).

FV Helmstadt – FC Wiesenfeld-Halsbach 2:0 (0:0). Nicht unbedingt etwas verpasst hatte Helmstadts abwesender Spielertrainer Martin Holzmann, der wegen eines Junggesellenabschieds fehlte. Denn das Spiel seiner Mannschaft war gegen den Aufsteiger über weite Strecken wenig ansehnlich. Hektik und Härte prägten die Partie, in der Wiesenfeld-Halsbach bis zur 86. Minute ein 0:0 verteidigte. Dann hatte der eingewechselte Nicolas Gerhard einen Geistesblitz und bediente den aufgerückten Verteidiger Simon Martin, der zum für die Helmstadter erlösenden 1:0 nur noch einzuschieben brauchte.

Tore: 1:0 Simon Martin (86.), 2:0 Kevin Schmidt (90.).

TSV Karlburg II – SG Hettstadt 5:1 (2:0). "Zufrieden in die Pause" gehen könne sein Team, machte Karlburgs Trainer Björn Spehnkuch klar, denn die Gastgeber bauten durch den Sieg ihren Vorsprung auf den Relegationsplatz auf acht Punkte aus. Auf dem gut bespielbaren Rasenplatz feierten die Gastgeber um ihren dreifachen Torschützen Marcel Frank in einer munteren Partie, in der beide Teams noch mehr Tore hätten erzielen können, einen klaren Erfolg. Die nur mit einem Auswechselspieler angereisten Hettstadter verbleiben auf Relegationsrang 14 und müssen auf eine Besserung ihrer Situation nach der Winterpause hoffen.

Tore: 1:0 Marcel Frank (10.), 2:0 Kai Langer (30.), 3:0 Max Köhler (47.), 3:1 Ali Ceylan (62.), 4:1, 5:1 M. Frank (69., 84.).

SV Altfeld – SG Margetshöchheim 5:2 (3:2). Die Altfelder verschafften sich durch den Erfolg über den Tabellenvorletzten etwas Luft auf die Abstiegszone. Allerdings taten sich die Gastgeber trotz einer über 80-minütigen numerischen Überlegenheit nach einer Roten Karte gegen die SG ziemlich schwer. Die Altfelder vergaben zahlreiche Möglichkeiten und ließen die dezimierten Margetshöchheimer immer wieder zu Chancen kommen. Erst in der zweiten Hälfte brachte der SVA die Situation in den Griff und schuf durch einen Doppelpack von Patrick Kohrmann klare Verhältnisse.

Tore: 1:0 Tobias Wießmann (23.), 2:0 Benjamin Langguth (26.), 2:1 Sven Jungbauer (33.), 3:1 Julian Golz (39.), 3:2 Christopher Pfeiffer (41., Foulelfmeter), 4:2, 5:2 Patrick Kohrmann (64., 90.+2). Rot: Nick Stieglitz (8., Margetshöchheim, Notbremse). Gelb-Rot: Alexander Hülß (80., Margetshöchheim).

Abgesagt wegen der Witterungsverhältnisse: FV Gemünden/Seifriedsburg – FC Leinach, SV Erlenbach – FSV Esselbach-Steinmark, ETSV Würzburg – TSV Eisingen, FV Steinfeld/Hausen-Rohrbach – TSV Duttenbrunn.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Steinfeld
  • Uli Sommerkorn
  • Christopher Pfeiffer
  • FV Karlstadt
  • Karlburg
  • Max Köhler
  • SG Hettstadt
  • SV Erlenbach
  • TSV Eisingen
  • TSV Karlburg
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!