FUSSBALL: BEZIRKSLIGA WEST

Karlstadter Traumstart in die Runde

Konzentriert am Spielfeldrand: Tamer Yigit, Coach des FV Karlstadt.
Konzentriert am Spielfeldrand: Tamer Yigit, Coach des FV Karlstadt. Foto: Julien Christ

FUSSBALL

Bezirksliga West (1. Spieltag)
 
SpVgg Hösbach-Bahnhof – TuS Frammersbach 5:1  
DJK Hain – TSV Rottendorf 1:4  
FC Viktoria Kahl – TuS Aschaffenburg-Leider 0:3  
FC Leinach – BSC AB-Schweinheim 2:2  
TSV Uettingen – TSV Neuhütten-Wiesthal 2:1  
SC Schwarzach – Bayern Kitzingen 3:2  
FV Karlstadt – FG Marktbreit/Martinsheim 3:0  
SV Vatan Spor AB – TSV Keilberg 4:2  
Die nächsten Spiele, Mittwoch, 09. August, 18.30 Uhr: FV Karlstadt – TSV Rottendorf, Samstag, 12. August, 16 Uhr: Bayern Kitzingen – FC Leinach, Sonntag, 13. August, 15 Uhr: TuS Frammersbach – DJK Hain, TSV Neuhütten-Wiesthal – SV Vatan Spor AB, TSV Keilberg – SpVgg Hösbach-Bahnhof, BSC AB-Schweinheim – TSV Uettingen, FG Marktbreit/Martinsheim – SC Schwarzach, TSV Rottendorf – FC Viktoria Kahl.

SpVgg Hösbach-Bahnhof – TuS Frammersbach 5:1 (1:0). Klassischer Fehlstart für Frammersbach. „Es hört sich zwar blöd an, aber letztendlich hatten wir einen Tick mehr vom Spiel und haben auch mehr dafür getan“, fasste Frammersbachs Spielertrainer André Mehrlich nach der deutlichen Niederlage in Hösbach zusammen. Mehrlich gibt zu, dass die Vorstellung beider Mannschaften für die rund 230 Zuschauer kein Augenschmaus gewesen sei. Das Ergebnis freilich täusche. Doch es lief einfach prächtig für die Platzherren, die bereits nach sechs Minuten durch einen 30-Meter-Freistoß, den sich TuS-Keeper Joshua Schuhmacher unglücklich in die eigenen Maschen boxte, vorne lagen. Somit war das Vorhaben der Gäste, über Konter zum Erfolg zu kommen, bereits frühzeitig über den Haufen geworfen. Frammersbach konnte zwar in der Folge immer wieder Nadelstiche setzen, doch haperte es meist an Kleinigkeiten, um zum Torerfolg zu kommen. Erst kurz nach der Pause schaffte Marco Trapp per Strafstoß den Ausgleich. Die Freude währte jedoch nicht lange, denn bereits fünf Minuten später markierte Hösbachs Routinier Patrick Schneider die erneute Führung. Knapp zehn Minuten später der nächste Foulelfmeter für Frammersbach, doch diesmal vergab Marco Trapp die Möglichkeit zum Gleichstand. In der Folge nutzten die Platzherren die individuellen Fehler der Gäste eiskalt aus und zogen auf 5:1 davon. „Die Sache ist sehr, sehr ärgerlich. Das klare Ergebnis nervt mich total“, fasste Mehrlich nach der 1:5-Auftaktpleite zerknirscht zusammen.

Tore: 1:0 Niclas Bieder (5.), 1:1 Marco Trapp (47., Foulelfmeter), 2:1 Patrick Schneider (52.), 3:1 Jan Wolfert (67.), 4:1 Felix Renner (82.), 5:1 Niclas Schöfer (90.). Schiedsrichter: Krug (Versbach). Zuschauer: 230.

FV Karlstadt – FG Marktbreit-Martinsheim 3:0 (1:0). Mit einem hochverdienten 3:0-Erfolg startete Karlstadt in die Saison. „Nach der grottenschlechten Vorbereitung haben die Jungs eine überragende Reaktion gezeigt und auf den Punkt genau eine super Leistung abgeliefert“, zeigte sich Karlstadts Trainer Tamer Yigit von der Vorstellung seiner Mannschaft begeistert. Die Platzherren gaben von Beginn an den Ton an und hätten bereits in den Anfangsminuten durch zwei hochkarätige Möglichkeiten von Michael Winkler und Dominik Lambrecht führen können. In der 19. Minute war es aber so weit, Michael Winkler, der diesmal auf der Außenbahn zum Einsatz kam, traf zum verdienten 1:0. Nach dem Seitenwechsel nahmen zunächst die Gäste aus Marktbreit-Martinsheim das Geschehen in die Hand und drängten auf den Ausgleich. Nennenswerte Chancen sprangen jedoch für die Elf von FG-Spielertrainer Tobias Jäger während der gesamten Spielzeit nicht heraus. Mit zunehmender Dauer hatte der FV den Gegner wieder im Griff und sorgte eine Viertelstunde vor Schluss bereits für die Vorentscheidung. Nach einem langen Einwurf von Manuel Rumpel markierte Dominik Lambrecht das 2:0, ehe Michael Winkler einen Konter zum 3:0-Endstand abschloss.

Tore: 1:0 Michael Winkler (19.), 2:0 Dominik Lambrecht (75.), 3:0 Winkler (82.). Schiedsrichter: Kohl (Gochsheim). Zuschauer: 130.

Die übrigen Spiele

Kahl – Leider 0:3 (0:1)
Tore:
0:1 Maximilian Haag (40.), 0:2, 0:3 Daniel Meßner (60., 70.).

Hain – Rottendorf 1:4 (1:3)
Tore:
0:1, 0:2 Robin Busch (beide 3.), 1:2 Markus Wosiek (26.), 1:3 Julian Wolff (34.), 1:4 Busch (86.).

Schwarzach – Kitzingen 3:2 (2:1)
Tore:
1:0 Peter Link (32.), 2:0 Florian Soldner (35., Foulelfmeter), 2:1 Andre Hartmann (40.), 3:1 Link (55.), 3:2 Maximilian Wunder (70.). Rot: Daniel Mache (86., Kitzingen).

Leinach – Schweinheim 2:2 (1:1)
Tore:
0:1 Gürkan Tastan (10.), 1:1 Felix Öchsner (17.), 1:2 Christian Weber (65.), 2:2 Moritz Scheurich (87.).

Vatan S. Aschaffenb. – Keilberg 4:2 (2:1)
Tore:
1:0 Ünal Noyan (3.), 2:0 Niklas Stenger (30., Eigentor), 2:1 Fabian Steffens (42., Foulelfmeter), 3:1 Noyan (75.), 3:2 Lukas Otto (87.), 4:2 Marcus Alexander (90+7). Gelb-Rot: Fabian Steffens (90+5, Keilberg).

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Frammersbach
  • Karlstadt
  • Heidi Vogel
  • Christian Weber
  • Daniel Mache
  • FV Karlstadt
  • Michael Winkler
  • TSV Rottendorf
  • TSV Uettingen
  • Tobias Jäger
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!