HANDBALL: BAYERNLIGA

Lohr in guter Position, aber nicht gerettet

Der Sieg gegen Landshut hilft dem Team von Mirko Pesic. Die endgültige Erlösung könnte es am 1. oder 4. Mai oder noch viel später geben.
Traf siebenmal bei seiner Abschiedsvorstellung vor eigenem Publikum: Lohrs Ferdinand Schmitt (vorne), verfolgt vom Landshuter Matthias Müller. Foto: Yvonne Vogeltanz
TSV Lohr – TG Landshut 30:27 (15:10) Nach dem Schlusspfiff stellte sich auf Lohrer Seite so etwas wie wohlige Entspanntheit ein. So, als sei die Saison schon vor dem letzten Auswärtsspiel am kommenden Samstag, 4. Mai, in Rothenburg gelaufen. Handball-Abteilungsleiter Matthias Hartmann hatte nach dem 30:27-Sieg gegen die TG Landshut im Foyer eine Verabschiedung der scheidenden Spieler (Ivan Majic, Bohuslav Zeleny, Janis Gremzde, Ferdinand Schmitt) und Trainer (Chefcoach Mirko Pesic und Assistent Gerald Schmitt) organisiert und alle mit warmen Worten bedacht. Besonders Gerald Schmitt stand im ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen